info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dayticker |

Cadillac Europe unterstützt lebensrettende Innovation "Rettungscode"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Als erster Fahrzeughersteller in Deutschland unterstützt Cadillac Europe eine eigene Corvette Drivers VIP-Edition des Rettungscodes

Alle 30 Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch aufgrund einer Fehlbehandlung. Die meisten Fehlbehandlungen geschehen infolge fehlender Informationen. Wechselwirkungen mit bereits eingenommenen Medikamenten, das ungewollte Auslösen von Allergien oder die fehlenden Informationen über bestehende Vorerkrankungen sind meist der Auslöser dieser erschreckend hohen Anzahl an Todesfällen. (ca. 19000 jährlich)



Die Firma First RC GmbH aus Berlin hat mit Ihrem "Rettungscode" eine moderne und perfekte Lösung für dieses Problem erfunden, die jedem Kunden 100% anonym die Möglichkeit gibt Rettungskräfte nahezu weltweit innerhalb von Sekunden über alle wichtigen Gesundheitsdaten zu informieren. Alle die Informationen, die ein bewusstloser Mensch nicht äußern kann, erfahren Rettungskräfte über einen solchen Rettungscode.



Durch die Anonymität bei der Aktivierung und auch Verwaltung ist höchste Datensicherheit geboten. Auch sind die Daten nicht über das Netz erreichbar, wodurch ein kriminelles Ausspähen über das Internet ausgeschlossen werden kann. Selbst ein verlorengegangener Rettungscode kann noch zu 100% gelöscht werden, wodurch diese Erfindung absolut einzigartig erscheint.



Um die Rettungscodes auch als coolen Begleiter ansehnlich zu machen, bietet die First RC GmbH verschiedene Editions für Fahrzeughersteller, Fan-Gemeinschaften, Banken und staatliche Organisationen wie Polizei, Feuerwehr und Bundeswehr an.



Als erster Fahrzeughersteller in Deutschland hat nun Cadillac Europe mit einem Sponsoring die Mitglieder deutscher, schweizerischer und österreichischer Corvetteclubs mit einer eigenen Corvette Drivers VIP Edition ausgestattet. Noch vor Weihnachten können die jeweiligen Clubvorstände sogenannte Family-Karten für bis zu 3 Personen kostenlos anfordern.



Auf die Frage, warum in Deutschland ausgerechnet ein amerikanisches Unternehmen als erstes eine solche Marken bezogene Rettungscode-Edition unterstützt, gab der Erfinder des Rettungscodes folgende Antwort:



"Also ich erkläre mir das so...die deutschen Fahrzeughersteller verkaufen in erster Linie ihre "Produkte". Die Amerikaner hingegen verkaufen bevorzugt den jeweils gewünschten Nutzen. Daher investieren deutsche Hersteller Millionenbeträge, um ihre "Produkte" sicherer zu machen, während amerikanische Hersteller ihren Schwerpunkt darin sehen, das Leben der "Nutzer" sicherer zu machen! In diesem Fall konnte Cadillac Europe für einen verhältnismäßig sehr geringen Betrag die Überlebenschancen nach einem möglichen Ernstfall deutlich maximieren! Ein wirklich effektives Sicherheitskonzept kann nicht damit enden, dass Rettungskräfte nach einem schweren Crash einen von seinen eigenen Airbags ausgeknockten Bewusstlosen bergen und dann auf gut Glück und ohne jegliche Vorabinformationen überlebenswichtige Entscheidungen treffen müssen."



Auf die Zwischenfrage hin, ob das auch die Erklärung für dieses einzigartige Preis/Leistung Verhältnis einer Corvette sein könnte, antwortet der Erfinder des Rettungscodes weiter...



"Wie gesagt, es ist nur meine eigene These, aber...würde der Kaufpreis einer Corvette als "Produkt" anhand der gebotenen Ausstattungs- und Leistungsparameter berechnet werden, so würde der Preis vermutlich deutlich über die 200.000 EUR rutschen, verkauft man jedoch den Nutzen "Spaß und Lebensfreude", so fängt der Spaß bei diesem Auto buchstäblich schon beim Preis an... nicht umsonst ist es der am längsten gebaute Sportwagen der Welt!



Und übrigens, auch bei den Motorradherstellern, war es der Anbieter einer amerikanischen Kultmarke, der als erstes eine eigene Rettungscode-Edition in Auftrag gab!"



Von Seiten der beschenkten Corvetteclubs wurde diese Geste der Wertschätzung ebenfalls sehr dankend aufgenommen.



"Es zeigt uns einfach, dass wir bei der Marke Corvette richtig sind. Wer nicht nur an mich als Fahrer denkt, sondern auch das Leben meiner Familie mit solchen Entscheidungen sicherer macht, dem kann ich im Gegenzug nur von Herzen danken." so der Vorstand des Corvetteclubs Berlin Brandenburg.



Bleibt natürlich zu hoffen, dass nun auch deutsche Hersteller nachziehen und ihren Kunden diese Form der zusätzlichen Sicherheit zukommen lassen.



Wer weitere Informationen zu diesem neuen Lebensretter wünscht, kann sich auf www.rettungscode.de informieren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Gil S. (Tel.: 030-30109371), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 592 Wörter, 4778 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema