info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SCHAKI |

Premiere von Stroke Kids - dem ersten Dokumentarfilm über Kinder mit Schlaganfall in Deutschland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Am Freitag, den 17. Oktober 2014 war die Premiere des Films "Stroke Kids - Kinder mit Schlaganfall" - einem Gemeinschaftsprojekt von SCHAKI und der Universität Bielefeld.

Am 17. Oktober 2014 fand die Premiere des Films "Stroke Kids - Kinder mit Schlaganfall" - ein Gemeinschaftsprojekt von SCHAKI (Deutschlands größter Selbsthilfegruppe für Schlaganfall-Kinder und betroffene Familien) und Studierenden des Studiengangs "Bachelor of Health Communication" - im neuen Gebäude der Universität Bielefeld statt.



Zum Hintergrund: Jährlich erleiden 300 Kinder einen Schlaganfall und das ist nur die Zahl der bekannten Fälle. Ein Drittel davon sind Kinder, die bereits im Mutterleib oder kurz nach der Geburt einen Schlaganfall erleiden, was verschiedene Ursachen haben kann.



Die SCHAKI-Gruppe rund um die Vorsitzende Anja Gehlken aus Bünde hat sich das Ziel gesetzt, die Gesellschaft an das Thema heranzuführen und Aufklärung zu leisten. Denn ein Schlaganfall wird häufig nur mit älteren Personen in Verbindung gebracht. Viele Leute wissen einfach nicht, dass jeder zur betroffenen Person werden kann. Neben der Aufklärungsarbeit leistet SCHAKI viel für betroffene Familien. Unterstützung durch Austausch und Aktionen finden immer wieder in ganz NRW statt.



Zur Premiere fanden sich über 50 Leute im barrierefreien Hörsaal in der Universität Bielefeld ein. Nach der Begrüßung durch die SCHAKI-Vorsitzende Anja Gehlken wurde der 40-minütige Film präsentiert, in dem die Alltagssituationen von 5 betroffenen Kinder mit Aussagen ihrer Eltern, behandelnden Ärzte, Therapeuten, Erzieher und Lehrer gezeigt wurden.



Zu den Premieren-Teilnehmern gehörten neben den Veranstaltern auch die Kinder aus dem Film mit ihren Familien und Therapeuten, die Studenten sowie die Sponsoren und weitere Interessenten an den Thema Schlaganfall-Kinder. Im Anschluss an den Film wurde der Film als DVD an alle Beteiligten ausgeteilt.



In der Laudatio bedankte sich Anja Gehlken bei allen Teilnehmern - u.a. bei den Studierenden, den Familien aus dem Film, den Sponsoren sowie dem Film-Team rund um Fabio Magnifico.Im Anschluss fand bei belegten Brötchen ein ausführlicher Austausch statt, bei dem sich viele Parteien des Films noch einmal persönlich kennen lernten.



Dazu gab es als kleine Attraktion eine "Selfie-Foto-Box" - kostenlos bereitgestellt von Fotograf Dieter Obermeyer. Hier konnten alle Besucher der Premiere von sich lustige Schnappschüsse machen, die man direkt im Anschluss per QR-Code auf das eigene Handy laden konnte.



Die Teilnehmer äußerten sich sehr begeistert und positiv zum Ergebnis und auch die Schlaganfall-Kinder waren beeindruckt, was dort entstanden ist.



Wer sich über die SCHAKI-Aktionen und -Aktivitäten detailliert informieren möchte, findet jederzeit aktuelle Berichte auf der Facebook-Seite und auf der SCHAKI-Homepage.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Anja Gehlken (Tel.: 05223/793131), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 392 Wörter, 2964 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SCHAKI lesen:

SCHAKI | 21.07.2014

550 Euro von UTE für SCHAKI - Deutschlands größter Selbsthilfegruppe für Schlaganfall-Kinder

Mit mehr als 14 Millionen Mitgliedern - davon über 7.000.000 in Deutschland - hat sich die Social Media-Community XING hierzulande zum größten Business-Portal entwickelt. Dort finden sich Entscheider jeglicher Firmengröße und Branche - und über...
SCHAKI | 18.03.2014

Die RAS GmbH aus Melle spendet 1.000 Euro für Schaki Dokumentationsfilm

Das Thema Schlaganfall wird überwiegend mit älteren Menschen in Verbindung gebracht, doch nach aktuellem Wissensstand gewinnt der Schlaganfall auch für Kinder immer mehr an Bedeutung. Nach Schätzungen von PD Ronald Sträter (Universität Münster...