info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NetIQ |

NetIQ verbessert IT Service-Levels und IT Security mit NetIQ Analysis Center 2.5

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neue Version vereint System und Security Reporting und bietet ein personalisiertes Dashboard sowie Analysen über das gesamte Unternehmen


München, 18. Mai 2006 – Das NetIQ Analysis Center 2.5 bildet eine Schlüsselkomponente der NetIQ Knowledge-Based Service Assurance-Strategie (KBSA). Die neue Version ermöglicht die Zusammenfassung (Aggregation), Analyse und Personalisierung von System- und Security-Daten über eine einheitliche Konsole und Reporting-Plattform. Mit NetIQ Analysis Center 2.5 können Service-Levels sichergestellt und strenge Service Level Agreements (SLAs) gewährleistet werden, so dass die entscheidenden Services im Unternehmen sicher, zuverlässig und performant sind. Das NetIQ Analysis Center 2.5 unterstützt sowohl IT-Abteilungen als auch Security Management-Teams dabei, schnell die Ursache grundlegender Probleme, die auf die Performance und Verfügbarkeit entscheidender Geschäfts-Services Einfluss nehmen, zu bestimmen und zu beheben. Dies ermöglicht die Einhaltung verbesserter Service Level, Reduzierung der Management-Kosten und die proaktive Identifizierung und Adressierung von Problemen, bevor diese auftauchen können. *

Durch die Integration mit Microsoft SharePoint verbessert das NetIQ Analysis Center 2.5 die Kommunikation, indem personalisierte Ansichten (Views) für verschiedene Teams geboten werden. Durch die Veröffentlichung umfassender Service Level Reports und Dashboards in SharePoint können IT-Abteilungen nachweisen, dass das Unternehmen die SLAs erfüllt und dauerhaft die Service-Anforderungen der Kunden erfüllen kann.

Die gemeinsame Reporting-Infrastruktur des NetIQ Analysis Center 2.5 bietet eine umfassende Ansicht des operativen Zustands, der Service Level-Metriken und Security-Aktivitäten. Mit NetIQ Analysis Center 2.5 können IT-Organisationen die Service Level und die operationale Effizienz verbessern, wobei die Anforderungen an Compliance und operativer Integrität auf kosteneffiziente Weise erfüllt werden.


Zu den Funktionen gehören:

- Vereinheitlichung von System und Security Reporting

Bietet verbesserte Service-Management-Funktionalitäten, Best Practices sowie Reporting- und Analyse-Daten in einer einzelnen Konsole, in der die System und Security Management-Informationen konsolidiert werden.


- Verbessert die Abstimmung zwischen IT und Geschäftsprozessen

Unterstützt die IT beim Nachweis der Compliance und dem Service Level Management. Zeigt auch den Wertbeitrag für das Unternehmen durch die Veröffentlichung von Reports zu System- und Security Management-Aktivitäten für das Management und andere Teams.


- Effektives Operation Management

Ermöglicht IT-Organisationen die Optimierung der Service Level und der operativen Effizienz, indem Ansichten erstellt werden, die zur Sicherung und Bereitstellung von Servern erforderlich sind sowie der Kapazitätsplanung und Virtualisierung dienen.


- Umfassenderes Verständnis des Zustands der IT-Infrastruktur

Liefert On-Demand Trendanalysen und Prognosen.


Preisgestaltung und Verfügbarkeit

NetIQ Analysis Center ist ab 22. Juni 2006 ab 150 US-Dollar pro Server verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.netiq.com/products/nac


* Dies ist auch in dem Bericht von Forrester Research, Inc. mit dem Titel The Convergence of Systems and Security Management: “Combining systems information with security management means better visibility, cost savings, and higher efficiency when protecting and managing enterprise-wide IT systems.” vom April 2006 nachzulesen.

NetIQ und NetIQ Analysis Center sind in den USA und in anderen Ländern (eingetragene) Warenzeichen der NetIQ Corporation. Alle anderen in dieser Pressemitteilung erwähnten Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.

Über NetIQ

NetIQ (NASDAQ: NTIQ) ist ein führender Anbieter von integrierten Lösungen für das System und Security Management. Mit den modular einsetzbaren Lösungen können IT-Organisationen ihre Services im gesamten Unternehmen sicherstellen. Sie gewährleisten eine Transparenz der überwachten Systeme, verbessertes Service und Risk Management sowie Policy Compliance. NetIQ, mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien, beschäftigt 1.200 Mitarbeiter in 16 Ländern und hat mehr als 3,000 Kunden. NetIQs Lösungen werden weltweit direkt und durch das Netzwerk autorisierter NetIQ Partner und Wiederverkäufer vertrieben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.NetIQ.com

Ihr LTC NetIQ-Team

Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt / Julia Coy / Sybille Bloech

Prinzregentenstraße 79
81675 München

Tel.: (+49) (089) 41 77 61–14 / -15 / -35
Fax: (+49) (089) 41 77 61-11
Mail: NetIQ@LucyTurpin.com


NetIQ Deutschland GmbH

Damaris Söllner
Feringastraße 11
85774 Unterföhring

Tel.: (+49) (089) 94 38 48-38
Fax: (+49) (089) 94 38 48-31
Mail: Damaris.Soellner@netiq.com


Web: http://www.NetIQ.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Isabelle Lissel-Erhard, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 556 Wörter, 4790 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NetIQ lesen:

NetIQ | 09.12.2010

NetIQ tritt der Cloud Security Alliance bei

München - 9. Dezember 2010 - NetIQ, ein Geschäftsbereich von Attachmate, ist zur Unterstützung bewährter Sicherheitsverfahren und -standards der Cloud Security Alliance beigetreten. In dieser Non-Profit-Organisation haben sich Anwender, Herstelle...
NetIQ | 29.07.2010

NetIQ baut Vertriebskanal für Security-, Identity- und Access-Management-Lösungen weiter aus

München, 29. Juli 2010 - NetIQ, ein Geschäftsbereich von Attachmate, kündigt den Ausbau seiner bestehenden Channel-Strategie an. Ziel dabei ist es, einerseits bestehende Beziehungen zu erweitern sowie andererseits neue Partnerschaften für den Ver...
NetIQ | 16.03.2010

NetIQ weitet IT-Prozessautomatisierung auf VMware-Umgebungen aus

München, 16. März 2010 - Unternehmen setzen zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung zunehmend auf Virtualisierung, laufen aber dabei Gefahr, den administrativen Aufwand und die organisatorischen Risiken zu vergrößern, weil kosteneffektive Manag...