info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Siemon |

Neue Studie: Datencenter-Manager bevorzugen vollständig geschirmte Kupferkabel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Gefragt ist die Spezifizierung von Cat 7/Class F Kabel-Infrastrukturen für neue Datencenter-Projekte


Frankfurt, 30. Mai 2006 - Eine unabhängige Studie unter 300 Datencenter-Managern, die anlässlich des kürzlich abgehaltenen Data Center Decisions Events durchgeführt wurde, ergab eine beträchtliche Präferenz für Kupferkabel-Systeme mit der Eignung für 10 GBit/s und mehr. Danach befragt, welche Art von Verkabelung sie für ein neues Datencenter nutzen würden, entschieden sich 81 Prozent für 10-GBit/s-taugliche Kupferkabel. Auf Lichtwellenleiter entfielen 3,1 Prozent auf Cat 5e 6,3 Prozent und auf Cat 6 9,4 Prozent der Antworten.

Der Trend zur Verwendung paargeschirmter (S/FTP) Kupferkabel-Systeme in Märkten, die früher auf UTP spezialisiert waren, wird besonders dadurch deutlich, dass die Hälfte der Umfrageteilnehmer angaben, sie würden geschirmte Cat 7/Class F Kupferkabel spezifizieren. Dagegen stimmten 31 Prozent für Augmented Cat 6 UTP.
Die Umstellung auf geschirmte Lösungen resultiert aus mehreren Faktoren. 93 Prozent der Befragten erwarteten von ihrem Datencenter eine Lebensdauer von mehr als 10 Jahren. 46 Prozent visierten sogar eine Nutzungsdauer von 20 Jahren an. Diese erhöhte Datencenter-Lebensdauer und die damit einhergehenden Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership; TCO) haben zur Folge, dass zukunftssichere Verkabelungen wachsende Bedeutung erlangen.

Mit ihren erheblichen Performance-Reserven und ihrer verbesserten Fähigkeit zur Unterstützung künftiger Applikationen über 10GBASE-T hinaus bietet besonders die TERA-Produktfamilie von Siemon beste Voraussetzungen, um die Anforderungen jetziger und künftiger Datencenter zu erfüllen. Die vollständig geschirmte Class F TERA-Lösung ist das leistungsfähigste ISO/IEC-gemäße Kupferkabel-System. Dieser Performance-Vorsprung verlängert die Nutzungszeit und führt damit zu günstigeren TCO-Werten.
Die Aufnahme strikter Alien-Crosstalk-Spezifikationen in die anstehenden 10GBASE-T-Standards stellen UTP-Kabel vor Probleme. Zur Bewältigung des Alien-Crosstalk-Problems lassen die in Arbeit befindlichen Standards bei UTP-Kabel Durchmesser bis 9 mm zu. Die Heraufsetzung des Kabeldurchmessers hilft zwar tatsächlich, Alien-Crosstalk-Phänomene in Schach zu halten, bringt dafür aber andere Nachteile mit sich. Unter anderem passen weniger Kabel in die vorhandenen Kabelschächte. Das TERA-System von Siemon besitzt dank seiner Schirmung ausgezeichnete Alien-Crosstalk-Eigenschaften und schafft wegen seines nur 8,38 mm betragenden Durchmessers zusätzlich Platz im Kabelschacht.

Datencenter-Manager beurteilen die gegenwärtig verfügbaren Lösungen auch nach ihren Installationseigenschaften. UTP-Lösungen lassen sich traditionell einfacher und schneller mit Anschlüssen versehen und werden deshalb auf vielen Märkten bevorzugt. Die zunehmende Vertrautheit mit der Installation von S/FTP-Kabeln und die Verfügbarkeit Zeit sparender Konfektionierungs-Features sorgt indes dafür, dass dieser Kabeltyp in Bezug auf die Einfachheit der Installation mit Cat 6A UTP-Kabel vergleichbar ist. Diese Entwicklungen sind gemeinsam mit der erhöhten Störimmunität und dem reduzierten Emissionsaufkommen ausschlaggebend für die Popularität dieses Kabels.
Videos mit genauen Informationen über die Konfektionierung von S/FTP-Kabeln gibt es unter http://www.siemon.com/us/download/installation.asp#videos

Während geschirmte (F/UTP) und S/FTP-Kupferkabel-Systeme Marktanteile hinzugewinnen, haben Augmented Cat 6 UTP-Lösungen nach wie vor einen großen Anteil an künftigen Datencenter-Projekten. Es kommt darauf an, dass der Anwender die Wahl unter verschiedenen Kabelsystemen hat und die Stärken der einzelnen Lösungen kennt.
Mit seinen vollständig standardkonformen, für 10 GBit/s geeigneten Kupferkabel-Lösungen in UTP?, F/UTP? und S/FTP-Konfiguration stellt Siemon 10G ip eine umfassende Lösungspalette dar, die Unternehmen die Wahl einer Kabelinfrastruktur ermöglicht, die ihren spezifischen Anforderungen optimal gerecht wird.
Vom reinen 10-GBit/s-Durchsatz ganz abgesehen, muss jede Organisation auch Aspekte wie die Sicherheit der Infrastruktur, den Platzbedarf im Kabelschacht, das Kabelmanagement, die Anfangskosten, die Lebenszykluskosten, die Störimmunität und die globalen Markt-Präferenzen berücksichtigen. Die Fähigkeit, diese Anforderungen zu erfüllen, wird in den kommenden Monaten und Jahren weiter an Bedeutung gewinnen.

Weitere Informationen über die 10G ip Produktfamilie von Siemon, eine umfassende Reihe von 10 Gigabit Kupfer-Lösungen, darunter 10G 6A UTP?, 10G 6A F/UTP? und TERA Cat 7/Class F Systeme, finden Sie unter www.siemon.com.

Bildmaterialien und weitere Pressemitteilungen von Siemon können Sie auch unter folgendem Link downloaden: http://www.hbi.de/clients/Siemon/Siemon.php

Über Siemon
Siemon wurde im Jahre 1903 gegründet und ist ein führender Anbieter von hochwertigen und hochleistungsfähigen Netzwerk–Verkabelungslösungen. Das Unternehmen, weltweit mit globalen Niederlassungen und Vertriebspartnern vertreten, bietet umfassende Komplettlösungen für strukturierte Verkablungssysteme in den Bereichen Kupfer (Geschirmt und Ungeschirmt) sowie Glasfaser an. Zudem hat Siemon als einer von nur drei weltweit vertretenden Herstellern von Netzwerk-Verkabelungs-Infrastrukturen echte globale Partnerschaften mit Distributoren und Systemintegratoren. Über 400 aktive Patente im Bereich der strukturierten Verkabelung sind das Ergebnis umfangreicher Investitionen in R&D (Research und Development) sowie die aktive Beteiligung an der Entwicklung von Industriestandards. Diese unterstreichen das langfristige Engagement des Unternehmens gegenüber seinen Kunden und der Industrie. Weitere Informationen unter: http://www.siemon.com/de/.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
The Siemon Company
Peter Breuer
Regional Director Central EMEA
Tel: 069/ 971 68 184
Fax: 069/ 971 68 304
Peter_Breuer@siemon.co.uk

HBI GmbH (PR-Agentur)
Yael Rabinovici
PR Consultant
Tel.: 089 / 993887-41
Fax: 089 / 930 24 45
yael_rabinovici@hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Yael Rabinovici, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 633 Wörter, 5514 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Siemon lesen:

Siemon | 08.03.2010

Für Rechenzentrumsumgebungen mit hoher Packungsdichte bringt Siemon neuen VersaPOD-Schrank auf dem Markt

Troisdorf, 8. März 2010 - Siemon, Experte für die Netzwerk-Infrastruktur, hat mit dem VersaPOD VP2 eine Schrankversion mit größerer Tiefe entwickelt. Dieser insbesondere für die extrem hohen Ansprüche von Rechenzentren geeignete Verteilerschran...
Siemon | 18.02.2010

3.000 Euro Prämie von Fluke Networks

Kassel, 18. Februar 2010: Fluke Networks, führender Anbieter von Testgeräten für Verkabelungssysteme, startet gemeinsam mit dem Experten für Netzwerkinfrastruktur Siemon die Kampagne "Die beste Lösung". Mit diesem Angebot können sich alle Netzw...
Siemon | 17.12.2009

Neu: Zero-U Patchen an der Schrankaußenseite bei Siemons VersaPOD Schranksystem

Troisdorf, 17. Dezember 2009. Siemon hat jetzt eine neue, zusätzliche Zero-U Patchmöglichkeit am Ende der Schrankreihe für sein VersaPOD Schranksystem geschaffen und weitere Optionen zum Kabelmanagement ergänzt. Dieses besonders für Rechenzentre...