info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie |

Baby Botox

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Natürlichkeit statt festgefrorener Gesichter.

Botulinumtoxin Typ A - vielen besser als Botox bekannt - ist ein Protein, das aus dem Bakterium Clostridium botulinum gewonnen wird. Da Botulinum die Muskelkontraktion durch Blockade des hierfür nötigen Botenstoffes vermindert, führen Botulinuminjektionen in den betreffenden Muskel zu einer dosisabhängigen Entspannung. Der Wirkstoff mindert die Aktivität der Muskulatur und kann somit die Faltenbildung im Gesicht reduzieren oder in einigen Fällen auch komplett beseitigen.



Ausdrucklose Minen oder gar verzogene Gesichtszüge sind bei Überkorrektur die Kehrseite der Medaille.



Bei der von Frau PD Dr. Markowicz angewandten Baby Botox Methode heißt das Kredo: Weniger ist mehr und das an der richtigen Stelle. Dadurch kann die Mimik erhalten bleiben, während kleine Falten ganz unsichtbar geglättet werden. Des Weiteren wird dadurch das Porenbild verfeinert und kleine Unebenheiten geglättet.



Frau PD Dr. Markowicz empfiehlt als eine optimale Kombination die "Baby Drop Filler" Methode. Dabei werden ebenfalls nur winzige Mengen an Hyaluronsäure injiziert. Das Gesicht erhält einen erholten und frischen Ausdruck ohne das Stigma "gemacht" zu sein.



Baby botox und "Baby Drop Filler" Behandlungen sind eine Option für all diejenigen, die daran interessiert sind, die Vorteile von Botox und Hyaluronsäure zu nutzen, aber Angst haben, ihren persönlichen und individuellen Gesichtsausdruck zu verlieren.



Viele Hollywood Stars schwören vor großen Auftritten bereits auf diese Methode. Nun ist das "L.A. Docs Treatment" auch in München bei Frau PD Dr. Markowicz möglich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Priv.-Doz. Dr. med. Marta P. Markowicz (Tel.: 089-149903-7860), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 246 Wörter, 1874 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie lesen:

Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie | 04.04.2015

PRP als Haarwurzel-Behandlung

Frau Priv.-Doz. Dr. med. Marta Markowicz, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie, bietet die PRP ("Plättchen reiches Plasma"), Eigenblut-Haarbehandlung an. Die natürliche Regeneration der Haarwurzel wird durch das Blut des Patienten...
Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie | 19.12.2014

Volumenaufbau und Individuelle Gesichtsmodellierung mittels stumpfer Kanüle - Liquid Facefift

Der Unterkieferrand bekommt seine klaren Konturen und Lippen erhalten ihre einstige Form. Mit der neuen stumpfen Kanüle ist dies alles ohne nennenswerte Schmerzen möglich. Es treten so gut wie keine Schwellungen oder Blutergüsse auf. Herkömmlic...
Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie | 19.12.2014

Kollagen-Induktions-Therapie - Hautregenerationstherapie

Beim Mikroneedeling oder Dermaroller handelt es sich um eine mit winzigen Nadeln besetzte Walze mit Handgriff. Je nach Einsatzgebiet beträgt die Nadeln länger 0,2 mm - 2,5 mm. Das Medical Needling ist eine minimal invasive medizinische Behandlungsf...