info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie |

Fernstudium zum/zur diplomierten Legasthenie- und Dyskalkulietrainer/in

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In zwei Semestern zu/zur diplomierten Legasthenie- und Dyskalkulietrainer/in per Fernstudium!

Der Erste Österreichische Dachverband Legasthenie (EÖDL) bildet seit knapp 20 Jahren Legasthenie- und Dyskalkulietrainer/innen aus und bietet ein Fernstudium zum/zur diplomierten Legasthenie- und Dyskalkulietrainer/in an.

Die Ausbildung kann in einem Zeitraum von zwei Semestern, also in mindestens acht Monaten, absolviert werden.

Während des Fernstudiums erlangen die angehenden Legasthenie- und Dyskalkulietrainer/innen Kenntnisse der Sprachentwicklung, der motorischen und emotionalen Entwicklung und auch der in diesen Bereichen möglichen Problemen.

Sie erhalten ein umfassendes Wissen über neurobiologische Grundlagen, insbesondere für den Schriftspracherwerb. Sie lernen die Zusammenhänge zwischen den Sinneswahrnehmungen und der Relevanz des Aufmerksamkeitsbereiches für den intakten Schreib-, Lese- und Rechenlernprozess kennen.

Am Ende der Ausbildung verfügen sie nicht nur über weitreichende theoretische Kenntnisse bezüglich Schreib-, Lese- und Rechenproblemen, sondern auch über ausgezeichnete pädagogisch-didaktische Fähigkeiten, um Betroffene individuell zu fördern.

Diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainer/innen sind befähigt, eine Legasthenie/Lese-Rechtschreibschwäche und/oder Dyskalkulie/Rechenschwäche auf pädagogisch-didaktischer Ebene zu diagnostizieren und in Form einer pädagogischen Diagnostik durchzuführen und anhand dieser Betroffene gezielt zu fördern.

Das Training und die Förderung beschränkt sich dabei nicht nur auf Schulkinder, sondern hilft auch Vorschulkindern und Erwachsenen.

Das Fernstudium ist international anerkannt und findet nach den Ausbildungsrichtlinien des Dachverbandes Legasthenie Deutschland e.V. (DVLD) und der International Federation of Dyslexia and Dyscalculia Associations (IFDDA) statt.

Kontakt und weitere Informationen:

Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie (EÖDL)

Feldmarschall Conrad Platz 7

A-9020 Klagenfurt

office@legasthenie.at

http://www.legasthenie.at

Tel: 0043 463 55660

Fax: 0043 463 269120


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Mario Engel (Tel.: 0463 55660), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 2478 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie lesen:

Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie | 15.03.2016

AFS Test zur Feststellung von Legasthenie & Dyskalkulie jetzt auch für mobile Endgeräte!

Eltern, die den Verdacht haben, Ihr Kind könnte von Lese-Rechenschwäche, Legasthenie oder Dyskalkulie betroffen sein, sollten so bald wie möglich testen lassen, ob das Kind gefördert werden muss. Dazu eignet sich der AFS Test, ein pädagogisches ...
Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie | 08.03.2016
Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie | 01.03.2016

Kostenlose Computerspiele zur Förderung der Aufmerksamkeit

Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass bei der Förderung von Menschen mit Legasthenie, Dyskalkulie oder Lese-Rechtschreibschwäche auch die Aufmerksamkeit geschult und trainiert werden muss. Bei jedem Legasthenie- bzw. Dyskalkulietraining soll ...