info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Münchner Augenzentrum Perfect-Vision.de |

Grauer Star - OP verhindert grauen Herbst

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der graue Star bedeutet nicht das Ende aller Sehfähigkeit. Im Gegenteil, eine hochmoderne Augenklinik in München kann mit professioneller Operation das ursprüngliche Augenlicht wiederherstellen.

Wenn Sie mitten im Spätsommer über eine trübe Sicht verfügen, muss das nicht daran liegen, dass der graue Herbst sich durchgesetzt hat. Und wenn der Frühnebel noch am Nachmittag seine Schleier vor die Augen wirft, ist der Grund hierfür eventuell eine Erkrankung des Augenlichts. Eine mögliche Ursache könnte der Graue Star sein.



Besonders bei älteren Menschen tritt diese Krankheit auf, gelegentlich auch bei jüngeren Leuten aufgrund von anderen Krankheiten wie Diabetes Mellitus oder wegen bestimmten Medikamenten, Rauchen oder Mangelernährung.



Doch es gibt in diesem Fall keinen Grund, Trübsal zu blasen. Denn der Graue Star lässt sich durchaus behandeln. Bei dem qualifizierten Augenarzt in München Herr Priv.-Dozent Dr. med. habil. Marcus Kernt sollte man sich erst einmal durchchecken lassen. Hierfür stehen moderne Diagnosegeräte zur Verfügung. Ist der Graue Star erkannt worden und eine Graue-Star-Operation (auch Katarakt-OP genannt) geplant, bei der eine neue Linse eingesetzt wird, ist es zunächst wichtig, dass die notwendige Brechkraft berechnet wird, damit die im folgenden eingesetzte Linse die volle Sehkraft zurück gibt. Für die nötige optische Biometrie verwendet die Münchner Augenklinik ein zielgenaues Gerät der Firma Zeiss.



Es ist zwar nicht immer unbedingt notwendig oder dringend, eine Operation schnellstmöglich durchzuführen. Zuerst kann mit Anpassung der Brillengläser oder Kontaktlinsen eine Verbesserung erzielt werden. Erfahrungen zeigen, dass es keine Deadline gibt, nach der kein Eingriff mehr hilft. Auch treten meist außer der voran schreitenden Verschlechterung der Sehkraft keine weiteren Symptome auf. Jedoch besteht durchaus das Risiko, irgendwann vollständig zu erblinden. Studien zeigen, dass Menschen ohne eine Operation oft früher sterben, sei es durch Stürze oder falsche Medikamenteneinnahme, die durch die schlechte Sehkraft geschehen, oder wegen der niedrigeren Lebensqualität. Deshalb sollte ein Eingriff nicht zu lange hinaus gezögert werden. Zudem existiert keine wirkungsvolle konservative Behandlung des Grauen Star.



Im Münchner Augenzentrum Perfect-Vision.de findet man den idealen, kompetenten Partner für die rettende Operation. Hier setzt das Fachpersonal Technik höchsten medizinischen Standards ein, damit jedes Risiko ausgeschlossen ist. Die Graue-Star-OP ist die am häufigsten durchgeführte Operation in Deutschland. Somit kann sie tatsächlich als Routine-Eingriff bezeichnet werden. Die Operation wird in der Regel ambulant durchgeführt und ist nahezu schmerzfrei.



Zögern Sie also nicht. Suchen Sie noch heute den Augenarzt auf und lassen überprüfen, ob bei Ihnen ein Grauer Star vorliegt. Alle weiteren Schritte werden im persönlichen Gespräch mit Herrn Priv.-Doz. Dr. med. habil. Marcus Kernt individuell erörtert, der sich gerne Zeit für Sie nimmt. Mit ihm können Sie alle wichtigen Sachverhalte klären.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr PD Dr. Marcus Kernt (Tel.: 089-7554552), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 411 Wörter, 3142 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema