info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

BVMW-Präsident Ohoven: Mittelstand besinnt sich auf eigene Kraft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Konzernmanager fordern staatliche Subventionen


Bonn/Düsseldorf – Konjunktur-, Wetter- und Marktprognosen haben eine Gemeinsamkeit: Sie basieren auf Erfahrungen der Vergangenheit, die in die Zukunft fortgeschrieben werden. „Wenn wir systematisch die Frage beantworten wollen, was den Mittelstand in der Zukunft erwartet, müssen wir also einen Blick in die jüngste Vergangenheit riskieren“, schreibt Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) http://www.bvmwonline.de, in der aktuellen Ausgabe von „Der NRW-Mittelstand“. Der Mittelstand habe den Umbau von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft getragen und sich dem globalen Wettbewerb gestellt. Und obgleich der Mittelstand 70 Prozent aller Arbeitnehmer beschäftigt, trägt er die Hauptlast bei Steuern und Sozialabgaben.

Bei allen rational aufgestellten Prognosen gebe es jedoch ein Problem, so Ohoven: „Weil sie auf Entwicklungen der Vergangenheit basieren, bemerken sie Strukturveränderungen zu spät oder gar nicht. Eine gegenwärtig stattfindende Strukturveränderung ist, dass in osteuropäischen Fabriken längst nicht mehr nur arbeitsintensive Produkte erzeugt werden, sondern diese auch Engineering, Vertrieb und Marketing anbieten.“ Um für die Zukunft gewappnet zu sein, besinne sich der Mittelstand lieber auf die eigene Kraft, „statt wie die Konzernmanager für jede Betriebseröffnung, -verlegung und –schließung Subventionen bei der Politik anzufordern“. Und diese Kraft sei da: Der Mittelstand sei innovativ, dezentral und flexibel. Selbst Konzerne versuchten mittlerweile, bei ihren Konzerntöchtern mittelständische Strukturen nachzubauen, da dezentrale Einheiten schnell und selbständig entscheiden können.


Web: http://www.ne-na.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicolaus Gläsner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 209 Wörter, 1699 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...