info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NVIDIA |

NVIDIA und Freescale Semiconductor entwickeln Windows-Mobile-5.0-Plattform

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 7. Juni 2006 - NVIDIA, der weltweit führende Hersteller von Grafik- und Medienprozessoren, und der Halbleiterhersteller Freescale Semiconductor haben eine Referenzplattform für Microsoft Windows Mobile 5.0 entwickelt. Damit können Hersteller jetzt ganz einfach Windows-Mobile-basierende Multimedia-Handhelds produzieren.

NVIDIA und Freescale präsentieren ihre Referenzplattform für Microsoft Windows Mobile 5.0. Die neue Lösung besteht aus NVIDIAs MobileMedia-Plattform und den Freescale-Prozessoren MXC und i.MX. Durch die Kombination beider Produkte können OEMs nun eine neue Generation von Handhelds entwickeln.

NVIDIAs MobileMedia-Plattform bietet ein umfangreiches Entwicklungs-Kit, das alle Hard- und Softwarekomponenten zur Bereitstellung von Digital-TV und -Video, 3D-Grafiken fürs Gaming und High-Fidelity-Sound beinhaltet. Freescales i.MX-Multimedia-Prozessoren sind das Herzstück aktueller Mobiltelefone mit mobilem Windows-Betriebssystem. Darüber hinaus sind i-MX-CPUs von Microsoft mit dem PlaysForSure-Siegel zertifiziert.

„Windows Mobile 5.0 stellt einen neuen Meilenstein für die Entwicklung einer neuen Generation von mobilen Endgeräten dar, die das Beste von Smart Phones und Media Playern vereinen", sagt Berardino Baratta, General Manager Mulitmedia Applications Division bei Freescale Semiconductor. „Mit unseren i.MX-Prozessoren und NVIDIAs Handheld-Grafikprozessoren können OEMs ihre Designs für Microsofts Multimedia-Betriebssystem schnell optimieren und attraktive Handhelds auf den Markt bringen."

„Durch die Kombination von NVIDIA-Handheld-Grafikprozessoren und Freescales i.MX-CPUs in einem integrierten, einfach zu implementierenden Referenz-Design können OEMs einfach, schnell und problemlos mobile Endgeräte entwickeln, die selbst die anspruchsvollsten Multimedia-Anforderungen erfüllen", ergänzt Philip Carmack, Senior Vice President Handheld GPUs bei NVIDIA.

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Die NVIDIA Corporation ist der weltweit führende Hersteller von programmierbaren Grafikprozessoren. Das Unternehmen erstellt innovative, zukunftsweisende Produkte für die Bereiche Computing, Unterhaltungselektronik und mobile Geräte. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, sowie weitere Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika. Weitere Informationen gibt es unter www.nvidia.de.

Weitere Informationen:

NVIDIA Corporation
Jens Neuschäfer
Product PR Manager Zentraleuropa
Tel. +49-89-6283500-15
Fax +49-89-6283500-01
jneuschafer@nvidia.com
www.nvidia.de

PR-COM GmbH
Susanna Tatar
Account Manager
Tel. +49-89-59997-814
Fax +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.nvidia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 244 Wörter, 2406 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NVIDIA lesen:

NVIDIA | 29.09.2009

Sony Picture Imageworks setzt auf NVIDIA-Technologie

In den USA hat der auf einem Kinderbuch basierende 3D-Film seit dem 18. September bereits mehr als 60 Millionen US-Dollar eingespielt. Bei „Cloudy With a Chance of Meatballs” fesseln das Publikum insbesondere die Computer-Animation und der Einsatz ...
NVIDIA | 15.09.2009

HP stellt Netbook mit NVIDIA-Plattform ION vor

Die NVIDIA-ION-Plattform basiert auf einer leistungsstarken GPU und einer stromsparenden CPU. Sie wurde speziell für den Einsatz in kompakten und energieeffizienten mobilen Rechnern entwickelt. Bei rechenintensiven Applikationen werden sowohl die GP...
NVIDIA | 05.08.2009

Neil Armstrong betritt Mond dank NVIDIA CUDA in High Definition

Lowry Digital hat mehrere Video-Quellen für die Produktion des Footage-Materials genutzt: zum Beispiel auch Aufnahmen mit geringer Qualität wie TV-Material oder einen 8-mm-Film, der mit einer Videokamera in der NASA Honeysuckle Creek Tracking Stati...