info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Chiroprakik Campus - DACS GbR |

Donau-Universität Krems und Chiropraktik Campus starten Master of Science Chiropractic

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Erfahrene Chiropraktiker können sich in einem berufsbegleitenden Studiengang zum international anerkannten Master of Science Chiropractic ausbilden lassen.

Hamburg/Krems, 25. November. Erfahrene Chiropraktiker können sich nun zum international anerkannten Master of Science Chiropractic ausbilden lassen. In gut 2.250 Stunden schlägt der Studiengang dafür einen inhaltlichen Bogen von aktuellen wissenschaftlichen Grundlagen der Chiropraktik bis hin zu umfassender Handlungskompetenz. Nach etwa zweieinhalb Jahren mündet das berufsbegleitende Studium in eine Master-Thesis. Diese wird von der Fakultät für Gesundheit und Medizin der Donau-Universität Krems, Leiterin des Masterstudiengangs, abgenommen. Dazu Dipl.-Ing. Dr.-Ing. Christiane Fischer, zuständige Lehrgangsleiterin an der Fakultät für Gesundheit und Medizin: "Die Akademisierung medizinischer Berufe ist eine wichtige Tendenz für deren Zukunftssicherung. Dafür ist die Donau-Universität Krems als einer der europaweit führenden Anbieter postgradualer Weiterbildung im Gesundheitsbereich eine ideale Umgebung." Jan Herz, pädagogischer Leiter des Studiengang-Veranstalters Chiropraktik Campus, ergänzt: "Schon kurz nach Bekanntgabe des neuen Master of Science Chiropractic war die Nachfrage enorm. Im Oktober 2015 wird daher voraussichtlich der zweite Durchgang starten." Da der Masterstudiengang berufsbegleitend konzipiert ist, beschränkt sich die Anwesenheit vor Ort auf kompakte Trainingseinheiten. Dazu Jan Herz: "Eine weitere Entlastung für die Studierenden, die neben ihrem Beruf ja ein anspruchsvolles Studium zu absolvieren haben, bieten eigens entwickelte Strukturen wie z.B. eine E-Learning-Plattform." Dies gilt auch für die betreuten Heimarbeitsphasen, auf die ein großes Stundenkontingent entfällt.



In kleinen Gruppen von ca. 20 Teilnehmern können sich die Studierenden ein akademisch vertieftes Verständnis für Amerikanische Chiropraktik aneignen. So entwickeln sie die eigene Expertise auf hohem Niveau weiter. Unterrichtet von führenden Top-Dozenten aus der chiropraktischen Wissenschaft und Praxis, lernen die Studierenden dabei neueste internationale Chiropraktik-Trends genauso wie den kritischen Blick auf chiropraktische Ansätze und Verfahren. Aber auch das Einbringen eigener Wünsche und Vorstellungen ist konkret erwünscht. "Die Studierenden sind bereits seit mehreren Jahren professionell im chiropraktischen Umfeld tätig. Es ist daher nur logisch, sie in die Abläufe und Inhalte des Studiengangs miteinzubeziehen und auf diese Weise ein hohes Qualitätsniveau anzubieten", betont Herz weiter. Dabei spielt besonders der akademisch reflektierte Praxisbezug eine große Rolle: "Erlerntes Wissen findet auf diese Weise eine praktische Anwendungsmöglichkeit und gewährleistet den direkten Erfolg am Arbeitsplatz."



Mehr über den Master of Science Chiropractic und weitere Angebote von Chiropraktik Campus finden Sie unter: www.chiropraktik-campus.de



Mehr über die Donau-Universität Krems erfahren Sie unter: www.donau-uni.ac.at/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jan Herz (Tel.: 0171 - 670 27 08), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 3157 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Chiroprakik Campus - DACS GbR lesen:

Chiroprakik Campus - DACS GbR | 27.03.2015

Amerikanische Chiropraktik – mehr als nur Technik der Justierung

Hamburg, 27. März. Die Gesundheitswirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Wachstumsmotor der Volkswirtschaft entwickelt. Aktuell liegt die Bruttowertschöpfung in Deutschland bei über 200 Mrd. Euro pro Jahr, bis zum Jahr 2030 soll si...
Chiroprakik Campus - DACS GbR | 29.01.2015

Professionalisierung des zweiten Gesundheitsmarktes schreitet voran

Hamburg, 30. Januar. Dank eines steigenden Gesundheitsbewusstseins der Patienten hat der zweite Gesundheitsmarkt in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung zugenommen. 65 Milliarden Euro entfielen laut Bundesforschungsministerium 2013 auf Leistunge...