info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Navitum Pharma GmbH |

Entzündungen als Ursache und Antreiber von Krankheiten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Entzündungsfaktoren deshalb natürlich bekämpfen


Entzündungen sind Teil des Lebens. Sie sind deshalb zunächst auch nichts, was auf jeden Fall zu unterbinden ist. Anders sieht es jedoch aus, wenn Entzündungen zur Ursache oder Antreiber von Gesundheitsstörungen und Erkrankungen werden. Allerdings sind nicht alle Entzündungen so offensichtlich wie Rheuma. Andere verlaufen eher im Stillen. Oder wer denkt bei Asthma und Herzinfarkt schon an Entzündungen. Deshalb ist es sinnvoll, Entzündungen bei Vorliegen von Verdachtsmomenten oder entsprechenden Grunderkrankungen als Ursache oder Antreiber der Gesundheitsstörung zu identifizieren und anzugehen. Dafür kommen auch natürliche Substanzen in Frage, mit denen Entzündungsfaktoren gut kontrolliert werden können. Das haben Forscher aus Frankreich und den USA für zwei Gruppen natürlicher Substanzen unter Beweis gestellt.



Die Liste von Gesundheitsstörungen und Erkrankungen, die mit chronischen Entzündungen in Verbindung gebracht wird, ist lang und wird immer länger. Sie umfasst Erkrankungen wie Rheuma, Arthrose, Arthritis, Asthma, Schuppenflechte, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Parkinson, Herzinfarkt, Schlaganfall, Parodontitis und einige mehr. Nur selten ist die Entzündung die einzige Ursache der Erkrankung. Oft wirkt sie als Verstärker und Antreiber des Krankheitsprozesses. Charakteristisch für diese meist chronifizierten Entzündungen ist die deutliche Erhöhung von Entzündungsmarkern, die man im Blut gut messen kann. Typische Entzündungsmarker sind cRP, IL und TNF-alpha. Sind diese erhöht und nicht auf eine akute Entzündung wie z.B. Erkältung zurückführbar, sollten Alarmglocken läuten und Interventionsmöglichkeiten in Betracht gezogen werden. Natürliche ernährungsphysiologische Optionen stellen Omega-3-Fettsäuren und Glucosamin plus Chondroitin dar. Warum, zeigen die Ergebnisse großer Studien aus Frankreich und den USA.

Wer regelmäßig Omega-3-Fettsäuren oder die Knorpelprotektiva Glucosamin und Chondroitin zu sich nimmt, der hat weniger Probleme mit Entzündungen. Die Forscher konnten nachweisen, dass bei Verwendern dieser Naturstoffe charakteristische Entzündungsmarker deutlich unter den lagen, die Nicht-Verwender aufwiesen. Als sehr wirksam hat sich in Studien die rein pflanzliche Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure (ALA) aus Leinöl erwiesen. Sie wird in unserem Körper nach Verzehr in eine Reihe von anderen biologisch aktiven Substanzen umgebaut, die als Gegenspieler von entzündungsfördernden Prozessen eine bedeutende Rolle spielen. Auf Basis dieser Ergebnisse erscheint es sinnvoll zu sein, pflanzliche Omega-3Fettsäuren und Knorpelprotektiva zum Bestandteil von konkreten antientzündlichen Vorbeugemaßnahmen zu machen. Wir empfehlen ALA aus Leinöl in rein pflanzlichen OmVitum® Kapseln und Glucosamin plus Chondroitin in ArtVitum® Tabletten. Wer gerne beide Präparate gemeinsam anwenden möchte, kann dies mit der günstigen Kombipackung ArtVitum® Plus bestehend aus ArtVitum® und OmVitum® tun. Alle hier vorgestellten Produkte sind  zertifizierte ergänzend bilanzierte Diäten. Sie können direkt bei der Firma, vielen  Apotheken und Internetapotheken oder bequem über http://www.amazon.de/gp/product/B00CO5G40E bezogen werden.
Quelle: Kantor ED et al. J Altern Complement Med. 2014 Apr 16. [Epub ahead of print]

Julia C et al. J Nutr. 2013 Nov;143(11):1760-6. doi: 10.3945/jn.113.180943. Epub 2013 Sep 11.
Navitum Pharma GmbH
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741
E-Mail: bestellung@navitum.de
Web:
www.navitum-pharma.com
facebook:
http://facebook.de/navitum



Web: http://www.navitum-pharma.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Gerhard Klages, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 352 Wörter, 3440 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Navitum Pharma GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Navitum Pharma GmbH lesen:

Navitum Pharma GmbH | 24.10.2014

Diabetes-Risiko in Deutschland steigt – Und was nun?

Klar, es sollte die Zahl der Risikofaktoren gesenkt werden. Zu den wichtigsten Maßnahmen in dieser Richtung zählen, das Übergewicht in den Griff zu bekommen und, falls relevant, sich das Rauchen abzugewöhnen. Allein schon diese Maßnahmen könn...
Navitum Pharma GmbH | 22.10.2014

Depressive Verstimmung im Herbst

Aus der berühmten Harvard Universität in Boston kamen im letzten Winter gute Nachrichten für alle, die unter depressiver Verstimmung oder klinisch manifester Depression leiden. Die Forscher verfolgten über viele Jahre die gesundheitliche und ps...
Navitum Pharma GmbH | 15.10.2014

Artenschutz für die natürliche Darmflora

Eine durcheinander geratene natürliche Darmflora kann sich in allgemeinem Unwohlsein aber auch in akuten Darminfekten äußern. Viele, wenn nicht sogar die meisten Darminfekte haben ihre Ursache in einer ins Ungleichgewicht geratenen Darmflora. Sc...