info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Engel & Völkers Köln |

Die besten Lagen für Premium-Immobilien in Köln

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der Premium Immobilien-Dienstleister Engel&Völkers Köln informiert


Köln zählt zu den bedeutendsten und beliebtesten Immobilienstandorten in Deutschland. Doch auch in der Domstadt Köln gibt es in Anbetracht der Standortqualitäten zum Teil nicht unerhebliche Unterschiede. Zu den wichtigen Bewertungskriterien eines Standorts zählen unter anderem das Image, die Verkehrsinfrastruktur, die Qualität der Nahversorgung, das Naherholungsangebot sowie das städtebauliche Umfeld, in welches das Quartier eingebunden ist. In Köln hatten die linksrheinischen Gebiete für eine lange Zeit ein weitaus besseres Image als die rechtsrheinischen Gebiete. Zwar befinden sich auf der linken Rheinseite immer noch die prestigeträchtigeren Immobilienstandorte, aber auch auf der rechten Rheinseite gibt es immer mehr Lagen, die in Anbetracht der Standortqualitäten und der Preisentwicklung positiv auf sich aufmerksam machen.



Die besten Lagen auf der linken Rheinseite

Einen guten Ruf genießt hier auf der linken Rheinseite im Allgemeinen der Kölner Süden. Zu den besonders begehrten linksrheinischen Immobilienstandorten zählen Rheinauhafen, Lindenthal, das Belgische Viertel und Rodenkirchen mit Marienburg.

Die ehemalige Hafenanlage Rheinauhafen

Rheinhafen liegt in der Kölner Südstadt zwischen der Süd- und der Severinsbrücke. Das Quartier wird nicht nur als Wohngebiet, sondern auch als Gewerbegebiet genutzt, da es als sehr repräsentativ für viele Unternehmen gilt. Eine Hafenfunktion hat das Viertel heute keine mehr. Durch die alte Hafenanlage entsteht ein ganz besondere Atmosphäre, die zu jeder Zeit das Bewusstsein weckt, dass man sich in einer traditionsreichen Handelsmetropole befindet. Im Rheinhafen sind mitunter immer noch die höchsten Mietpreise für Wohnungen anzutreffen. Die Euphorie rund um dieses Viertel direkt am Rheinufer hat sich in der letzten Zeit jedoch wieder ein wenig gelegt.

Lindenthal am Rande der Innenstadt

Lindenthal hat unter anderem den Vorteil, dass es im westlichen Bereich an die Kölner Innenstadt angrenzt, was natürlich für ein sehr urbanes Flair in diesem Viertel sorgt. Darüber hinaus liegt Lindenthal zwischen dem Äußeren- und Inneren Grüngürtel der Stadt. In puncto Naherholung kann der eher gediegene Stadtteil daher ebenfalls vorteilhaft sein. Ähnliches gilt für die lokale Infrastruktur. Im Vergleich zu diversen anderen Stadtteilen und Vierteln in der Stadt Köln konnte sich Lindenthal in Anbetracht der Miet- und Immobilienpreise weniger stark entwickeln.

Das Belgische Viertel

Das Belgische Viertel liegt in der Innenstadt im Stadtteil Neustadt-Nord. Da das Belgische Viertel anderem mit einem ausgesprochen breiten Spektrum an gastronomischen Einrichtungen aufwartet, kann es auch urbanes Szeneviertel betrachtet werden. Das Belgische Viertel konnte sich vor allem in den letzten Jahren hinsichtlich der Preise deutlich entwickeln. Eine weitere Steigerung der Miet- und Kaufpreise für Immobilien ist durchaus denkbar.

Marienburg im Bezirk Rodenkirchen

Marienburg gehört schon relativ lange zu den begehrtesten Stadtteilen Kölns. Der Stadtteil im Bezirk Rodenkirchen entstand um den Gutshof Marienburg. Marienburg gilt als typisches Villengebiet mit repräsentativen Grünanlagen, wie beispielsweise dem denkmalgeschützten Südpark. Die teuersten Villen sind in aller Regel immer noch in Marienburg anzutreffen. Dennoch konnten sich die Miet- und Kaufpreise für Immobilien in Marienburg innerhalb der letzten Jahre nicht so ausgeprägt entwickeln wie in anderen Stadtteilen.

Die besten Lagen auf der rechten Rheinseite

Die rechtsrheinischen Gebiete haben in den letzten Jahren einen deutlich erkennbaren Strukturwandel durchlaufen. Dieser Wandel bringt gute Standortbedingungen für höherwertige Wohnimmobilien mit sich. Besonders hervorzuheben sind in dieser Hinsicht Deutz und Mülheim. Reizvoll an Deutz ist unter anderem die direkte Lage am Rhein und der damit verbundene unmittelbare Blick auf den Dom. Ähnliches gilt für den Stadtteil Mülheim. Sicherlich sind die Miet- und Kaufpreise für Immobilien noch unter dem Niveau der bevorzugten Lagen auf der linken Rheinseite. Im Vordergrund der Betrachtung steht hier jedoch das Entwicklungspotenzial.

Diese Informationen wurden für Sie bereitgestellt von: Engel & Völkers Köln



Web: http://www.engelvoelkers.com/de/koeln/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Robin Brunold, verantwortlich.


Keywords: Immobilien, Immobilienmakler, Häusser, Wohnungen

Pressemitteilungstext: 475 Wörter, 3644 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Engel & Völkers Köln


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema