info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
denkfabrik groupcom GmbH |

Leitfaden zur standortübergreifenden Standardisierung der Produktionsprozesse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Heterogene Verhältnisse erzeugen höhere Kosten und verhindern eine Vergleichbarkeit der Produktionsstätten


Die FELTEN Group hat einen Leitfaden zur standortübergreifenden Standardisierung der Produktionsprozesse herausgegeben. Derzeit weisen die deutschen Fertigungsunternehmen an ihren verschiedenen Produktionsstätten sehr heterogene Verhältnisse auf. Nach einer kürzlich durchgeführten Studie von FELTEN gehen damit jedoch höhere Kosten einher, außerdem kann die Leistungsqualität und Wirtschaftlichkeit der verschiedenen Produktionsstätten nicht miteinander verglichen werden. Deshalb plant derzeit mehr als jedes zweite Fertigungsunternehmen, die Produktionsprozesse standortweit zu standardisieren.

 

Hierfür soll der Leitfaden eine praxisnahe Hilfestellung bieten. Inhaltlich beschäftigt er sich einerseits mit dem gegenwärtig heterogenen Status der Produktionsverhältnisse und der damit verbundenen Konsequenzen. Außerdem enthält er konkrete Lösungsmodelle für die technische Realisierung einheitlicher Prozesse an allen Produktionsstätten. Darüber hinaus werden Best Practice-Tipps zur generellen Planung und Durchführung von Standardisierungsinitiativen gegeben.

 

Typische Basis hierfür sind MES-Systeme, die für eine einheitliche Technologie sorgen, aber trotzdem die individuellen Prozessanforderungen in den Funktionalitäten abbilden können. Notwendig für die Migration an den verschiedenen Standorten ist ein integratives und flexibles System, dessen Betrieb möglichst in der bestehenden technischen Infrastruktur erfolgen kann, erläutert Marco Pfeiffer, Operativer Geschäftsführer bei FELTEN. Die Standardisierung ist jedoch kein Selbstzweck, sondern dahinter verbirgt sich das strategische Ziel einer zentralen Steuerung der Effizienz- und Qualitätsoptimierung.

 

Bestellt werden kann der Leitfaden Standortübergreifende Standardisierung der Produktionsprozesse per Mail unter praxishilfen@felten-group.com.

 



Web: http://www.denkfabrik-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Robin Heinrich (Tel.: 02233 6117-75), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 205 Wörter, 1910 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: denkfabrik groupcom GmbH

Business Strategy
PR Marketing
Web Commerce
Market Research
Expertainement
Kompetenzprofil

Hinter der Denkfabrik verbirgt sich ein ehrgeiziges PR-, Web- u. Marketingteam, das den Pulsschlag der Wirtschaft versteht und strategische Wege für den Vorsprung entwickelt. Mit besonderem Fokus auf wachstumdynamische Märkte sind wir der Partner von Unternehmen, die sich ebenfalls nicht mit durchschnittlicher Entwicklung zufrieden geben wollen. Um ihre Position im Wettbewerb spürbar zu verbessern, neue Marktsegmente zu erschließen oder andere anspruchsvolle strategische Ziele durch PR und Marketing zu realisieren.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von denkfabrik groupcom GmbH lesen:

denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Stärkerer Business-Fokus bei den IT-Services durch rollenbasiertes Prozessmodell

Zunehmend setzt sich in den IT-Organisationen die Position des Business Service Managers für die Betreuung der Geschäftsbereiche durch. Dies geht mit entscheidenden Veränderungen in den Verantwortlichkeiten einher, da er in seiner koordinierenden ...
denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Kundenportal für die Müllentsorgung in Düsseldorf erhält Sicherheits- und Qualitätszertifizierung

Über das Kundenportal der AWISTA Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung mbH für die Abfallentsorgung in Düsseldorf stehen den Immobilien-verantwortlichen vielfältige Selfservices zur Verfügung, die über PCs oder mobile Endgeräte...
denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Doppelte E-Commerce-Chance für Großhändler

Zwar haben sich Großhändler in ihrer klassischen Funktion typischerweise zwischen den Lieferanten und dem Einzelhandel positioniert. Eine Doppelstrategie im E-Commerce eröffnet ihnen aber die Möglichkeit, auch die Endkunden unmittelbar zu adressi...