info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Balmoral Resources Ltd. |

BALMORAL bestimmt über 50 Leiterschichten entlang des GRASSET Trends

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


BALMORAL BESTIMMT ÜBER 50 LEITERSCHICHTEN ENTLANG DES GRASSET TRENDS

Vancouver, 11. Dezember 2014. Balmoral Resources Ltd. (Balmoral oder das Unternehmen) (TSX: BAR; OTCQX: BALMF - http://bit.ly/1xtdgOQ) meldete heute, dass entlang des interpretierten Abschnitts im Grasset Ultramafic Complex (GUC), der die jüngste Nickel-Kupfer-PGE-Entdeckung des Unternehmens, Grasset, beherbergt, über 50 verborgene elektromagnetische (EM)-Leiter beschrieben wurden. Von den über 50 beschriebenen Leitern steht mehr als die Hälfte in räumlichem Zusammenhang mit stark magnetischem Gestein - ein Umfeld, das jenem der Entdeckung Grasset am äußeren südöstlichen Rand des GUC entspricht.

Die Flugvermessung wurde von Geotech Ltd. mittels deren hochauflösenden, magnetischen und elektromagnetischen VTEM Plus-Helikopter-Untersuchungssystems auf niedriger Ebene durchgeführt. Abgesehen vom Grasset Trend wurde auch eine Reihe anderer Gebiete des Projektes Detour Gold Trend untersucht. Der Standardabstand zwischen den Linien betrug 100 Meter, wobei das Entdeckungsgebiet Grasset in Linien mit Abständen von 50 Metern überflogen wurde, um eine bessere Beschreibung der bekannten Mineralisierung zu ermöglichen. Im Rahmen der Untersuchung wurden über 1.250 anomale EM-Werte (Picks) identifiziert, wobei jede Anomalie für gewöhnlich aus mehreren Picks besteht. Die entlang des Grasset Trend beschriebenen EM-Anomalien weisen eine Vielzahl an Intensitäten auf und erstrecken sich über eine Streichenlänge von etwa 100 bis über 2.000 Metern.

Im Entdeckungsgebiet wurde eine separate EM-Anomalie von mäßiger Stärke, die mit dem magnetischen Höchstwert des GUC in Zusammenhang steht, im massiven Nickel-Sulfid-Abschnitt beschrieben, der in Bohrloch GR-14-17 gemeldet wurde. Wie anhand von Oberflächenuntersuchungen und geophysikalischen Tests am Bohrkern vermutet wurde, gab es jedoch keine EM-Reaktion in der restlichen Nickel-Kupfer-PGE-Zone Grasset, die überwiegend aus einer strukturierten bis stark disseminierten Nickel-Sulfid-Mineralisierung besteht. Andere halbmassive bis massive Sulfide und grafithaltige Einheiten im Liegenden des GUC ergaben schwächere EM-Anomalien. Eine massive bis halbmassive Nickel-Sulfid-Mineralisierung weist für gewöhnlich eine mäßige bis sehr starke EM-Reaktion auf, während eine disseminierte Sulfidmineralisierung, bei der die Sulfidkörner physisch nicht miteinander verbunden sind, normalerweise keine EM-Reaktion hervorruft. Dies stimmt mit den Ergebnissen der Untersuchung überein.

Unsere Flugvermessung im Sommer bestätigte ein geologisches Umfeld mit zahlreichen Zielen auf über 20 Kilometern entlang des prognostizierten Streichens des GUC, sagte Darin Wagner, President und CEO von Balmoral. Einzelne Ziele werden zurzeit bewertet und für Bohrtests priorisiert. Wir gehen davon aus, dass die Bohrungen bei der Nickel-Kupfer-PGE-Entdeckung Grasset Mitte Januar fortgesetzt werden und dass die ersten Tests auf vorrangigen Zielen, die im Rahmen der Flugvermessung identifiziert wurden, folgen und Teil des Winterprogramms 2015 bei Grasset sein werden.

Abgesehen von der Nickel-Kupfer-PGE-Mineralisierung werden auch die Daten der Flugvermessung dem Unternehmen dabei behilflich sein, das Potenzial für eine Zink-Kupfer-Silber-Gold-VMS-Mineralisierung zu bewerten, die jener bei der Lagerstätte in den nahe gelegenen Gebieten Selbaie und Mattagami ähnlich ist. Diese Lagerstätten stehen für gewöhnlich mit schwachen bis mäßigen Leitern mit kurzer Streichenlänge, mit oder ohne magnetische Anomalien, in Zusammenhang. Sie werden außerdem die laufenden Goldexplorationsarbeiten des Unternehmens unterstützen. Die unternehmenseigenen Goldzonen Fenelon und Martiniere sowie die umfassende Goldlagerstätte Detour weiter westlich wurden während der Erprobung von EM-Flugvermessungsanomalien entdeckt.

Die letzten Ergebnisse der Sommer-/Herbst-Bohrprogramme bei Grasset (acht Bohrlöcher) und Lac Hugo (sechs Bohrlöcher) sollen noch vor Jahresende eintreffen; die Bohrungen beim Projekt Detour Trend werden Anfang 2015 fortgesetzt werden.

Dr. Darin Wagner, P.Geo., President und CEO des Unternehmens, ist die unselbstständige qualifizierte Person, die die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung genehmigt hat. Herr Wagner hat die Arbeitsprogramme im Konzessionsgebiet Grasset geleitet, das Konzessionsgebiet mehrmals besichtigt und die Ergebnisse der geophysikalischen Flugvermessung durch Geotech Ltd. sowie die ersten geologischen und geophysikalischen Interpretationen der vom internen Team des Unternehmens und externen Beratern erstellten Daten geprüft.

Über Balmoral Resources Ltd. - www.balmoralresources.com

Balmoral ist ein kanadisches Entdeckungsunternehmen, das sich auf hochgradige Gold- und Nickelentdeckungen im unternehmenseigenen 700 Quadratkilometer großen Projekt Detour Trend in der kanadischen Provinz Quebec konzentriert. Mit der Philosophie der Wertschöpfung durch Bohrungen und dem Fokus auf nachweislich produktive Edelmetall-/Grundmetallgürtel folgt Balmoral einem erprobten Konzept mit dem Ziel, den Aktionärswert durch die Entdeckung und Definition von hochgradigen kanadischen Gold- und Grundmetallprojekten zu maximieren.

Für das Board of Directors von
BALMORAL RESOURCES LTD.

Darin Wagner

President & CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:
John Toporowski, Manager, Corporate Development
Tel: (604) 638-5815 / Tel: (877) 838-3664 (gebührenfrei)
E-Mail: jtoporowski@balmoralresources.com

Für Europa:
Swiss Resource Capital AG
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

TSX: BAR / OTCQX: BALMF
2300 -1177 West Hastings Street,
Vancouver, B.C. V6E 2K3;
Tel: 604-638-3664Toll-free: 1-877-838-3664;
Fax: 604-648-8809;
www.balmoralresources.com


Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet) im Sinne der einschlägigen kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Sämtliche in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen - unter anderem auch solche zum geplanten Inhalt, Beginn, Dauer und Kosten der Exploration, zu den erwarteten Explorationsergebnissen, zur Entdeckung und Abgrenzung von Rohstofflagerstätten/Ressourcen/Reserven, zum zeitgerechten Erhalt der Analyseergebnisse, zur Prospektivität der Liegenschaften des Unternehmens, zur Art der besprochenen Mineralisierung und der vermuteten Kontinuität, zur Länge der aktuellen Bohrprogramme, zum Interesse der Anleger an den Ergebnissen der Exploration und Geschäftstätigkeit des Unternehmens und zu den Finanzierungspläne und Trends - sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise an Worten wie glauben, erwarten, rechnen mit, beabsichtigen, schätzen, postulieren und ähnlichen Ausdrücken, die sich auf zukünftige Ereignisse beziehen, zu erkennen. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass solche Aussagen auf vernünftigen Annahmen basieren, kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als korrekt erweisen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen erheblich von jenen solcher Aussagen abweichen. Das Unternehmen weist die Anleger darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse möglicherweise erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens unterscheiden, betreffen u.a. die Witterung, die Maschinen und Geräte, die Verfügbarkeit von Arbeitskräften, die Leistung von Drittunternehmen, Risiken in Bezug auf die Projektexploration, Marktschwankungen bei den Wertpapierkursen von Explorern und den Rohstoffpreisen, Unsicherheiten im Hinblick auf weitere Finanzierungen, Risiken in Bezug auf die Fähigkeit des Unternehmens, eine oder mehrere wirtschaftlich rentable Lagerstätten in den Konzessionsgebieten zu finden, Schwankungen bei der Art, Beschaffenheit und dem Volumen der Minerallagerstätten in den Konzessionsgebieten, Risiken im Hinblick auf die Unsicherheit und Deutung von geologischen und geophysikalischen Modellen, Risiken in Bezug auf die Fähigkeit des Unternehmens, die notwendigen Genehmigungen und Autorisierungen für die Aktivitäten in den Konzessionsgebieten zu erhalten und Risiken im Hinblick auf die erfolgreiche und rentable Mineralförderung in den Konzessionsgebieten. Der Handel mit Wertpapieren des Unternehmens sollte als höchst spekulativ angesehen werden. Alle vom Unternehmen veröffentlichten Dokumente sind auf www.sedar.com verfügbar. Den Lesern wird dringend empfohlen, diese Unterlagen - einschließlich die aktuellen technischen Berichte zu den Mineralkonzessionen des Unternehmens - zu konsultieren.

Diese Pressemeldung stellt keinesfalls ein Angebot zum Ankauf bzw. Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Balmoral Resources Ltd., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1103 Wörter, 9283 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Balmoral Resources Ltd. lesen:

Balmoral Resources Ltd. | 11.06.2015

BALMORAL erbohrt 4,16 g/t Gold über 38,19 m auf BUG-LAKE-Goldtrend, Liegenschaft Martiniere, Quebec

BALMORAL ERBOHRT 4,16 g/t GOLD ÜBER 38,19 m AUF BUG-LAKE-GOLDTREND, LIEGENSCHAFT MARTINIERE, QUEBEC (Vancouver, 10. Juni 2015) Balmoral Resources Ltd. - http://bit.ly/1JK6x9j - (Balmoral oder das Unternehmen) (TSX: BAR; OTCQX: BALMF) gab heute di...
Balmoral Resources Ltd. | 05.06.2015

Balmoral durchteuft 97,11 Meter mit 1,10 % Ni, 0,13 % Cu, 0,24 g/t Pt, 0,61 g/t Pd und 0,17 g/t Au mit metallurgischer Testbohrung auf Grasset H3

Balmoral durchteuft 97,11 Meter mit 1,10 % Ni, 0,13 % Cu, 0,24 g/t Pt, 0,61 g/t Pd und 0,17 g/t Au mit metallurgischer Testbohrung auf Grasset H3 · Einschließlich 17,01 m mit 2,77 % Ni, 0,38 % Cu, 0,69 g/t Pt, 1,76 g/t Pd und 0,81 g/t Au · Bohru...
Balmoral Resources Ltd. | 26.05.2015

BALMORAL erbohrt 216 g/t (6,30 oz/t) Gold über 0,76 Meter in neuer Entdeckung; fügt weitere NI-CU-PGE-Entdeckungen im GRASSET TREND, QUEBEC, hinzu

BALMORAL ERBOHRT 216 g/t (6,30 oz/t) GOLD ÜBER 0,76 METER IN NEUER ENTDECKUNG; FÜGT WEITERE NI-CU-PGE-ENTDECKUNGEN IM GRASSET TREND, QUEBEC, HINZU · Neue Zink-Kupfer-Blei-Vererzung identifiziert (Vancouver, 26. Mai 2015) Balmoral Resources Ltd....