info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BioKing Deutschland - Arndt GmbH |

Biodiesel selbst herstellen und reine Sonne tanken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


BioKing Inc. führt Klein- und Großanlagen zur Produktion von Biodiesel in den deutschen Markt ein


Mit der Eröffnung des deutschen Vertriebes bringt BioKing Inc. pünktlich zum Beginn der diesjährigen Rapsernte technische Klein- und Großanlangen zur Produktion von Biodiesel auf den hiesigen Markt. Durch Produktionskapazitäten von 1.000 bis 12.000 Liter pro Tag und Anschaffungspreisen zwischen 5.000 und 20.000 € ist damit erstmalig jedem die Möglichkeit gegeben, selbst Produzent von Biodiesel zu werden.

BioKing Inc. ist es gelungen, das Verfahren der Biodieselherstellung auf eine Weise technisch umzusetzen, die es heute jedem erlaubt auch ohne spezielle Fachkenntnisse, aus allen zur Verfügung stehenden Pflanzenölen einen hochwertigen Biodieselkraftstoff herzustellen. Dabei lassen sich neben Raps- und Sonnenblumenöl auch gebrauchte Öle wie altes und mancherorts sogar umsonst zu bekommendes Frittenfett verarbeiten. Der mit dem BioKing-Verfahren erzeugte Biodiesel entspricht allen internationalen Standards (DIN 51606, EN 14214, PN 14214) und kann von allen für den Betrieb mit Biodiesel zugelassenen Fahrzeugen getankt werden.

Im Gegensatz zum Betrieb von Dieselmotoren mit reinem Pflanzenöl hat das von BioKing Inc. realisierte Verfahren zur Herstellung von Biodiesel also den Vorteil, keine Motoren durch kostenintensive Umrüstungen an den zähflüssigeren Kraftstoff Pflanzenöl anpassen zu müssen. Vielmehr ist das, was während der Biodieselproduktion durch das BioKing-Verfahren geschieht, den Kraftstoff an die heutigen Dieselmotoren anzupassen. Dazu wird in den für einen hohen Wirkungsgrad optimierten Reaktortanks während der so genannten Umesterung das im zu verarbeitenden Pflanzenöl vorhandene Glycerin unter Anwesenheit eines Katalysators durch einem Alkohol ersetzt. (Detaillierte Informationen zum Prozess der Biodieselherstellung finden sich auf: http://www.bioking-deutschland.com) Das Ergebnis dieser Reaktion ist ein Biokraftstoff, der neben einer geringeren Viskosität einen wesentlich niedrigeren Zündpunkt als Pflanzenöl besitzt und in jedem Verhältnis mit herkömmlichem, fossilem Diesel gemischt werden kann.

Der größte Pluspunkt des Biodiesels liegt jedoch in seiner Eigenschaft als erneuerbarer Energieträger. So wird Biodiesel aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen und ist folglich CO2-neutral. Das heißt, dass Biodiesel bei seiner Verbrennung etwa genauso viel des Treibhausgases Kohlendioxyd abgibt, wie die Pflanze während des Wachstums aufgenommen hat. Gegenüber fossilem Diesel zeichnet sich Biodiesel zudem durch bessere Schmiereigenschaften und durch eine deutliche Emissionsreduktion der Kohlenwasserstoffe (bis zu 40 %) und von Ruß (bis zu 50 %) aus. Eine Emission von Schwefeldioxid hingegen wird praktisch vollkommen eliminiert, weil Biodiesel im Gegensatz zu fossilem Diesel keinen Schwefel enthält. Außerdem ist Biodiesel ungefähr zehn Mal weniger toxisch als einfaches Tafelsalz und vergleichbar mit Zucker sehr gut biologisch abbaubar. Damit gilt Biodiesel als einer der umweltverträglichsten Kraftstoffe, über den die Menschheit heute verfügt.

Auf dem Hintergrund der guten Umweltverträglichkeit und ständig steigender Spritpreise scheint deshalb der Visionär und Erfinder Rudolf Diesel seiner Zeit weit voraus gewesen zu sein, als er bereits 1912 in seiner Patentschrift verlauten ließ: «Der Gebrauch von Pflanzenöl als Kraftstoff mag heute unbedeutend sein. Aber derartige Produkte können im Laufe der Zeit ebenso wichtig werden wie Petroleum und diese Kohle-Teer-Produkte von heute.»


Das Unternehmen BioKing Inc.:
Das in Holland ansässige Unternehmen BioKing Inc. besitzt über 15 Jahre Erfahrung in der Serienproduktion von Anlagen zur Biodieselerzeugung und in der Biodieselproduktion selbst. Mit weltweiten Vertretungen in den Ländern Brasilien, Ecuador, El Salvador, Griechenland, Groß-Britannien, Indien, Irland, Jordanien, Kenia, Libanon, Malaysia, Moldawien, Norwegen, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Schottland, Spanien, Süd-Afrika, Süd-Korea, Türkei, Ukraine, USA, Zypern und jetzt auch Deutschland verfügt BioKing Inc. nicht nur über ein starkes Netzwerk und gute Kontakte, sondern auch über ein Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Ländern der dritten Welt. So fördert BioKing Inc. unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte die nachhaltige Entwicklung verschiedener Regionen der dritten Welt mit Projekten zum Anbau der ölhaltigen Pflanzen Jatropha und Pongamia, die auch unter den schwierigen klimatischen Bedingungen großer Teile Afrikas gut gedeihen können.

Literatur und weitere Informationen zum Thema Biodiesel:
Hallé, Jon / Carter, Dan u.a. (2005) How to Make Biodiesel. Redfield Community, Winslow, Bucks, UK: Low-impact Living Initiative (LILI).
Phal, Greg (2005) Biodiesel. Growing a New Energy Economy. White River Junction, Vermont, USA: Chelsea Green Publishing Company.
http://biodieselcommunity.org/
http://journeytoforever.org/biodiesel.html
http://www.bioking-deutschland.com
http://www.bioking.nl


Ansprechpartner:
Volker Arndt
Senefelderstr. 58
63069 Offenbach
Tel: 069/835028
Fax: 069/835312
E-Mail: volker.arndt@bioking-deutschland.com
Internet: http://www.bioking-deutschland.com


Web: http://www.bioking-deutschland.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Volker Arndt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 569 Wörter, 4773 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema