info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

d.forum 2006 mit hervorragender Besucherresonanz!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mehr als 300 Teilnehmer besuchten am 17. und 18. Mai die jährliche Kundenveranstaltung – das d.forum – der d.velop AG im Tagungszentrum „Gut Havichhorst“ in Münster.


Gescher. „Zukunft bedeutet Veränderung“ – unter diesem Motto versammelten sich am 17. und 18. Mai über 300 Teilnehmer zum 8. d.forum im „Gut Havichhorst“ in Münster. Die jährliche Veranstaltung führt Kunden, Vertriebspartner und Interessenten zum Informations- und Gedankenaustausch mit dem Hersteller des Enterprise Content Management System d.3 zusammen. Das umfangreiche Vortragsprogramm spannte den Bogen von aktuellen Informationen zum Markt für Archiv-, Dokumenten- und Workflow-Management Systeme, über Unternehmensinformationen zu d.velop und seinen Produkten bis hin zu Themen wie der Key Note des Autors Erik Händeler „Die Geschichte der Zukunft“ oder „Zukunft braucht Leben“ von Jörg Adler, Direktor des Allwetterzoo Münster.

Die angenehme Atmosphäre auf "Gut Havichhorst" und ein überraschendes Begleitprogramm boten die Gelegenheit einmal mehr den Menschen hinter dem Geschäftspartner kennen zu lernen. Es ist eben etwas anderes nur davon zu sprechen, gemeinsam in einem Boot zu sitzen, als dies am Abend hautnah bei einer Canu-Tour auf der Werse zu erleben. Zur Freude Aller und zum Schaden Einiger blieb auch der obligatorische Ausflug ins feuchte Element nicht aus. Die Betroffenen nahmen es humorvoll. Die nach Teilnehmer-Meinung rundum gelungene Veranstaltung schürt die Vorfreude auf das d.forum 2007.


Über d.velop AG:
Die 1992 gegründete d.velop AG mit Sitz in Gescher verbessert in Organisationen dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse. Technische Grundlage dafür bildet die strategische Plattform d.3, eine modulare Enterprise Content Management (ECM) Lösung, die ganzheitlich alle Anforderungen in einer Prozesskette erfüllt und sich nahtlos in eine vorhandene IT-Struktur einfügt. Kernfunktionalitäten sind dabei die automatisierte Posteingangsbearbeitung mit selbstlernender Dokumentenklassifizierung, die effiziente Dokumentenverwaltung und –archivierung sowie die komplette IT-gestützte Ablaufsteuerung der Prozesse. So beschleunigt d.3 die Abläufe, vereinfacht Entscheidungen und verbessert nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.
Die inhaltliche Qualität der realisierten Projekte basiert auf dem Wissen der über 160 Mitarbeiter bei der d.velop AG und den d.velop competence centern sowie den 50 weltweit agierenden Partnerunternehmen im d.velop competence network.

Diese Wertschöpfung überzeugte bisher über 380.000 Anwender bei mehr als 900 Kunden wie Hülsta, Kühne+Nagel, IVECO Magirus AG, Schmitz Cargobull AG oder das Universitätsklinikum Tübingen.
Vorstand der d.velop AG ist Christoph Pliete.

Das Unternehmen pflegt eine enge Partnerschaft mit dem Digital Art Museum [DAM] in Berlin und ist Stifter des seit 2005 jährlich vergebenen ddaa (d.velop digital art award).

Ihre Redaktionskontakte:

d.velop AG
Frank Schnittker
Schildarpstr. 6 - 8
48712 Gescher
Telefon: +49 2542 9307-0
Telefax: +49 2542 9307-20
Frank.schnittker@d-velop.de
www.d-velop.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel: +49 451 88199-11
Fax: +49 451 88199-29
E-Mail: nicole@goodnews.de
Internet: http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Poprawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 294 Wörter, 2412 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 03.02.2017

Die Food-Branche forciert den Abschied vom Papier

Papierdokumente stören immer mehr Food-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen die v...
d.velop ag | 02.02.2017

Elektronik-Produktion nimmt Abschied vom Papier

Die Prozessdigitalisierung kommt in der Elektronikbranche zügig voran, indem sie den Abschied von Papierdokumenten forciert. Dies gilt aber nicht für alle Organisationsbereiche der Unternehmen gleichermaßen, wie eine Vergleichsstudie der d.velop-G...
d.velop ag | 30.01.2017

Forcierter Abschied vom Papier in der Chemie- und Pharmabranche

Papierdokumente stören immer mehr Chemie- und Pharma-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerding...