info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Zahnarztpraxis Medicum |

Die Lebensdauer der Zähne verlängern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Dr. Holtkamp & Coll: Wurzelbehandlung mit OP-Mikroskop kann Zahnverlust verhindern

Würzburg, den 11. November 2014: In der Zahnarztpraxis Dr. Holtkamp & Coll. in Würzburg erfolgt die Wurzelbehandlung unter Einsatz eines modernen Operationsmikroskops. Dadurch erhöhen sich die Erfolgsaussichten einer Wurzelbehandlung signifikant und die Lebensdauer der Zähne kann somit verlängert werden.



"In der Praxis Dr. Holtkamp & Coll. verfolgen wir das Ziel, Ihr Gebiss langfristig gesund und schön zu erhalten. Mit Ihren eigenen Zähnen bleibt es am besten funktions- und widerstandsfähig", sagt Dr. Nicole Holtkamp, leitende Zahnärztin der Praxis Dr. Holtkamp & Coll.



Karius und Baktus



Karies zerstört den Zahn. Sie "frisst" sich von außen durch den Zahnschmelz und das Dentin bis zum Inneren des Zahns (Pulpa) durch. Entzündet sich das Zahninnere, kann das gefährlich werden. Bakterien greifen die Zahnwurzel an und breiten sich im schlimmsten Fall bis zum Kieferknochen aus. Es droht Zahnverlust.



"Die Rettung eines entzündeten oder abgestorbenen Zahnes ist nur dann möglich, wenn die betroffenen Hohlräume im Zahnwurzelsystem mit einer Wurzelbehandlung vollständig saniert werden", erklärt Dr. Nicole Holtkamp. "Mit einer Wurzelbehandlung nach den aktuellen Erkenntnissen der Zahnmedizin in unserer Praxis unter Einsatz unseres Operationsmikroskops können wir viele Zähne erhalten."





Wurzelbehandlung unterm Mikroskop kann Zahn retten



Eine Wurzelbehandlung wird dann notwendig, wenn Karies bereits fortgeschritten ist und Bakterien das Zahninnere angreifen. Aber auch eine auf andere Weise entstandene Entzündung des Zahnnervs oder ein Bruch des Zahns aufgrund eines Unfalls können eine Wurzelbehandlung erfordern. In der Zahnarztpraxis Dr. Holtkamp & Coll. bohrt der behandelnde Zahnarzt für den Zugang zum Zahnwurzelsystem ein kleines Loch in die natürliche Zahnkrone. Das moderne Operationsmikroskop hilft bei der Wurzelbehandlung, die sehr feinen Wurzelkanäle aufzufinden, infiziertes Gewebe in den Kanälen zu entfernen sowie ansonsten ohne Mikroskop nicht sichtbare Verblockungen, die den Zugang in das Kanalsystem behindern können, zu beseitigen.



Dr. Holtkamp: "Unser OP-Mikroskop ermöglicht uns, die winzigen Hohlräume und Verästelungen des Wurzelsystems zu sehen und, neben der gesicherten Diagnose, punktgenau einzugreifen. So schonen wir gesundes Zahngewebe so weit wie möglich und können unnötigen Schmerzen vorbeugen."



Das Risiko, einen "verstecken" Entzündungsherd bei der Wurzelbehandlung zu übersehen, kann durch Anwendung des Operationsmikroskops deutlich verringert werden. Dabei gilt: ,Nur was man mit den Augen sieht, kann man auch behandeln.`





Die Wurzelkanäle werden mit desinfizierenden Lösungen gespült, welche die Bakterien abtöten und das Zahninnere keimfrei machen. Unter bestimmten Umständen kann hierbei auch der Einsatz unseres Lasers sinnvoll sein, um die Keimfreiheit zu erreichen. Bei der Wurzelbehandlung kommen sehr feine und flexible Spezialfeilen zum Einsatz. Mit ihnen wird das infizierte Gewebe mechanisch entfernt und für die Füllung vorbereitet. Um das Zahnwurzelsystem nach der Wurzelbehandlung zu stützen und um weiteres oder erneutes Eindringen von Bakterien zu verhindern, werden die Wurzelkanäle mit bakterienabdichtenden Materialien gefüllt und verschlossen. Mittels Röntgenaufnahmen wird das vollständige Auffüllen kontrolliert. Je nach Ausprägung der Entzündung und Zustand des betroffenen Zahnes kann eine Wurzelbehandlung mehrere Sitzungen erfordern.



"Wenn die Zahnsubstanz in gutem Zustand ist, kann der betroffene Zahn meist für lange Zeit nach der Wurzelbehandlung erhalten werden. Voraussetzungen dafür sind eine gute Zahnpflege sowie regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt. Ist der Zahn stärker angegriffen, bieten wir ergänzende Behandlungsmöglichkeiten an - wie zum Beispiel die exakte Anpassung einer künstlichen Krone", fasst Dr. Holtkamp zusammen.



http://www.dr-holtkamp.de/endodontie.html



http://www.dr-holtkamp.de/wurzelbehandlung.html




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dr. Nicole Holtkamp (Tel.: 09 31 30 40 86 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 557 Wörter, 4476 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Zahnarztpraxis Medicum


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Zahnarztpraxis Medicum lesen:

Zahnarztpraxis Medicum | 09.10.2014

Zähne putzen und reinigen lassen nicht vergessen

    Gesunde und gepflegte Zähne sind nicht nur schön, sondern auch wichtig für den allgemeinen Gesundheitszustand. Jeden Tag vollbringen Zähne Höchstleistungen: Sie zerkleinern Nahrung und sind dabei Säuren, Bakterien und manchmal harten Stü...