info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Micromuse Ltd. |

Micromuse stellt neue Version der Internet Service Monitors vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Netcool/ISMs 2.1 überwachen Internet-Dienste


Micromuse hat jetzt die Version 2.1 der Netcool/Internet Service Monitors (ISMs) vorgestellt. Die Software-Suite, die Verfügbarkeit, Verwendbarkeit und Antwortzeiten von Internet-Diensten ermittelt, wurde besonders im Hinblick auf schnell wachsende Netzwerk-Umgebungen erweitert. Zu den neuen Funktionen gehört unter anderem die Möglichkeit zur automatischen Verifizierung von potentiellen Fehlern, bevor das Überwachungspersonal alarmiert wird. Zudem unterstützen die ISMs 18 Internet-Protokolle.

Die Netcool/ISMs sind ein Bestandteil der Management-Suite Netcool. Sie überwachen die Internet-Dienste, indem sie als virtuelle Nutzer von verschiedenen Orten aus in regelmäßigen Abständen eine Verbindung zum Dienstanbieter aufbauen und die ermittelten Leistungswerte mit vordefinierten Sollwerten oder Service Levels abgleichen. Damit wird es möglich, Probleme bereits in einem sehr frühen Stadium zu erkennen und die mit den Kunden vereinbarten Dienstmerkmale aufrechtzuerhalten. Zu den überwachten Diensten gehören HTTP- und HTTPS-Webseiten ebenso wie E-Mail, File Transfer, Directory Services, News und Security.

Die Software mißt die Verfügbarkeit und Leistungsdaten der angebotenen Dienste und alarmiert bei Überschreitung von Grenzwerten automatisch das verantwortliche Service-Personal. Der Status des Netzes kann auch per Fernzugriff abgefragt werden. Dazu steht mit dem Modul Netcool/Webtop eine browserbasierende Applikation zur Verfügung, die Echtzeit-Informationen über die überwachten Netzwerke liefert. Die benötigten Daten können über die Protokolle HTTP oder HTTP-S sicher übertragen und individuell aufbereitet als Liste, Map oder Chart im Browser dargestellt werden.

Netcool ist eine Software-Suite für Echtzeit-Fault-Management und Service Assurance. Sie ermöglicht die Sammlung und Konsolidierung von Ereignisinformationen aus heterogenen Netzwerk-Umgebungen. Die Software basiert auf dem Netcool ObjectServer, einer speicherresidenten aktiven Datenbank, die Ereignisse aus über 300 Management-Systemen und Netzwerk-Komponenten sammeln, konsolidieren und in Echtzeit darstellen kann.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jan H. Saarmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 198 Wörter, 1637 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Micromuse Ltd. lesen:

Micromuse Ltd. | 22.06.2006

T-Mobile Tschechien entscheidet sich für Cramer und IBM/Micromuse

„Unsere Kunden haben für uns höchste Priorität“, sagt Vaclav Hladik, Leiter des Service-Management-Centers von T-Mobile Tschechien. „Daher liegt unser Hauptaugenmerk auf der Erweiterung des Kundendienstes. Die integrierte Software-Lösung ermö...
Micromuse Ltd. | 12.05.2006

Europas Unternehmen werden von Security-Daten überschwemmt

Nahezu ein Drittel (30 Prozent) der befragten IT-Direktoren gestand, dass die Menge der genierten Security-Daten viel zu groß ist, um sie sorgfältig zu analysieren und potentielle Sicherheitsbedrohungen zu identifizieren. 72 Prozent der Unternehmen...
Micromuse Ltd. | 12.04.2006

Lösung für integriertes Netzwerk- und Sicherheits-Management

Durch die Integration können Sicherheits-Ereignisse, die in Netcool/NeuSecure auflaufen, an die konsolidierte Netcool-Datenbank übergeben werden, wo sie zusammen mit Fault-, Performance- und Verfügbarkeitsinformationen der eingesetzten Applikation...