info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Prairie Mining Limited |

Renommierte polnische Infrastrukturmanagerin wechselt zu Prairie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


HIGHLIGHTS:

- Aufnahme von Frau Patrycja Woli´nska-Bartkiewicz in das Supervisory Board von Prairies polnischem Tochterunternehmen PD Co sp. z.o.o.

- Frau Bartkiewicz fungierte zuvor als stellvertretende polnische Ministerin (Unterstaatssekretärin) für Transport, Bauwesen und Meereswirtschaft und war auf die Koordinierung der EU-Finanzierung für Infrastrukturprojekte im Wert von mehreren Milliarden Dollar in Polen spezialisiert.

- Zu den Hauptaufgaben von Frau Bartkiewicz werden die erfolgreiche Weiterentwicklung unterschiedlicher Aspekte der Projektgenehmigung und der Infrastruktur für das Kohleprojekt Lublin sowie die Community Liaison zählen.

- Prairie verzeichnet mit seiner vorläufigen Machbarkeitsstudie, die in der ersten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen werden soll, große Fortschritte und setzt weiterhin seine technischen und finanziellen Stärken ein, um das Kohleprojekt Lublin in die Erschließungsphase zu bringen.

Prairie Mining Limited ("Prairie" oder das "Unternehmen") freut sich, die Aufnahme von Frau Patrycja Woli´nska-Bartkiewicz in das Supervisory Board von Prairies zu 100 Prozent unternehmenseigener Tochtergesellschaft PD Co sp. z.o.o. ("PD Co") bekannt zu geben. Frau Bartkiewicz wird dem Unternehmen als Vollzeitmitarbeitern zur Verfügung stehen und als Infrastructure, Environmental and Project Permitting Consultant für das Kohleprojekt Lublin fungieren. Dabei wird sie alle Aspekte der Community Relations leiten.

Frau Bartkiewicz fungierte zuvor als stellvertretende polnische Ministerin (Unterstaatssekretärin) für Transport, Bauwesen und Meereswirtschaft und war auf die Koordinierung der EU-Finanzierung für Infrastrukturprojekte im Wert von mehreren Milliarden Dollar in Polen (einschließlich Eisenbahn) spezialisiert.

Frau Bartkiewicz besitzt ein MSc-Diplom in Rechtswissenschaften von der Universität Lublin und absolvierte Aufbaustudien in European Self-governmental Law an der Polnischen Wissenschaftlichen Akademie.

Sie stammt ursprünglich aus Chelm Shire, wo sich auch das Kohleprojekt Lublin befindet, und hatte leitende Positionen in der Regionalregierung inne, einschließlich der Position der stellvertretenden Direktorin des Ministeriums für Strategie und regionale Entwicklung in der Region Lublin. Im April 2008 wurde sie zur Unterstaatssekretärin im Ministerium für Transport, Bauwesen und Meereswirtschaft bestellt (bis November 2011 als Infrastrukturministerium bekannt) und hatte diese Position bis November 2013 inne. Ab Januar 2014 war sie als Beraterin des Chairman of the Board der börsennotierten polnischen Entwicklungsbank Gospodarstwa Krajowego tätig.

Frau Bartkiewicz ist in der Region Lublin sowie im ganzen Land bekannt und kann bei der Genehmigung großer Infrastrukturprojekte in Polen eine umfassende Erfahrung vorweisen. Frau Bartkiewicz wird in den Niederlassungen in Warschau und Lublin von PD Co tätig sein und vor allem an der Weiterentwicklung aller Aspekte der Projektgenehmigung und der Infrastruktur für das Kohleprojekt Lublin arbeiten.

Hinsichtlich der Ernennung sagte Herr Ben Stoikovich, CEO von Prairie: "Ich bin überglücklich, dass eine Persönlichkeit vom Kaliber einer Frau Bartkiewicz in dieser wichtigen Phase unserer Entwicklung, in der die Projektgenehmigung und die Entwicklung der Infrastruktur wichtige Ziele sind, nunmehr Teil unseres Teams ist. Frau Bartkiewicz bringt eine umfassende Erfahrung und viele Kontakte in das Unternehmen mit ein und kann die erforderlichen Investitionen in die Region Lublin bewerkstelligen. Ich freue mich auf ihren Beitrag zur Weiterentwicklung des Kohleprojekts Lublin."

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Ben Stoikovich

Chief Executive Officer

+44 207 478 3900

info@pdz.com.au

Hugo Schumann

Business Development

+44 207 478 3900

Anastasios Arima

Executive Director

+61 8 9322 6322

W:\Prairie Mining Ltd\General\Maps\Prairie Mining\PDMkt051_Poland_CoalExportMarket.png

Abbildung 1: Kohleprojekt Lublin - Zugang zu Kohleexportmärkten

Über das Kohleprojekt Lublin

Das Kohleprojekt Lublin ist ein großes Projekt zur Förderung von Thermalkohle und Halbfettkohle in Südostpolen, das derzeit in vier Kohleexplorationskonzessionen 1,6 Milliarden Tonnen abgeleitete Ressourcen laut JORC-Vorschriften ("Ressourcen") beherbergt. Die Ressourcen basieren auf einer Überarbeitung und Modellierung historischer Daten aus den Konzessionsgebieten des Unternehmens; darin enthalten sind unter anderem Daten aus 200 Kernlöchern.

Im April 2014 veröffentlichte Prairie die Ergebnisse einer Rahmenstudie für das Kohleprojekt Lublin, die bestätigte, dass das Projekt Potenzial hat, sich zu einem erstklassigen margenstarken Betrieb zur Förderung von Hütten- und Prämium-Thermalkohle zu entwickeln (siehe Pressemitteilung vom 28. April 2014). In der Rahmenstudie wurden Betriebskosten von 37 US$ pro Tonne p.a. unterstellt, wonach das Projekt im weltweiten Vergleich bei der Lieferung von Thermalkohle nach Europa als Betrieb mit den niedrigsten Kosten rangieren würde.

Das Projekt verfügt über Anschluss an gut ausgebaute regionale Eisenbahn- und Hafeninfrastruktur mit unausgelasteter Massenladungskapazität und geringen Transportkosten innerhalb Polens. Es liegt in der Nähe der europäischen Märkte, die per Eisenbahn erreichbar sind, sowie der über die unausgelasteten Häfen im Norden Polens erreichbaren Exportmärkte.

Abbildung 2: Kohleprojekt Lublin - Explorationskonzessionen

Das Projekt grenzt an die Kohlemine Bogdanka, die seit 1982 in Betrieb ist. Bogdanka machte deutlich, dass das Kohlebecken Lublin das Potenzial für eine neue Generation von umfassenden Kohleprojekten aufweist. Bogdanka hat seine Produktionsrate kürzlich auf über acht Millionen Tonnen Kraftwerkskohle pro Jahr erhöht und peilt bis 2015 eine Produktion von 11,5 Millionen Tonnen an. Das Lublin-Becken weist ideale geologische und Bergbaubedingungen für äußerst produktive Strebbaubetriebe auf. Aufgrund dieser günstigen Bedingungen verzeichnete Bogdanka rekordverdächtige Produktionsraten und ist zurzeit die Hartkohlemine mit den niedrigsten Betriebskosten in Europa.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Prairies Erwartungen und Annahmen in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Zukunftsgerichtete Aussagen sind notwendigerweise mit Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren behaftet, von denen viele nicht im Einflussbereich von Prairie liegen und die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von solchen Aussagen unterscheiden. Prairie hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Meldung nachträglich zu aktualisieren oder zu korrigieren, um damit den Umständen oder Ereignissen nach dem Datum der Meldung Rechnung zu tragen.

Stellungnahme eines Sachverständigen

Das Unternehmen weist darauf hin, dass die hierin enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit der Rahmenstudie auf nachrangigen technischen und vorläufigen wirtschaftlichen Bewertungen beruhen und nicht ausreichen, um in diesem Stadium eine Erzreservenschätzung tragen oder die wirtschaftliche Erschließung des Projekts gewährleisten zu können. Zudem können sie nicht gewährleisten, dass die in der Rahmenstudie gezogenen Schlüsse verwirklicht werden können.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, die sich auf Explorationsergebnisse, Kohleressourcen, Produktionsziele und die Rahmenstudie beziehen, stammen aus den Pressemeldungen des Unternehmens mit dem Titel "Scoping Study Confirms Potential for World Class High Margin Met and Thermal Coal Project" vom 28. April 2014 bzw. mit dem Titel "Initial Washability Results Display Exceptionally High Yields" vom 13. März 2014. Diese können auf der Website des Unternehmens unter www.pdz.com.au eingesehen werden.

Die in der Originalmeldung enthaltenen Informationen, die sich auf Explorationsergebnisse und Kohleressourcen beziehen, basieren auf Datenmaterial, das von Dr Richard Lowman - einem Sachverständigen und Fellow der Geological Society of London - zusammengestellt wurde. Dr Lowman ist bei Wardell Armstrong LLP, dem Eigentümer von Wardell Armstrong Limited, angestellt. Dr Lowman hat ausreichende Erfahrung, wie sie für den Typ der hier dargestellten Mineralisierung bzw. Lagerstätte und auch für die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich ist. Er hat somit die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung ("Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves", Ausgabe 2012) befähigen.

Die in der Originalmeldung enthaltenen Informationen, die sich auf Produktionsziele und die Rahmenstudie beziehen, basieren auf Datenmaterial, das von Herrn Robin Dean - einem Sachverständigen und Mitglied des Institute of Materials, Minerals and Mining (UK) - zusammengestellt wurde. Herr Dean ist bei Wardell Armstrong LLP, dem Eigentümer von Wardell Armstrong Limited, angestellt. Herr Dean hat ausreichende Erfahrung, wie sie für den Typ des hier erwogenen Bergbaubetriebs und auch für die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich ist. Er hat somit die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung ("Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves", Ausgabe 2012) befähigen.

Prairie bestätigt, dass a) es sich nicht neuer Informationen oder Daten bewusst ist, die wesentliche Auswirkungen auf die in den Originalmeldungen enthaltenen Informationen haben; b) die wesentlichen Annahmen und technischen Parameter, die den Kohleressourcen, Produktionszielen und ähnlichen aus dem Produktionsziel abgeleiteten Finanzinformationen zugrundeliegen und in den Originalmeldungen enthalten sind, weiter Geltung haben und sich nicht wesentlich verändert haben; und c) die Form und der Kontext, in denen die relevanten Befunde der Sachverständigen in dieser Pressemeldung vorliegen, nicht wesentlich von den Originalmeldungen abweichen.

Kohleflöz

Angezeigt (Mt)

Abgeleitet (Mt)

Gesamt (Mt)

391

137

177

314

389

20

84

104

Andere Flöze

-

1.141

1.141

Gesamt - Projektgebiet

157

1.402

1.559


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Prairie Mining Limited, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2345 Wörter, 35941 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Prairie Mining Limited lesen:

Prairie Mining Limited | 29.11.2016

Prairie beginnt mit Rahmenuntersuchung bei kürzlich erworbenem Hartkokskohleprojekt Debiensko

PRAIRIE BEGINNT MIT RAHMENUNTERSUCHUNG BEI KÜRZLICH ERWORBENEM HARTKOKSKOHLEPROJEKT DEBIENSKO HÖHEPUNKTE: - Prairie hat mit Arbeiten an Rahmenuntersuchung beim Hartkokskohleprojekt Debiensko begonnen - Rahmenuntersuchung wird Optionen für kurzfri...
Prairie Mining Limited | 02.11.2016

PRAIRIE und CHINA COAL unterzeichnen Kooperationsabkommen über die Finanzierung und den Bau der Mine Jan Karski

PRAIRIE UND CHINA COAL UNTERZEICHNEN KOOPERATIONSABKOMMEN ÜBER DIE FINANZIERUNG UND DEN BAU DER MINE JAN KARSKI Prairie Mining und China Coal, der zweitgrößte Kohleproduzent in China und eines der weltweit fortschrittlichsten und erfolgreichsten...
Prairie Mining Limited | 11.10.2016

Prairie Mining: Erwerb des strategischen umfangreichen Hartkokskohleprojektes Debiensko im Süden von Polen

ERWERB DES STRATEGISCHEN UMFANGREICHEN HARTKOKSKOHLEPROJEKTES DEBIENSKO IM SÜDEN VON POLEN Prairie Mining freut sich bekannt zu geben, dass es das Hartkokskohleprojekt Debiensko, ein vollständig genehmigtes, abbaubereites Projekt bedeutsamen Aus...