info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stonesoft |

Stonesoft in der Wiege des Internets

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Europäische Kernforschungsorganisation CERN geht Grid Computing-Partnerschaft mit Security-Anbieter Stonesoft ein


Frankfurt a. M./Helsinki, Finnland, 31. Mai 2006 – Stonesoft (HEX: SFT1V, www.stonesoft.com), Anbieter von Lösungen für integrierte Netzsicherheit und Business Continuity, hat mit der Europäischen Organisation für Kernforschung CERN eine Partnerschaft ins Leben gerufen. CERN besitzt das weltweit größte Labor für Teilchenphysik und ist die Geburtsstätte des Internets. Des Weiteren ermöglicht die Kernforschungsorganisation Stonesoft, im Rahmen der Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft, seine IT Security-Lösungen auf ihre Leistungsfähigkeit in einem Grid-Netz zu untersuchen. In einem solchen Netz werden die Rechenleistungen vieler Computer gebündelt zusammengefasst, so dass über den reinen Datenaustausch hinaus die (zeitlich parallele) Lösung von rechenintensiven Problemen möglich ist. Zudem ist Stonesoft der einzige Lieferant für Lösungen für die Netzwerksicherheit innerhalb der Kernforschungsorganisation.

Zwei Jahre im CERN openlab
CERN hat mit openlab eine Test-Umgebung für die Integration von innovativen Technologien oder Dienstleistungen in Partnerschaft mit Marktführern der IT-Branche geschaffen. Dabei werden vor allem mögliche Anwendungen für das Grid-Netzwerk des Teilchenbeschleunigers Large Hadron Collider (LHC) analysiert. Im Rahmen der jüngsten Phase von openlab hat CERN eine spezifische Initiative für die Computersicherheit ins Leben gerufen, die die Bereiche „Schutz vor Malware“, „Anti-Spyware“, „Intrusion Detection“ und „Intrusion Prevention“ untersucht. Stonesoft wird über die nächsten zwei Jahre an den Tests von CERN teilnehmen und untersuchen, welche Leistungen seine Produkte im Kontext eines globalen Grid-Netzwerks erbringen. Die Kooperation bietet Stonesoft auf diese Weise die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit in einer bisher unbekannten Größenordnung zu bewerten.

Sicherer Zugriff rund um den Globus
„Der Large Hadron Collider von CERN wird jedes Jahr Petabytes von Daten erfassen, die sicher gespeichert werden und für 7.000 Wissenschaftler in aller Welt zugänglich sein müssen“, begründet Francois Grey, Kommunikationsmanager für IT bei CERN, die Partnerschaft mit Stonesoft. „Dies ist eine erhebliche Herausforderung für die Rechner, bei der die Grid-Technologie eingesetzt wird. Die Daten werden mit hoher Geschwindigkeit an über 100 weltweit strategisch verteilte Computerzentren verschickt und dort weiter verarbeitet.“

27 Kilometer langer Forschungstunnel
Der LHC wird das größte wissenschaftliche Instrument der Welt sein, wenn er 2007 seinen Betrieb aufnimmt. Mehr als ein Gigabyte Daten pro Sekunde oder rund 15 Petabytes pro Jahr werden durch die Teilchenkollisionen in der 27 Kilometer langen unterirdischen Forschungseinrichtung anfallen, die etwa zehn Jahre in Betrieb sein wird. Das LHC-Grid-Netz baut eine Speicherungs- und Analyse-Infrastruktur für diese riesige Datenmenge auf, auf die tausende Nutzer parallel zugreifen können. Von diesen Daten profitiert die gesamte Gemeinde der Hochenergiephysik, denn die gewonnenen Informationen geben den Wissenschaftlern Auskunft über die Grundstrukturen des Universums.








Auch Ilkka Hiidenheimo, Chief Executive Officer von Stonesoft, setzt auf die Forschungskooperation: „Wir sind sehr stolz, mit CERN bei diesem Projekt zusammenzuarbeiten. Es ist eine großartige Gelegenheit, unsere Technologie in einem einzigartigen offenen Grid-Netzwerk einzusetzen und zu untersuchen. Stonesoft wird unschätzbare Erfahrungen im Hinblick auf Grid-Netze der nächsten Generation sammeln können. Die Erkenntnisse tragen dazu bei, unsere Technologie noch weiter zu entwickeln, damit wir auf die Herausforderungen der Netzsicherheit von morgen reagieren können.“

Über CERN openlab
CERN, die europäische Kernforschungsorganisation, ist das größte Zentrum für Teilchenphysik der Welt. CERN openlab ist eine Kooperation zwischen CERN und Partnern aus der Industrie, die datenintensive Grid-Lösungen entwickelt und weltweit Wissenschaftlern, die an der nächsten Generation des Large Hadron Collider arbeitet, zur Verfügung steht. Bei diesen Experimenten werden Riesenmengen von Daten entstehen – mehrere Millionen Gigabyte pro Jahr – und Rechenkapazitäten verlangt, die viele tausend Mal mehr Leistung erbringen als heutzutage bislang möglich sind. www.cern.ch/openlab

Über Stonesoft
Die Stonesoft Corporation (Börse Helsinki HEX: SFT1V) wurde 1990 in Helsinki, Finnland gegründet und ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit Fokus auf Netzwerksicherheit und Business Continuity. Stonesoft verfügt über ganzheitliche Lösungen für die drei Bereiche Sicherheit, Hochverfügbarkeit und Netzwerk-Management. Über 90 Prozent aller Telekommunikationsunternehmen der „Fortune 500“ sowie rund zwei Drittel der international führenden Banken, Wertpapier-Händler und Computer-Hersteller verlassen sich beim Schutz ihrer Infrastrukturen auf Stonesoft. Zu den Kunden zählen unter anderem Allianz, Bank of America, BNP-Paribas, Banco Zaragozano, Lufthansa, Merril Lynch, NASA, NTT, Samsung, Shell Oil, Sonera, Terra Networks, Telefonica Time Warner sowie zahlreiche staatliche Institutionen weltweit. Die Stonesoft Corporation beschäftigt weltweit mehr als 250 Mitarbeiter und hat ihren internationalen Unternehmenssitz in Helsinki, Finnland. Darüber hinaus verfügt Stonesoft über regionale Firmensitze in den USA, Japan, Singapur, Hongkong, Australien und Südamerika. In Europa ist Stonesoft auf allen wichtigen Märkten mit eigenen Niederlassungen vertreten, darunter in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Schweden, Norwegen und BeNeLux. www.stonesoft.com

Pressekontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Marita Schultz / Stefanie Machauf
Adelgundenstr. 10
D-80538 München
Tel.: 089-211871-36 / -31
Fax: 089-211871-50
E-Mail: ms@schwartzpr.de / sm@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Web: http://www.stonesoft.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie Machauf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 717 Wörter, 5930 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Stonesoft lesen:

Stonesoft | 02.12.2009

Stonesoft weiß, wo die Hacker sitzen

München, 02. Dezember 2009 - Stonesoft (NASDAQ OMX: SFT1V, www.stonesoft.de), innovativer Anbieter integrierter Lösungen für Netzwerksicherheit und Business Continuity, bietet Organisationen noch besseren Schutz für ihre Netzwerküberwachung: Dan...
Stonesoft | 23.09.2009

StoneGate VPN Client kompatibel mit Windows 7

München, 23. September 2009 - Der StoneGate VPN Client von Stonesoft (NASDAQ OMX: SFT1V, www.stonesoft.de), dem innovativen Anbieter integrierter Lösungen für Netzwerksicherheit und unterbrechungsfreie Konnektivität, erfüllt die Kompatibilitäts...
Stonesoft | 04.08.2009

StoneGate SSL-1030: Authentifizierung per Mobiltelefon für das Unternehmensnetzwerk

München, 04. August 2009 - Die StoneGate SSL-1030 von Stonesoft (NASDAQ OMX: SFT1V, www.stonesoft.de), dem innovativen Anbieter integrierter Lösungen für Netzwerksicherheit und unterbrechungsfreie Konnektivität, ist eine neue SSL VPN (Virtual Pri...