info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Glenmark Capital Corp |

Glenmark unterzeichnet Vereinbarung zum Erwerb eines Kupfer-Molybdän-Konzessionsgebiets in Zentral-BC (Kanada)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Glenmark unterzeichnet Vereinbarung zum Erwerb eines Kupfer-Molybdän-Konzessionsgebiets in Zentral-BC (Kanada)

2. Dezember 2014 - Glenmark Capital Corp. (TSX.V: GLM; US OTC: GLRKF; ;Frankfurt: 17G) (Glenmark oder das Unternehmen) ist erfreut, bekanntzugeben, dass das Unternehmen eine Optionsvereinbarung mit Lion Gate Metals Inc. hinsichtlich des Erwerbs einer 100 %-Beteiligung am Kupfer-Molybdän-Konzessionsgebiet Poplar in Zentral-British Columbia abgeschlossen hat. Das Konzessionsgebiet Poplar, das bestehenden Gebühren unterliegt, erstreckt sich auf 67.862 Hektar im Bergbaugebiet Omineca im Landesinneren von British Columbia, rund 50 Kilometer südlich der Stadt Houston. Schwerpunkt des Projekts liegt auf porphyrischer Kupfer-Molybdän-Vorkommen im Zusammenhang mit dem Intrusivkörper Poplar aus der späten Kreidezeit. Die Mine Huckleberry befindet sich etwa 35 Kilometer südwestlich des Konzessionsgebiets; dort wird Kupfer und Molybdän aus einer Lagerstätte vergleichbaren Alters und in einem ähnlichen geologischen Milieu gefördert.

Das Konzessionsgebiet ist von andesitischen Vulkangesteinen der Kasalka Group aus der Kreidezeit unterzogen. Diese Gesteine stehen nach Nordosten bei einer Verwerfung in Kontakt mit alkalischen Kalkgesteinen der Formation Telkwa der Hazelton Group aus dem Unterjura. Die Gesteine der Kasalka Group sind von intrusiven Erzkörpern, die der plutonischen Gesteinsabfolge Bulkley aus der Unterkreide zugeschrieben werden, durchzogen. Auslieger der vulkanischen Ootsa Lake Group aus dem Eozän überlagern die Gesteine der Kasalka Group und der plutonischen Gesteinsabfolge Bulkley. Zonen mit Gesteinsveränderungen und Sulfidmineralisierung in Zusammenhang mit diesen Einlagerungen haben zur Entstehung der porphyrischen Kupfer-Molybdän-Lagerstätte Poplar geführt.

Die Kupfer-Molybdän-Lagerstätte Poplar befindet sich in der aktiven Erschließung. Seit der Entdeckungsbohrung im Jahr 1974 wurden beim Konzessionsgebiet sukzessive Explorations- und Erschließungsbohrphasen durchgeführt, die zur Veröffentlichung einer historischen Ressourcenschätzung im Jahr 1982 führten. 2011 brachte Lions Gate 42 Diamantbohrungen mit einer Gesamtlänge von 16.483 Metern beim Konzessionsgebiet nieder.

2012 fertigte G. H. Giroux (MASc, P.Eng.) eine Ressourcenschätzung für das Konzessionsgebiet an. Das mineralisierte Gebiet wurde unter Anwendung eines Gehaltsmodells von 0,1 % Cu als Anleitung und mithilfe eines dreidimensionalen Körpers begrenzt. Es wurden große interne Abraumzonen ebenso wie einige größere postmineralische Gesteinsgänge modelliert. Insgesamt 129 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 37.205 Metern aus dem Datenbestand lagen innerhalb der mineralisierten Zone und wurden für die Schätzung der Ressource herangezogen. Die Bohrungen wurden mit dem mineralisierten Körper verglichen und deren Untersuchungsergebnisse wurden, sofern sie innerhalb des Körpers lagen, markiert.

Im Rahmen eines NI 43-101-konformen technischen Berichts mit dem Titel 2012 Resource Update on the Poplar Deposit, der für Lions Gate Metals Inc. angefertigt wurde, wurden die Kupfer-, Molybdän-, Gold- und Silberergebnisse innerhalb des mineralisierten Körpers auf 1,4 % Cu, 0,14 % Mo, 0,34 g/t Au und 41 g/t Ag begrenzt. Es wurden fünf Meter lange Mischproben erstellt und für die Variographie heranzgezogen. Die Ausmaße der Blöcke wurden für diese Schätzung und zur Unterstützung vorläufiger Planungen auf 5 Meter mal 5 Meter mal 10 Meter beschränkt. Die Schätzung des Kupfer-, Molybdän-, Gold- und Silbergehalts der Blöcke erfolgte unter Anwendung des gewöhnlichen Kriging-Verfahrens. Die historische Ressource ist auf Grundlage der Nähe der Blöcke zu vorliegenden Daten und der Gehaltskontinuität als angezeigt und abgeleitet eingestuft. Die angezeigte Ressource umfasst unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,20 % Cu innerhalb des mineralisierten Körpers 131 Millionen Tonnen mit 0,31 % Cu, 0,009 % Mo, 0,09 g/t Au und 2,39 g/t Ag, während die abgeleitete Ressource weitere 132 Millionen Tonnen mit 0,27 % Cu, 0,005 % Mo, 0,07 g/t Au und 3,75 g/t Ag enthält. Diese historischen Informationen stammen aus dem Bericht von Lions Gate Metals. Der Bericht ist unter dem Profil von Lions Gate auf SEDAR einsehbar. Es wurden von keinem qualifizierten Sachverständigen (laut Definition der Vorschrift NI 43-101) ausreichende Arbeiten durchgeführt, um eine diese historische Schätzung als aktuell zu bewerten. Das Unternehmen behandelt diese nicht als aktuelle Schätzungen. Glenmark erwartet, dass es im Rahmen seiner anhaltenden Meldepflicht einen technischen Bericht für das Projekt Poplar anfertigen werden muss, um diese historischen Informationen zu aktualisieren.

Richard Ko, CFO des Unternehmens, äußerte sich hinsichtlich des Erwerbs folgendermaßen: Die weltweiten Aussichten für den Kupfermarkt sind eng an den nationalen Verbrauch in China gebunden, der sowohl vom Ausbau der Infrastruktur in ländlichen Gebieten und von Verbrauchsgütern getrieben wird. Es gibt keinen Grund zur Annahme, dass sich die chinesische Wirtschaft in absehbarer Zeit verlangsamen wird. Sie soll dem Internationalen Währungsfonds zufolge in den nächsten fünf Jahren gar um 9,7 % pro Jahr wachsen. Der Erwerb des Projekts Poplar ist daher ein strategischer Schachzug, der den Unternehmenswert untermauern wird, wenn die Kupferpreise steigen werden.

Glenmark kann gemäß den Bedingungen der Vereinbarung durch die Zahlung von 50.000 $ am oder vor dem 22. Dezember 2014, von 100.000 $ am 1. Juni 2015, 200.000 $ am 22. Dezember 2015 und weiteren 2.650.000 $ an verschiedenen Zeitpunkten im Laufe der folgenden drei Jahre an Lions Gate Metals eine Beteiligung von 100 % am Konzessionsgebiet erwerben. Darüber hinaus muss Glenmark im Laufe von vier Jahren 3.000.000 $ für die Exploration aufwenden. Bestimmte Claims innerhalb des Projektgebiets unterliegen vorhandenen NSR-Gebühren in Höhe von 1 % bzw. 2 %, die von Glenmark für 100.000 $ bzw. 1.000.000 $ erworben werden können.

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde unter Aufsicht von Dr. Peter Born (P.Geo.) erstellt. Dr. Born hat diese Pressemitteilung in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 freigegeben.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Richard W. Grayston
President & CEO
Tel: (604) 990-1012
E-Mail: rwgrayston@glenmark.ca

Rob Gamley
Contact Financial Corp.
Tel: (604) 689-7422
E-Mail: rob@contactfinancial.com

GLENMARK CAPITAL CORP.
1600 - 609 Granville Street
Vancouver, BC V7Y 1C3
www.glenmark.ca


Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen die zukunftsgerichteten Aussagen) im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Alle hierin enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Tatsachen - einschließlich Aussagen zum Abschluss der geplanten Tätigkeiten, erwarteten Inhalte, der Aufnahme, Dauer und den Kosten von Explorationsprogrammen, den zu erwartenden Ergebnissen der Explorationsprogramme, der Entdeckung und Abgrenzung von Minerallagerstätten/-ressourcen/-reserven sowie Geschäfts- und Finanzplänen und Trends sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig durch Wörter wie glauben, erwarten, rechnen mit, beabsichtigen, schätzen, voraussetzen und ähnliche Ausdrücke zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen von Natur aus Aussagen, die sich mit zukünftigen Ereignissen befassen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Aussagen angemessen sind; es kann jedoch nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen werden. Die eigentlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse könnten wesentlich von den in solchen Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Das Unternehmen weist Investoren ausdrücklich darauf hin, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und dass die eigentlichen Ergebnisse wesentlichen von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen könnten. Zu den wichtigen Faktoren, aufgrund derer es zu einer Abweichung der eigentlichen Ereignisse und Ergebnisse von den Erwartungen des Unternehmens kommen könnte, gehören: Ungenauigkeit der historischen Informationen/Ergebnisse; Zugangsvereinbarungen Dritter; Wetter; Verfügbarkeit von Equipment und Personal; Leistungen Dritter; Risiken im Zusammenhang mit dem Explorationsstadium der Projekte des Unternehmens; Schwankungen der Börsenkurse der Wertpapiere von Unternehmen im Explorationsstadium und der Rohstoffpreise; Unsicherheiten hinsichtlich des Erhalts behördlicher Genehmigungen im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion; Verfügbarkeit weiterer Finanzmittel; Risiken im Zusammenhang mit dem Vermögen des Unternehmens, eine oder mehrere wirtschaftliche Lagerstätten in den Konzessionsgebieten zu entdecken; Abweichungen bei der Beschaffenheit, Qualität und des Umfangs möglicher Lagerstätten in den Konzessionsgebieten; Risiken im Zusammenhang mit dem Vermögen des Unternehmens, die für die Aktivitäten bei den Konzessionsgebieten notwendigen Genehmigungen, Zustimmungen und Autorisierungen einzuholen; und Risiken im Zusammenhang mit dem Vermögens des Unternehmens, die Mineralien in den Konzessionsgebieten erfolgreich oder rentabel abzubauen. Der Handel mit den Wertpapieren des Unternehmens gilt als überaus spekulativ. Sämtliche veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens können auf www.sedar.com eingesehen werden. Leser werden angehalten, diese Unterlagen einschließlich der letzten technischen Berichte, die für die Mineralkonzessionsgebiete des Unternehmens eingereicht wurden, durchzusehen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Glenmark Capital Corp, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1288 Wörter, 10186 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Glenmark Capital Corp lesen:

Glenmark Capital Corp | 17.06.2015

Glenmark schließt Explorationsprogramm beim Zink-Silber-Projekt Scotia in British Columbia ab

Glenmark schließt Explorationsprogramm beim Zink-Silber-Projekt Scotia in British Columbia ab 16. Juni 2015 - Glenmark Capital Corp. (TSX.V: GLM, US OTC: GLRKF und Frankfurt: 17G) (Glenmark oder das Unternehmen) freut sich, bekanntzugeben, dass es ...
Glenmark Capital Corp | 10.06.2015

Glenmark erwirbt die Uranclaims DD-Group im Norden Saskatchewans

Glenmark erwirbt die Uranclaims DD-Group im Norden Saskatchewans 9. Juni 2015 - Glenmark Capital Corp. (TSX.V: GLM, US OTC: GLRKF und Frankfurt: 17G) (Glenmark oder das Unternehmen) freut sich, bekanntzugeben, dass es eine Vereinbarung mit einem una...
Glenmark Capital Corp | 05.06.2015

Glenmark beginnt Frühlingsprogramm beim Zink-Silber-Projekt Scotia in der Nähe von Prince Rupert (BC)

Glenmark beginnt Frühlingsprogramm beim Zink-Silber-Projekt Scotia in der Nähe von Prince Rupert (BC) 4. Juni 2015 - Glenmark Capital Corp. (TSX.V: GLM, US OTC: GLRKF und Frankfurt: 17G) (Glenmark oder das Unternehmen) freut sich, bekanntzugeben, ...