info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Meldezentrale.eu - ein Service von collectrom |

Meldezentrale.eu - gemeinsam gegen unerwünschte Werbung (Spam Email)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Wehren Sie sich jetzt gegen viele Arten unerlaubter Werbung. Mit dem kostenfreien Service von Meldezentrale.eu

Die E-Mail ist in der heutigen Zeit ein sehr wichtiges Kommunikationsmittel geworden und wird nahezu von jedem täglich genutzt. Gerade, weil das so ist und diese Art der Kommunikation faktisch kostenlos für den Versender ist, nimmt auch der Missbrauch immer mehr zu. Im beruflichen Alltag bedeutet dies eine störende Unterbrechung, da es nicht nur Zeit sondern auch Geld kostet. Deshalb gibt es Meldezentrale.eu



Im Privatleben und im beruflichen Alltag ist die E-Mail immer häufiger das beherrschende Kommunikationsmittel. Es gilt, die regelrechten Mailfluten möglichst effizient und genau zu bearbeiten. Dabei sind unerwünschte - oftmals auch unerlaubte - Mails ein leidiges Übel, dem man sich häufig ausgesetzt sieht. Diese Mails nerven nicht nur im privaten Bereich, sie stören und beeinflussen den ausgeübten Gewerbebetrieb meist nicht unerheblich. Den Empfang solcher Spammails muss man aber nicht dulden, sowohl als Privatperson als auch als Unternehmer kann man sich dagegen wehren. Die Meldezentrale.eu leitet hier umfangreiche Maßnahmen ein.



Der Eleven Internet Threats Trend Report (3. Quartal 2013, erschienen am 6. November 2013) berichtet, dass das weltweite Aufkommen an Spam im Vergleich zum vorherigen Quartal 2/2013 zwar rückgängig sei (von 83 Milliarden auf 69 Milliarden), der prozentuale Anteil (70%) der Spam-Mails jedoch nach wie vor sehr hoch sei. Eine ausgeprägte Steigung um 35% betraft den Anteil sog. Phishing-Mails. Dabei sind die Spammer immer gewitzter und nutzen z.B. aktuelle Schlagzeilen, um Aufmerksamkeit zu erlangen und damit Malware zu verbreiten. Sogar falsche Meldungen werden in die Welt gesetzt. Die Spammer schrecken auch nicht davor zurück, bekannte Markennamen zu verwenden. Das Versandvolumen bei solchen Kampagnen liegt bei annähernd zwei Milliarden E-Mails - pro Tag.



Da die Mail-Spammer immer trickreicher vorgehen und beispielsweise auch regionale Aspekte bei den Versendungen berücksichtigen, wird es professionellen Services gegen Spam nicht einfacher gemacht. Sie müssen ständig die Filterfunktionen anpassen und optimieren.



"Unerwünscht zugesandte Spam-Mail sind nervig. Besonders unangenehm wird es, wenn diese Mails auch noch Schäden durch Trojaner und Viren hervorrufen. Speziell im beruflichen Umfeld kann dies sehr schnell geschäftsschädigend sein." so Andreas Röhr von Meldezentrale.eu "Oftmals weiß man nicht, ob und vor allem wie man sich gegen die unerlaubte Zusendung von solchen Mails wehren kann. Wir erwischen nicht jeden Spammer, wollen aber einen kleinen und wie wir finden wichtigen Beitrag dazu leisten, dass weniger Spam die Mailpostfächer belastet", so Röhr weiter.



Der Service von Meldezentral.eu ist einfach aber sehr umfangreich. Es können Verstöße gemeldet werden, die unerwünschte Werbung in folgenden Bereich betreffen: E-Mail-Spam, Fax-Spam, Brief-Werbung, SMS-Werbung.



Über die Website können in den verschiedenen Bereich Spammer per Mail gemeldet werden. Um den Rest kümmert sich Meldezentrale.eu - in erster Linie kann gut gegen Versender von Spam-Mails und Spam-Faxe vorgegangen werden, sofern man diese identifizieren kann. Das ist Aufgabe von Meldezentrale.eu - und für die Mitglieder selbstverständlich kostenlos.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andreas Roehr (Tel.: +49(0)180/5014-342*), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 3483 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema