info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poller Media GmbH |

Netzwerk-Visualisierung - Neue Einblicke in die Welt der zeitgenössischen Kunst

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Darstellung als Netzwerk verhilft zu neuen Einblicken über die Verbindungen zwischen Künstlern, Ausstellungsorten und Kuratoren. Ein neuer Service des weltweiten Portals artist-info.com

Frankfurt am Main / New York, 15.10.2014. artist-info.com, das weltweite Portal für zeitgenössische Kunst, stellt seinen neuen Service 'Netzwerk Visualisierung' vor. Die Visualisierung ermöglicht eine neue Betrachtungsweise, die bisher nicht mögliche Einblicke gewährt und das erste Mal weltweit im Internet zur Verfügung steht. Die Netzwerk Visualisierung veranschaulicht, wie Künstler und Ausstellungsorte und Kuratoren untereinander durch ihre Ausstellungstätigkeit verbunden sind.

Sie hilft zu identifizieren, zu erforschen, zu bewerten und die wertvollen Verbindungen zwischen Künstlern, Kuratoren und Ausstellungsorten weiterzuentwickeln.



Entstehung der Netzwerke

Zwischen Künstlern, Kuratoren, Ausstellungsorten und Sammlern bestehen vielfältige Beziehungen, Visionen und Konzepte werden realisiert, es entstehen bewusste oder unbewusste Zusammenhänge und gemeinsame Interessen. Dieses Geflecht von Verbindungen nennen wir Netzwerk. Wenn man diese Netzwerke sichtbar machen kann, gelangt man zu neuen Einsichten und zu einem neuen Verständnis. Man kann bestehende Positionen überprüfen und stärken oder mit neuen Verbindungen experimentieren und so sein Netzwerk erweitern.

artist-info ist es möglich, diese Netzwerk-Visualisierung als ein neues Instrument der Analyse zu realisieren, indem es die übergreifende Verlinkung aller Ausstellungsinformationen seiner Datenbank nutzt. Durch die Visualisierung ist es möglich, die Welt der zeitgenössischen Kunst mit den Künstlern, Kuratoren und die Ausstellungsorte als einzelne Netzwerke zu verstehen und visuell darzustellen. Eine wichtige Quelle dafür sind die weiteren Künstlerinnen und Künstler, die an einer Gruppenausstellung teilgenommen haben, die jedoch in kaum einer Künstlerbiographie genannt werden.



5 unterschiedliche Betrachtungsmöglichkeiten

Das Zentrum einer Visualisierung ist der jeweils ausgewählte Künstler, Kurator oder Ausstellungsort (Galerie, Museum, Sammlung). Folgende Visualisierungsmodell stehen zur Verfügung:

- Für Künstlerinnen und Künstler zwei Modelle: ARTIST-artists und ARTIIST-exhibition places,

- Für Kuratorinnen und Kuratoren ein Modell: CURATOR-artists,

- Für Ausstellungsorte zwei Modelle (Galerien, Museen, nicht-kommerzielle Ausstellungsorte und Sammler): EXHIBITION PLACE-artists und EXHIBITION PLACE-exhibition places.

Zu jedem der Modelle gibt es ein Beispiel auf unserer Webseite: Der Künstler Chris Newman, der Kurator Klaus Biesenbach und die Londoner Galerie Maureen Paley,

oder auch in unserem Blog blog.artist-info.com



Propagations / Recommendations

Ein wichtiger Aspekt bei der Erstellung der Abfragekonzepte war, die Möglichkeit zu bieten, "über den Tellerrand hinaus zu blicken" und Möglichkeiten zur Erweiterung des eigenen Netzwerkes aufzuzeigen. Die Visualisierungen machen weitere Verbindungen sichtbar, die mit dem zentralen Knoten nicht in Verbindung stehen. Sie werden als propagations / recommendations bezeichnet. Sie bieten eine Möglichkeit, vorhandene Verbindungen auf die eine oder andere Weise zu erweitern. Sie sind als nodes (Knoten) mit nur einer Verbindungslinie im Randbereich eines Visualisierungs-Netzwerks dargestellt.



Vielfältige Nutzung der Netzwerk Visualisierung

Jedes Visualisierungsmodell öffnet sich mit eigener Sub-URL in einem eigenen Browserfenster. Durch Zoomen der Ansicht und Selektieren der einzelnen Netzwerk-Mitglieder lassen sich deren Sub-Cluster darstellen. In den seitlichen Menüs wird eine Suchfunktion zu den Mitgliedern und weitere Informationen angeboten wie der Link zur artist-info-Seite mit den zu Grunde liegenden Informationen, mögliche weitere artist-info Service-Angebote und Community-Links zu Facebook, Google+, LinkedIn und YouTube des ausgewählten Netzwerk-Mitglieds.

Die individuelle Sub-URL der Netzwerk-Visualisierung ermöglicht die Verwendung der Visualisierung auf den Webseiten von Ausstellungsprojekten als interessanter interaktiver Einblick, auf der Seite einer Künstlerin oder eines Künstlers, eines Kurators, Ausstellungsortes, einer Sammlung oder im Zusammenhang mit Sponsoring-Projekten und vielen anderen mehr.

Nicht zuletzt trägt sie als Teil der artist-info Präsentation auf der artist-info Seite des Künstlers zu einer wertvollen Ergänzung des dargestellten Profils und der Ausstellungshistorie bei.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Thomas Poller (Tel.: 069-624042), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 548 Wörter, 4863 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema