info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Salanje GmbH |

Die SeniorenLebenshilfe bietet attraktive Unternehmensbeteiligungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Zur weiteren Expansion sucht die SeniorenLebenshilfe Beteiligungskapital. Dafür stehen Investoren vier verschiedene Beteiligungsmodelle zur Verfügung.

Die SeniorenLebenshilfe ist ein Unternehmen, das älteren Menschen bei den wichtigsten Aufgaben des Alltags unterstützt. Die Lebenshelfer sind heute in vier Bundesländern aktiv, der Tätigkeitsbereich soll nun deutschlandweit ausgebaut werden.

Ob Hilfe im Haushalt, beim täglichen Einkauf oder dem Gang zum Arzt: die sogenannte vorpflegerische Betreuung umfasst wichtige Aufgaben, für die Senioren oftmals kaum Unterstützung erfahren. Die SeniorenLebenshilfe möchte diese immer größer werdende Lücke mit einem komplett neuen Dienstleistungssegment schließen, welches das gesamte Bundesgebiet und den zukünftigen Bedarf abdecken soll. Die SeniorenLebenshilfe ist ein Familienunternehmen, dessen Markttauglichkeit seit der Gründung 2010 bereits in vier Bundesländern bewiesen wurde. Das Rückgrat der Geschäftstätigkeit bilden sowohl die erfahrene Geschäftsleitung um die Gründer Carola und Benjamin Braun als auch die selbstständig agierenden Lebenshelfer.



Für die Salanje GmbH und deren eingetragene Marke SeniorenLebenshilfe sind ab sofort Unternehmensbeteiligungen möglich, die sich angesichts von Marktlage und Zukunftspotenzial als krisensicher und durchaus lukrativ einstufen lassen. Eines der stärksten Argumente für eine Beteiligung ist der Wettbewerbsvorsprung, den Carola Braun wie folgt erklärt: "Derzeit kennen wir keinen vergleichbaren Anbieter. Es gibt zwar Haushaltshilfen, Betreuungsangebote und Pflegeservices. Aber keiner von ihnen bietet Senioren einen festen, verlässlichen Begleiter und Helfer in fast allen Lebenslagen."



Anleger und Investoren können zwischen vier verschiedenen Beteiligungsmodellen wählen: Genussrechtsbeteiligung, Stille Gesellschaftsbeteiligung, Anleihekapital und Nachrangdarlehens-Kapital. Bei einem Nachrangdarlehen können Interessenten bereits mit einer Mindestzeichnung von 5.000 EUR einsteigen, genießen 5,5% jährliche Festverzinsung und eine vergleichsweise kurze Mindestlaufzeit von 4 Jahren. Einmaleinlagen ab 100.000 EUR ermöglichen noch bessere Zinskonditionen. Mit den Genussrechten oder einer Stillen Beteiligung kann man im Rahmen eines limitierten Investorenkreises noch renditeorientierter agieren. Neben der jährlichen Grunddividende ab 6,5% ergibt sich eine anteilige Überschussdividende aus 15% des Jahresüberschusses. Eine Nachschusspflicht ist ausgeschlossen, auf Anleger werden demnach keine überraschenden Zusatzleistungen zukommen.



Jörn Saß, Bankkaufmann und gelisteter Berater der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), hat sich bereits für ein Investment entschieden: "Seit 2014 wirke ich am Konzept aktiv mit und bin von dem Qualitätsanspruch des Unternehmens und der Dienstleistung überzeugt. Als mir eine Beteiligung angeboten wurde, habe ich sofort zugestimmt." Weitere Informationen zum Unternehmen und Details zu den Beteiligungsformen können unter http://www.seniorenlebenshilfe.de/stilleBeteiligung abgerufen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Benjamin Braun (Tel.: 030/7568712910), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 3097 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema