info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SEG Network GmbH |

EDI-Prozesse in der Automobilbranche werden modernisiert

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Im steigenden globalen Wettbewerb versuchen Automobilhersteller immer weiter ihre Kosten zu senken. Das heißt, die Prozesse werden laufend verbessert und modernisiert. Stichworte sind "Just-in-Time-Fertigung" und "Supply-Chain-Management". Das Mittel...

Bonn, 24.10.2014 - Im steigenden globalen Wettbewerb versuchen Automobilhersteller immer weiter ihre Kosten zu senken. Das heißt, die Prozesse werden laufend verbessert und modernisiert. Stichworte sind "Just-in-Time-Fertigung" und "Supply-Chain-Management".

Das Mittel dazu ist einmal, die Computersysteme innerhalb der Hersteller zu integrieren. Früher hatten unterschiedliche Werke oft auch unterschiedliche Software-Stände und Systeme. Effektiver ist es wenn unterschiedliche Werke auf der selben Software arbeiten (single instance). Genauso wichtig ist es aber, den Nachrichtenfluss mit Kunden und Lieferanten per elektronischen Datenaustausch zu optimieren. Der Verband der deutschen Automobil Industrie hat solche Schnittstellen schon sehr früh definiert, z. B. Lieferabruf VDA 4905. Diese deutschen Beschreibungen werden aber immer mehr durch internationale Standards ersetzt. Aufgesetzt wird dabei auf das von der UNO strukturierte Nachrichtenformat EDIFACT. Die entsprechenden Nachrichtentypten heißen dann DELFOR, DELJIT oder DESADV. EDIFACT war bisher vor allem im Handel durch die elektronische Rechnung (EDIFACT INVOIC) bekannt. Inzwischen setzt sich dieses Format aber weltweit in immer mehr Branchen durch. Experten hatten eigentlich erwartet, dass Schnittstellenbeschreibungen auf XML-Basis am meisten Zukunft haben. Die Praxis hat es aber anders gezeigt.

Der EDI-Konverter EDI LINE der SEG Network GmbH kann jegliche Formate einlesen und ausgeben. In Richtung Warenwirtschaft bleibt dabei immer das selbe Format bestehen. In Richtung Kunden und Lieferanten werden die Formate jetzt häufig von VDA-Schnittstellen auf das EDIFACT-Format umgestellt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 212 Wörter, 1689 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SEG Network GmbH lesen:

SEG Network GmbH | 18.08.2014

Auf Erfolg programmiert - Branchenlösung Car Line

Bonn, 18.08.2014 - Seitdem mit dem Automotiv-BranchenAddIn zur Sage Office Line in Verbindung mit dem EDI-Konverter ein Paket geschnürt worden ist, steigt die Anzahl der Anwender dieser Technologie stetig.Wenn in Google der Begriff Automotiv Softwar...
SEG Network GmbH | 18.08.2014

EDI LINE Konverter Stand-Alone

Bonn, 18.08.2014 - Seitdem EDI -Electonic Data Interchange- in Deutschland praktiziert wird, verrichtet das Produkt EDI LINE aus dem Hause SEG Network GmbH seinen Dienst in Verbindung mit Sage-ERP-Systemen. Diesbezüglich ist EDI LINE die einzige Lö...
SEG Network GmbH | 23.08.2013

Einer für alle: EDI LINE - Konverter von SEG Network fu?r EDIFACT, VDA, XML

Bonn, 23.08.2013 - Die Just-in-Time-Fertigung in der Automobilindustrie stellt große Herausforderungen an die Warenwirtschaft von Teileherstellern und Zulieferern. Mit CAR LINE ergänzt SEG seinen EDI-Konverter EDI LINE und bietet dem Bereich Automo...