info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
The Hackett Group |

Hackett Best Practice Conference: Führende europäische Entscheider diskutieren Optimierung von Verwaltungskosten zur Erlangung von Wettbewerbsvorteilen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Namhafte Großkonzerne wie HP, Rolls Royce, Barclays, Lufthansa, Philips und Rhodia mit Referenten vertreten; Hackett bietet Einblick in die Ergebnisse des 2006 Book of Numbers


München, 24. Mai 2006; The Hackett Group, ein strategisches Beratungsunternehmen und Tochtergesellschaft von Answerthink (NASDAQ: ANSR), kündigt heute den Best Practices-Austausch von zehn der erfolgreichsten Unternehmen Europas an. Firmen wie HP, Rolls Royce, Barclays, Lufthansa, National Grid, Philips und Rhodia werden im Rahmen der 2. Best-Practices-Jahreskonferenz der Hackett Group Erkenntnisse zu ihren Erfolgen in der Optimierung von Effizienz und Effektivität von Back-Office-Abläufe präsentieren. Die Veranstaltung findet vom 1. bis 2. Juni in Cannes, Frankreich, statt; Sponsoren sind HP und Cognos.

Anlässlich der zweitägigen Einladungskonferenz mit dem Titel: „Leveraging G&A for Competitive Advantage: From Back Office to Front of the Line“ wird The Hackett Group zudem einen Ausblick auf die Ergebnisse ihrer Studien im Rahmen der 2006 Book of Numbers geben.

Darin werden die Effizienz und Effektivität bei den Ausgaben, der Personalaustattung und weitere Schlüsseldaten der World Class Performance in den Bereichen Finanzen, IT, Personal, Einkauf und weiteren Bereichen der SG&A quantifiziert.

Diese quantifizieren die Effizienz und Effektivität bei den Ausgaben des Personaleinsatzes und Schlüsseldaten der World Class Performance in den Bereichen Finanzen, IT, Personal, Einkauf und weiteren Bereichen der SG&A. Darüber hinaus gibt die Konferenz Einblicke in die Optimierung von des Total Working Capital (Umlaufvermögen), Business Process Sourcing und Enterprise Performance Management.

„Die aktuellen Forschungsergebnisse und die Unternehmen, die auf der diesjährigen Konferenz referieren werden, zeigen deutlich, dass eine wettbewerbsfähige Positionierung der Ausgaben im Bereich SG&A (Selling, General & Administration) nur der Anfang für eine World-Class-Business-Performance sein können,“ sagte Richard T. Roth, Hackett Chief Research Officer. „In einem wirtschaftlichen Umfeld, in dem Dienstleistungen und Produkte buchstäblich an jedem Ort oder in jeder beliebigen Zeitzone erbracht und geliefert werden können, konzentrieren sich die besten Unternehmen auch auf die Effektivität der SG&A. Das ist der Weg auf dem der Bereich der Verwaltungskosten sein bescheidenes Back-Office-Image überwinden kann, um zu einem wichtigen Baustein im Rennen des Unternehmens um die Marktführerschaft zu werden.“, sagte Mr. Roth.

Laut Andrew Ashby, Hackett President, Europe, binden europäische Unternehmen Barmittel von über 460 Milliarden Euro aufgrund ineffektiver Geschäftsabläufe in Working Capital. „Dies wirkt sich auf die Servicequalität und die Kosten eines Unternehmens aus. Eines der Hauptanliegen der 2. Europäischen Hackett Jahreskonferenz ist es, ein Verständnis dafür zu wecken, wie Unternehmen Verbesserungen bei der Effektivität erreichen können.“, so Ashby.

Zur Themenauswahl der Hackett Konferenz, gehören unter anderem Strategien zur Reduktion der Komplexität von Geschäftsprozessen, Ansätze zur Erhöhung von Effektivität und Effizienz auf Unternehmensebene, Techniken zur Gewinnung und Bindung hochqualifizierter Nachwuchskräfte sowie Wege, aus Technologieinvestitionen größtmöglichen Nutzen zu ziehen.

Die Vortragenden der Hackett Konferenz

Jill Robinson, Head of Organisational Fitness, Barclays Bank plc, Julie Waras Brogren, Project Manager Corporate Finance, Novo Nordisk und Joel Roques, Senior Business Advisor Finance, Hackett - Thema: “Best Practices to Support the Optimisation of the Finance and Accounting Functions”

Klaus Furck, Senior Vice President Financial Reporting, Taxes and Accounting, Deutsche Lufthansa - Thema: “Effective Accounting in the Volatile Airline Business”

Patrick Schinzel, Chief Controller, Folksam Insurance Group - Thema: “One Single Truth – Performance Management in Folksam Insurance”

Les Mara, Head of Business Processing Outsourcing EMEA, HP - Thema: “Creating and Adaptive Enterprise: Leveraging Operational Excellence and Innovation to Optimise Agility, Growth and Sustainable Value within a World-Class Shared Services Environment”

Kevin Leadbetter, IS Commercial & Procurement Manager, National Grid plc - Thema: “Supply Chain Transformation at National Grid”

Johann Kandelsdorfer, Senior Vice President & Managing Director, OMV Group GmbH - Thema: “OMV Solutions Service Approach within the Whole OMV Group”

Michel E. de Zeeuw, Senior Vice President Global Finance and Shared Services, Philips Corporation - Thema: “Setting up Shared Services and Improvement in Connection with Best-in-Finance”

Gilles Auffret, Chief Operating Officer, Rhodia Group - Thema: “Rhodia - A Turnaround Story”

Geoffrey Lewin, Director of Finance Strategy, Rolls-Royce plc - Thema: “Finance Transformation Journey Takes Off at Rolls-Royce through Working Capital”

Richard T. Roth, Chief Research Officer, Hackett - Thema: “Jacks or Better: Lower G&A Costs Are Just the Start for Hackett’s 2006 World-Class Performers”


Weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie unter: www.thehackettgroup.com/events/euro06.

Über Hackett-REL
Das auf Geschäftsprozesse spezialisierte Advisory-Unternehmen The Hackett Group (www.thehackettgroup.com), ein Unternehmen von Answerthink, ist Weltmarktführer in den Bereichen Best-Practices-Forschung, Benchmarking und Transformations-Beratungsdienst­leistungen. Hackett verfolgt das Ziel, es Unternehmen zu ermöglichen, World-Class Performance zu erreichen. Seit dem Zusammenschluss mit der REL Consultancy Group, einem weltweit führenden Working Capital Spezialisten, bietet Hackett seit dem Jahr 2005 zusätzlich Services im Total Working Capital Management an, um durch verbessertes Working Capital, verringerte Kosten und gesteigerte Servicequalität den Cashflow in Firmen zu verbessern. Allein in den letzten zehn Jahren konnte REL bei Kunden in über 60 Ländern mehr als 25 Mrd. US-Dollar durch optimiertes Working Capital Management freisetzen.

Einzig The Hackett Group definiert „World-Class Performance“ in den Bereichen Vertrieb, Verwaltung und Supply Chain. Die Definition basiert auf empirischen Analysen, die das Unternehmen in den vergangenen 14 Jahren durch 3.500 Benchmarking-Studien bei nahezu 2.000 der weltweit führenden Unternehmen durchführte. Heute zählen 70 % der DAX-30-Unternehmen, 96 % der Dow-Jones-Industrials-Unternehmen, 77 % der Fortune 100 und 92 % des Dow-Jones-Titans-Index zu den Kunden von The Hackett Group.

Pressekontakt:

Lucy Turpin Communications
Eva Hildebrandt / Julia Coy
Prinzregentenstr. 79
81675 München

Tel.: +49-89-41 77 61-14/-15
Mail: E.Hildebrandt@LucyTurpin.com
Mail: J.Coy@LucyTurpin.com


The Hackett Group
Rathausplatz 1
65760 Eschborn/Frankfurt a.M.
Tel.: +49-6196-77726 -0
Mail: info.Europe@thehackettgroup.com


Web: http://www.thehackettgroup.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Isabelle Lissel-Erhard, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 831 Wörter, 6827 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von The Hackett Group lesen:

The Hackett Group | 10.12.2008

Wirtschaftskrise beschleunigt Abwandern von Jobs in Billiglohnländer – Globalisierung sorgt gleichzeitig für Wachstum und Arbeitsplätze

Laut der neuesten Globalisierungs-Studie des internationalen Beratungsunternehmens The Hackett Group führt die fortschreitende Wirtschafts- und Finanzkrise zu verstärkter Standortverlagerung (Offshoring) sogenannter Back-Office-Arbeitsplätze in Bi...
The Hackett Group | 17.11.2008

Strategisches Cash Management als Erfolgsrezept – nicht nur in schlechten Zeiten

Die globale Finanzkrise bestimmt nach wie vor die Nachrichtenlage: Personalabbau, Auftragsrückgänge in allen Industrie- und Dienstleistungsbranchen, stornierte Kredite, Investitionsstopp, Insolvenzen – der Motor stottert in Großunternehmen und in...
The Hackett Group | 09.01.2007

Hackett: Beschaffungsabteilungen in führenden Unternehmen geben 25 Prozent weniger aus – verbesserte Effektivität reduziert die direkten und die indirekten Ausgaben

Frankfurt, 09. Januar 2007 – Beschaffungsabteilungen in führenden Unternehmen geben im Vergleich zu durchschnittlichen Unternehmen 25 Prozent weniger aus und stellen damit ihre Effektivität unter Beweis. So können sie doppelt so hohe jährliche R...