info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Caledonias Ergebnisse für das 3. Quartal

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wie bereits mit den Produktionszahlen für das 3. Quartal bekannt gegeben, musste Erz mit geringeren Gehalten verarbeitet werden. Ebenfalls musste das produzierte Gold aufgrund des Goldpreisrückgangs günstiger veräußert werden, als noch ein Jahr zuvor.



Mit diesen Problemen hatte der kanadische Goldproduzent Caledonia Mining (- http://bit.ly/1pL1xYq - ISIN: CA12932K2020 / TSX-V: CAL) zu kämpfen, wie am Donnerstag mit den Quartalszahlen zum 3. Quartal bekanntgegeben wurde.

Wie das Unternehmen, das 49 % an der Blanket-Mine im Süden Zimbabwes hält, bekannt gab, sank die Goldproduktion im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorquartal um 11,9%, aufgrund niedrigerer Kopfgrade des verarbeiteten Materials. Einen Rückgang der Kopfgrade teilte das Unternehmen aber bereits mit den Zahlen des 2. Quartals mit. Die Tonnage konnte aufgrund logistischer Probleme auf Sohle 22 - die sich 750 m unter der Erdoberfläche befindet - nicht entsprechend der gefallenen Kopfgrade angeglichen werden, weshalb nur 9.890 Unzen Gold - 12.042 Unzen im Vorjahresquartal - produziert wurden.

Aufgrund der niedrigeren Produktionsrate stiegen die ,On-Mine-Fixkosten, die bei niedrigeren Produktionsniveaus auf weniger produzierte Unzen verteilt werden, um 25% gegenüber dem 3. Quartal 2013. Dieser Wert ist aber dennoch besser als erwartet, da das Unternehmen die metallurgische Ausbringung verbessert und den Zyanidverbrauch verringert hat. Die Abwertung des Südafrikanischen Rands gegenüber dem US-Dollar waren Caledonia ebenso hilfreich, wie die effektivere Kostenkontrolle. Die ,All-in sustaining costs stiegen dennoch um knapp 18% auf 1.021 USD.

Auch der weitere Verfall des Goldpreises und die Änderung im simbabwischen Steuersystem lassen die Quartalszahlen nicht so gut wie gewohnt erscheinen. Der Durchschnittliche Goldpreis pro Unze lag im 3. Quartal bei 1.256 USD, während im gleichen Berichtszeitraumes des Vorjahres noch 1.330 USD erlöst werden konnten. Entspannung ist aber von Seiten der geänderten Steuerregelung zu erwarten, da die Goldabgabe nicht länger von der Einkommensteuer abgezogen wird, sondern in Form einer 7 %igen Abgabe an Zimbabwes Regierung gezahlt werden muss, die aber auf 5 % herabgesetzt wird.

Tabellarische Übersicht über die Geschäfts- und Finanzergebnisse:

Aus dem operativen Geschäft konnte Caledonia trotz der Probleme aber immerhin noch 3,6 Mio. CAD einnehmen, die die Barmittel auf 26,9 Mio. CAD ansteigen lassen.

Angesichts der schwierigen Marktbedingungen prüft das Unternehmen wie bereits am 3. November mit dem revidierten Investitionsplan bekannt gegeben, mögliche Anpassungen seiner mittelfristigen Investitionspläne in Bezug auf Verbesserung der Grade, Durchsatzsteigerung der Tonnage und dem schnelleren Abbau der tiefer gelegen Ressourcen. Zielsetzung des revidierten Plans sollen die Verbesserung der untertägigen Infrastruktur und Logistik sein. Dazu plant man eine Tramming Loop (Grubenbahn) auf Sohle 22 und das Abteufen eines neuen Zentralförderschachtes mit einem Durchmesser von sechs Meter bis in eine Tiefe von 1.080 Meter.

Aufgrund der in den ersten neun Monaten produzierten 31.354 Unzen Gold revidierte das Unternehmen die Jahresprognose um 12% von 45.000 Unzen Gold auf 40.000 Unzen Gold nach unten.

Caledonia weist aber noch einmal ausdrücklich auf seine starke Bilanz hin und dass man plant, die Dividendenpolitik so weiter zu führen wie bisher und man auch im kommenden Jahr wieder 1,5 Kanadische Cents pro Quartal zahlen möchte.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 458 Wörter, 3533 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 10.12.2016

Sibanye meldet geplante Übernahme der Stillwater Mining Company

Westonaria, 9. Dezember 2016: Sibanye Gold Limited (Sibanye - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297063) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine definitive Vereinbarung zum Erwerb der Stillwater Mining Company (Stillwater, NYS...
Swiss Resource Capital AG | 09.12.2016

Pershing Gold hat und Treasury Metals will die Kapitalmärkte anzapfen

Pershing Gold hat seine Finanzierung erfolgreich abgeschossen Wie der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153021057 / TSX: PGLC) - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=296460 -), der derzeit intensiv die Wiederinbetrie...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Nachholbedarf beim Bergbau

Auch nach den teils starken Kurszuwächsen einiger Bergbaukonzerne ist die Branche nicht überbewertet. Fließt das Kapital auch eine oder zwei Stufen tiefer, dürften kleinere Gesellschaften starke Kursaufschwünge bekommen.   In den Jahren 1980 u...