info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Busse FranchiseKommunikation |

Neues Event-Format schaut erfolgreichen Franchise-Unternehmern in die Karten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
7 Bewertungen (Durchschnitt: 3)


Katja Busse berät seit 2007 Franchise-Interessierte und Franchise-Nehmer auf ihrem Weg zum gestandenen Unternehmer. Mitte November führte sie erfolgreich die Auftaktveranstaltung Ihrer eigenen Event-Reihe Franchise-Unternehmerabend ganz direkt durch und gewährte dem Publikum Einblicke in den aufregenden Alltag eines Hamburger Franchise-Partners.



Hamburg, 02.12.2014. Welche Köpfe und Lebensläufe stecken hinter erfolgreichen Franchise-Stories, wie finden Franchise-Nehmer und Franchise-Geber konstruktiv und nachhaltig zusammen, welche Herausforderungen und Sternstunden begleiten den Weg eines Franchise-Unternehmers? Diese Fragen tauchten in Katja Busses langjähriger Beratungspraxis immer wieder auf und haben schließlich zu ihrem Entschluss geführt, die facettenreichen Antworten in einem eigenen Event-Format zu geben. 

 

Ich berate zwar an der Schnittstelle zwischen Franchise-Interessierten und Franchise-Gebern, sehe meine Aufgabe aber auch als Qualitätsfilter in beide Richtungen, erläutert Katja Busse ihre Arbeit. Nicht jedes Partnerangebot sei für jeden Aspiranten geeignet, neben der beruflichen Qualifikation spielt die Persönlichkeit eine ganz wichtige Rolle. Die Diplom-Kauffrau stellt Qualität über Quantität, individuelle und begleitende Beratung über Standard-Angebote und Vermittlungsquoten. Der Franchise-Branche würde eine Transparenz-Offensive sehr gut tun. Die große Masse der Partner-Konzepte ist wohl durchdacht und fair konzipiert. Das muss auch entsprechend kommuniziert werden. findet Katja Busse. Persönliche Einblicke, Tage der offenen Tür oder Road-Shows könnten das Bild in der Öffentlichkeit viel transparenter darstellen.

 

Dieses Engagement war schließlich auch der Auslöser, mit gutem Beispiel voranzugehen und ihre zahlreichen Kontakte und Ansprechpartner zu ermutigen, sich einfach mal den Fragen von Interessenten zu stellen.

 

Am 18. November 2014 fand so das erste Event der Reihe Franchise-Unternehmerabend ganz direkt statt. Premierengast und mutiger Vorreiter war an diesem Abend Sven Urban, geschäftsführender Gesellschafter von BoConcept Eppendorf. In dem stilvollen und weiträumigen Ladengeschäft in bester Lage führte Katja Busse mit dem erfolgreichen Partner des dänischen Franchise-Gebers ein offenes und anregendes Interview vor geladenem Publikum. Der ehemalige Unternehmensberater mit Vertriebserfahrungen gab freimütig Rede und Antwort auch auf tiefergehende Fragen zur persönlichen Motivation und Anfangsschwierigkeiten. Ausschlaggebend für die Entscheidung für BoConcept war das hochwertige Produktangebot und die partnerschaftliche Augenhöhe. Sven Urban hat jederzeit unkomplizierte und professionelle Ansprechpartner in allen relevanten Fragen, fasst Katja Busse die ersten Gesprächsthemen zusammen. 

 

Als Franchise-Nehmer behält man nicht nur bei BoConcept immer die unternehmerische Verantwortung, muss aber auch gelegentlich Entscheidungen des Franchise-Gebers akzeptieren. Im Gesamtkontext geschehen diese zum Wohle aller. In ihrer ruhigen und verbindlichen Art ging Katja Busse während des gesamten Interviews auf detaillierte Fragen der Gäste ein, ohne den roten Faden des Interviews abzugeben. 

 

Sven Urbans größte Herausforderungen waren zu Beginn die Suche nach dem passenden Standort sowie die Verhandlungen mit potentiellen Vermietern. Sein Traum-Geschäft fand er schließlich im Herzen von Eppendorf, dem Hamburger Stadtteil ist er auch persönlich sehr verbunden.

 

Katja Busse beschreibt den weiteren Weg: Nach der erfolgreichen Standort-Suche konnte sich Sven Urban dann voll und ganz dem Aufbau seines Geschäfts und der Mitarbeitersuche widmen, Marketingmaßnahmen, Sortimentsentwicklung und Kataloge übernimmt standardmäßig der Franchise-Geber.

 

Einhellig waren alle Gäste nach der Veranstaltung der Meinung, einen interessanten, inspirierenden und persönlichen Einblick in den Alltag eines Franchise-Nehmers erhalten zu haben. Und Katja Busse freut sich, einen Stein ins Rollen gebracht zu haben, um der gesamten Branche Schritt für Schritt mehr Transparenz zu verschaffen. Das ist ihr eine echte Herzensangelegenheit, denn das Franchise-Business hat nichts zu verbergen und viel zu geben. Die Planungen für die Folgeveranstaltungen sind bereits im vollen Gange.

 

Busse FranchiseKommunikation

Katja Busse

Papenreye 53

22453 Hamburg

Tel.: +49 40 / 85 37 29 03

Fax.: +49 40 / 50 74 11 82

E-Mail: mail@katja-busse.de

Web: http://www.busse-franchisekommunikation.de/

 

Busse FranchiseKommunikation bietet Menschen, die sich nicht nur beruflich verändern, sondern auch deutlich verbessern möchten, persönliche Beratung und kompetente Begleitung an. Katja Busse steht mit ihrem gesamten Fachwissen und ihrer Erfahrung an der Seite ihrer Kunden. Egal, ob eine Existenzgründung, eine Franchise-Partnerschaft oder eine Unternehmensübergabe geplant werden soll. Der Austausch mit Menschen, Teilhabe an ihrer Entwicklung und Unterstützung in betriebswirtschaftlichen Fragen treibt Katja Busse an und nährt ihre Leidenschaft.



Web: http://www.busse-franchisekommunikation.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katja Busse, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 602 Wörter, 5040 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Busse FranchiseKommunikation


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema