info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kompetenzzentrum Corporate Data Quality (CC CDQ) |

CDQ Datenqualitätspreis in Berlin vergeben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der diesjährige CDQ Good Practice Award fand in Berlins herausragendstem Wahrzeichen - dem Fernsehturm - statt. Hoch hinaus gingen dabei auch die drei Finalisten.

Daten sind heute eines der wichtigsten Unternehmensressourcen, bringen für Unternehmen aber mit zunehmender Komplexität und Datenmenge neue Herausforderungen mit sich. «Daten werden zunehmend zu einer strategischen Ressource im Unternehmen. Um Prozesse zu automatisieren, den Kundenservice zu verbessern und schnell auf Änderungen am Markt reagieren zu können, brauchen Unternehmen gesunde Daten und ein exzellentes Datenqualitätsmanagement.», so Prof. Dr. Boris Otto, Leiter des Kompetenzzentrums Corporate Data Quality (CC CDQ).



Um erstklassige Initiativen aus dem Bereich des Datenqualitätsmanagements (DQM) auszuzeichnen, verleiht das Kompetenzzentrum gemeinsam mit der European Foundation for Quality Management (EFQM) den CDQ Good Practice Award. Aus neun Bewerbungen weltweit agierender Konzerne und Unternehmen ermittelte eine international besetzte Jury bestehend aus Dr. Carola Carstens (Europäische Kommission), Dr. Wolf Engelbach (Fraunhofer Institut), Prof. Dr. Andy Koronios (Universität von Südaustralien), Jodi Maciejewski (Amerikanische SAP Anwendergruppe), Geert Opdenbosch (EFQM), Henning Uiterwyk (eCl@ss) und Lwanga Yonke (IADQ), den Gewinner. Die Jury bewertete neben dem erreichten Nutzen für das Unternehmen und dem Innovationsgrad auch die Effizienz sowie die Effektivität der beschriebenen Lösungen.



Zu den Finalisten gehörte das Schweizer Telekommunikationsunternehmen Swisscom IT Service AG. Beginnend im Jahr 2012, hat Swisscom ein unternehmensweites Datenqualitätsmanagement etabliert. Im Umfeld der Materialbewirtschaftung wurden im Rahmen eines Projektes redundante Datenprozesse konsolidiert, Verantwortlichkeiten eruiert und die notwendigen Systemanpassungen umgesetzt. Mit einer erheblichen Reduktion der Durchlaufzeiten von 87,5 % und einer Minimierung des Pflegeaufwandes auf 25 % der ursprünglichen Zeit sind die angefallenen Investitionen sinnvoll eingesetzt. Ein grosser Erfolg wird zusätzlich mit einer Steigerung der Kunden- und Stakeholderzufriedenheit verbucht.



Ebenfalls bis in die Finalrunde schaffte es eines der grössten deutschen Energieversorgungs- und Kommunaldienstleistungsunternehmen, die Stadtwerke München GmbH. Seit 2008 werden alle DQM-Aufgaben im Kunden- und Netzservice der SWM durch eine eigenständige Abteilung bearbeitet. Neben der Etablierung von Prozessen waren die ersten 3 Jahre ihrer Bestrebungen in der Datenqualität von der Implementierung und Ausprägung einer zukunftsfähigen Messinfrastruktur geprägt.. Die vorgestellte Lösung beschäftigte sich insbesondere mit dem Nachweis der Wirtschaftlichkeit von Investitionen und Aufwänden im DQM. Hierzu wurden eine Kennzahl und Berechnungsvorschriften vorgestellt, welche monetären Schadenspotenziale quantifizieren, sämtliche Aufwände und Investitionen im Rahmen von DQM-Verbesserungsmassnahmen nachweisen und somit letztendlich eine fundierte wirtschaftliche Bewertung erst ermöglichen.



Allen voran konnten aber die Gewinner des diesjährigen CDQ Good Practice Award, das Team des britischen Pharmaunternehmens AstraZeneca, die Fachjury überzeugen. Um die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu gewährleisten, sind sowohl Bestandstransparenz der Supply Chain als auch die Steuerbarkeit von Geschwindigkeit und Lieferschwankungen wichtige strategische Ziele. Ziele welche mit einer weltweiten Governance von Produktdaten auch aus Datenperspektive unterstützt werden konnten. Die vorgestellte Lösung beschreibt das Vorgehen anhand vier Dimensionen: Mitarbeiter, Prozesse, Daten und Systeme. Im Rahmen des Projektes wurden in allen Bereichen Verbesserungen und erhebliche Einsparungen erreicht. So beispielsweise jährliche Kosteneinsparungen von £ 600 000 durch die Vermeidung von Dubletten durch die bessere Schulung der Mitarbeiter, Einsparungen von £ 7,5 Millionen durch Bestandsreduktionen aufgrund der verbesserten Datenqualität in den Planungsprozessen und Einsparungen von jährlich £ 1 Million durch Reduktion der Korrekturkosten in den Systemen und der Datenqualitätsverbesserung von 85 % auf 97 % innerhalb von 18 Monaten.



Weitere Informationen zum diesjährigen und nächsten CDQ Good Practice Award, den dazu angebotenen Veranstaltungen und Schulungen sowie ganz allgemein über das Kompetenzzentrum Corporate Data Quality (CDQ) erhalten Sie online unter http://cdq.iwi.unisg.ch.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Sébastien Caduff (Tel.: +41 (0)71 544 10 36), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 563 Wörter, 4850 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema