info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Klauke-PR für Monagoo |

Deutschlands erstes Online-Nachhaltigkeitskaufhaus "Monagoo" / Geschenke ohne schlechtes Gewissen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Monagoo - Deutschlands erstes Online-Nachhaltigkeitskaufhaus - geht online. Bereits über 4.500 ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Artikel bestellbar. Charity-Aktion zum Start

Bad Homburg, 01.12.2014. Das "Amazon verantwortungsvoller Konsumenten" wollen sie mit Monagoo werden und beweisen, dass nachhaltiger Konsum alltagstauglich ist. Unter www.monagoo.com bietet das Start-up-Unternehmen aus Bad Homburg (nahe Frankfurt/Main) nach einer mehrwöchigen Testphase zu Weihnachten ein breites Sortiment hochwertiger und handverlesener Produkte. Über 4.500 Artikel sind bereits online bestellbar und das Sortiment wird permanent ausgebaut. Dabei müssen alle Artikel strenge Anforderungen an ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit erfüllen, um von Monagoo gelistet zu werden. Vom 1. bis zum 24. Dezember präsentiert das Unternehmen in seinem Online-Shop einen Charity-Adventskalender mit nachhaltigen Weihnachtsgeschenken und sechs Wohltätigkeitsaktionen, für die beim Kauf ausgewählter Produkte gespendet wird.



Von der I-Pad-Tasche aus LKW-Plane und Naturfilz, über nachhaltig produzierte Kinder- und Erwachsenenkleidung sowie fair hergestellten Sport- und Modeschuhen, bis hin zu modischen Accessoires, ökologisch sinnvollen Haushaltswaren, Bio-Sportlershakes und Öko-Holzvibratoren - all das ist bei Monagoo bereits vertreten. Nachhaltiges Einkaufen für jeden Tag will das Unternehmen ermöglichen - mit kundenfreundlichem Onlineshop, schneller Lieferung, Spaß beim Einkaufen und maximaler Transparenz. 2015 will "Deutschlands erstes Online-Nachhaltigkeitskaufhaus" mit den originellen Produktvideos seine Produktpalette von 4.500 auf über 10.000 Artikel steigern. Keine leichte Aufgabe, denn: "Wir überprüfen alle Produkte und Hersteller persönlich" erklärt Holger Heinze, einer der beiden Geschäftsführer der Monagoo GmbH. "Dabei machen wir keine Kompromisse und es gibt kein Aufrechnen - nur was konsequent sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltig ist, wird verkauft." Um diesen hohen Anspruch zu erfüllen, beschäftigt das Unternehmen einen Mitarbeiter, der ausschließlich für die Kontrolle der vertraglich mit jedem Partner festgehaltenen Standards zuständig ist. Bereits in der Startphase wurden erste Artikel aus dem Sortiment genommen, weil beispielsweise der Vertriebsweg ökologisch fragwürdig war oder der Anbieter faire Arbeitsbedingungen im Herstellungsland nicht nachweisen konnte. "Bei uns ist der Produzent beziehungsweise Zwischenhändler in der Pflicht, aktiv zu belegen, dass der komplette Herstellungs- und Vertriebsweg nachhaltig ist."



Transparenz und Alltagstauglichkeit wollen die jungen Unternehmer aus Bad Homburg mit ihrem Shop schaffen - und setzen dabei auf die Mündigkeit und Verantwortung der Verbraucher. "Wir wollen in der Realität der Konsumenten stehen und nicht mit dem erhobenen Zeigefinger die Welt verbessern", erklärt Heinze. So ergebe es beispielsweise ökologisch überhaupt keinen Sinn, alle seine nicht nachhaltig hergestellten Kleidungsstücke jetzt zu entsorgen, um sie durch nachhaltig produzierte Ware zu ersetzen. Die Entwicklung in Deutschland und Europa zeigt aber, dass die Nachfrage nach nachhaltig produzierten Artikeln steigt. "Dem wollen wir gerecht werden und mit unserem Online-Shop, handverlesene Alternativen zu den üblichen Produkten in bester Qualität und zu fairen Preisen bieten", erläutert Heinze.



Zum Start des Weihnachtsgeschäfts präsentiert Monagoo in Partnerschaft mit buch7 (www.buch7.de) - dem Buchhandel mit der sozialen Seite - einen Charity-Adventskalender, um besonders zur konsumfreudigen Adventszeit nachhaltige Produkte nicht nur alltags-, sondern auch festtagstauglich zu machen. Vom 1. bis zum 24. Dezember werden nachhaltige Weihnachtsgeschenke und sechs Charity-Aktionen vorgestellt, an die beim Kauf der im Kalender präsentierten Geschenke gespendet wird. Ein Teil der Spenden geht beispielsweise an "Kinderweihnachtswunsch" (www.kinderweihnachtswunsch.de). Der Verein erfüllt die Weihnachtswünsche von Kindern in sozialen Einrichtungen in Bayern und Baden Württemberg. Unterstützt wird auch "Rock Your Life" (www.rockyourlife.de), die Studierende als Mentoren qualifizieren, um ehrenamtlich Schülern aus sozial, wirtschaftlich oder familiär benachteiligten Verhältnissen auf dem Weg in den Beruf oder auf die weiterführende Schule zu begleiten; oder auch der Mannheimer Verein Kinderhospiz Sterntaler e. V. (www.kinderhospiz-sterntaler.de), der lebensbegrenzend erkrankte Kinder sowie deren Familien unterstützt und begleitet. Die Hersteller Vargu, Bleed oder auch Ethletic werden zwischen 40 und 100 Prozent des Einkaufspreises der im Rahmen der Aktion verkauften Produkte an die vorgestellten Organisationen spenden.



Monagoo-Geschäftsführer Holger Heinze unterstreicht mit seinen Worten die Bedeutung des Charity-Adventskalenders: "Wir glauben, dass jeder Mensch verantwortungsvoll handelt, wenn die Rahmenbedingungen dazu gegeben sind. Das Weihnachtsfest ist eine tolle Gelegenheit zu zeigen, dass verantwortungsvoller Konsum auch beim Geschenke kaufen möglich ist. Die Charity-Aktion bietet uns, unseren Kunden und Partnern die Möglichkeit, soziale Verantwortung zu übernehmen und dabei bewusst ökologische Aspekte zu beachten. Außerdem können wir kaum etwas Sinnvolleres mit unseren Marketingkanälen tun, als unterstützenswerte soziale Projekte vorzustellen."



*****************



Bildmaterial in Druckqualität zum Download finden Sie unter: http://www.monagoo.com/mng/presse

Eine Auswahl an Produktfotos finden Sie unter: https://www.dropbox.com/sh/0ai21kz7dpsw2fk/AACxnnNZtjXnuSgeMZ0nts8Xa?dl=0




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wolfgang Klauke (Tel.: 0172-6556898), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 715 Wörter, 6351 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema