info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kodak |

KODAK i1200 und i1300: Vielseitige Scanprofis für jeden Schreibtisch

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Vier neue Scanner-Modelle vereinen anwenderfreundliche Funktionen mit einem innovativen, Platz sparendem Design

Stuttgart, 12. Juni 2006 –Kodak präsentiert seine neue Scanner-Familie: KODAK i1200 und i1300. Mit vielen innovativen Funktionen setzen die neuen Modelle Standards in Bezug auf Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit und Design. Zudem benötigen die Scanner der i1200 und i1300-Serien nur noch eine minimale Stellfläche im Büro, da ihr Neigungswinkel je nach Scanauftrag und Platzbedarf flexibel eingestellt werden kann. Beide Modellserien sind jeweils in Versionen für das einseitige Simplex- (i1210 und i1310) und doppelseitige Duplex-Scannen (i1220 und i1320) erhältlich.
Die beiden i1200-Scanner mit Scan-Geschwindigkeiten von maximal 30 Seiten bzw. 60 Bildern pro Minute eignen sich ideal für Workgroup-Umgebungen, in denen oft einzelne Seiten ad-hoc eingescannt werden. Die i1300-Modelle wurden dagegen als Abteilungsscanner mit einem Durchsatz von maximal 60 Seiten oder 120 Bildern pro Minute entwickelt. Alle Modelle verfügen über eine besonders zuverlässige Ultraschall-Mehrfacheinzugserkennung.
Innovative Funktionen für hohen Bedienkomfort
Die neuen KODAK i1200 und i1300 Desktop-Scanner lassen sich optional mit einem Flachbett ausrüsten. Dieses kann über ein 2 Meter langes Kabel an der Scannerbasis angeschlossen werden. Kunden können auf diese Weise das Flachbett dort aufstellen, wo Platz ist und es die Mitarbeiter gut erreichen können. Mit dem Flachbett können empfindliche oder gebundene Dokumente mit einer hohen Auflösung von maximal 1.200 dpi gescannt werden.
Flexibler Neigungswinkel erhöht den Scan-Komfort: Viele Scanner können aus Platzgründen nur so aufgestellt werden, dass man sich zur Bedienung über das Gerät beugen muss. Die i1200- und i1300-Scanner von Kodak lassen sich dagegen einfach entlang eines flexiblen Gelenks kippen, so dass man ihren Neigungswinkel jeder Arbeitsumgebung und jedem Scanauftrag entsprechend anpassen kann. Wird der Scanner gerade nicht gebraucht, rückt ihn der Benutzer einfach in aufrechter Position an die Wand. Auf diese Weise lässt sich enorm Platz auf dem Schreibtisch sparen.
Scannen mit `Smart Touch´: Die neuen i1200 und i1300 Desktop-Scanner von Kodak verfügen über eine besonders bedienerfreundliche Smart-Touch-Funktion: Mit nur einem Tastendruck kann man festlegen, ob die gescannten Dokumente gedruckt, in einem Netzwerkordner gespeichert oder per Email versendet werden sollen. Ebenfalls per Knopfdruck können bestimmte Desktop-Anwendungen geöffnet oder Dokumente direkt in eine durchsuchbare PDF-Datei gescannt werden.
Automatische Farberkennung und intelligente, automatische Vorlagenrotation: Die vier neuen Modelle erkennen automatisch, ob ein Dokument im Stapel farbig oder bitonal gescannt werden soll – je nachdem, ob es einen festgelegten Schwellenwert in der Farbintensität überschreitet. Auf diese Weise müssen Benutzer deutlich weniger manuelle Einstellungen vornehmen und auch der verfügbare Speicherplatz wird intelligenter genutzt.
Ganz besonders praktisch ist zudem die integrierte Rotationsfunktion für Textdokumente. Falsch eingelegte Vorlagen drehen die neuen Scanner automatisch in Leserichtung, ohne dass der Nutzer eingreifen muss.
Die vier neuen Scanner-Modelle sind mit der bewährten Perfect Page™ Technologie von Kodak ausgestattet. Dokumente werden bei der Erfassung optimal auf Helligkeit und Kontrast eingestellt. Schräg eingezogene Dokumente werden erkannt und automatisch wieder gerade gerichtet. Selbst gemischte und kontrastarme Dokumente lassen sich so in einem Arbeitsgang optimal scannen, ohne dass Einstellung geändert werden müssen. Das Resultat sind deutlich bessere Ergebnisse hinsichtlich der Lesbarkeit und der Texterkennung sowie eine deutlich höhere Produktivität.
Vielseitiges Scannen für papierintensive Umgebungen
Die KODAK Scanner der Serien i1200 und i1300 können eine Vielzahl unterschiedlicher Vorlagen verarbeiten – von Plastikausweisen im Scheckkartenformat bis hin zu A4-Papier.
Auch besonders lange Dokumente wie Kredit- oder Versicherungsanträge, Darlehensverträge, medizinische Überwachungsdaten und Protokolle aus der geologischen Forschung stellen kein Problem dar. Die neuen Desktop-Scanner von Kodak sind für alle papierintensiven Umgebungen wie zum Beispiel Finanz- und Buchhaltungsabteilungen, Versicherungen, Gesundheitseinrichtungen, Schulen und Universitäten, Transport- und Verkehrsgewerbe sowie Ämter und Behörden besonders geeignet.
Erstklassiger Service und Lieferumfang
Die neuen KODAK i1200 und i1300-Scanner werden mit einer einjährigen Garantie ausgeliefert, die standardmäßig einen Austauschservice und eine Reaktionszeit von 4 Tagen beinhaltet. Diese Garantie lässt sich auf drei Jahre mit Reaktion am nächsten Geschäftstag flexibel erweitern. Alle Serviceleistungen werden von Kodak Service & Support, dem führenden Service-Anbieter in der Document Imaging-Branche, angeboten.
Alle vier neuen Scanner können voraussichtlich ab Mitte August von Kodak Vertriebspartnern bezogen werden. Je nach Modell werden die Preise voraussichtlich zwischen € 800.- und € 3.000,- betragen.
Im Lieferumfang enthalten ist ein umfangreiches Softwarepaket, bestehend aus KODAK Capture Software Lite sowie ScanSoft PaperPort und OmniPage von Nuance. Dieses umfasst sowohl Einsteigeranwendungen für das Dokumentenmanagement, als auch professionelle OCR-Funktionalitäten.
Über Eastman Kodak:
Die Eastman Kodak Company (NYSE: EK) ist der weltweit führende Hersteller von Produkten rund um das analoge und digitale Bild. Das Unternehmen hilft seinen Kunden dabei zu fotografieren, Bilder miteinander zu teilen, diese zu drucken und zu betrachten - zur Erinnerung, zur Information, geschäftlich oder in der Freizeit. 2005 erzielte Kodak einen Jahresumsatz von weltweit rund 14,3 Milliarden US-Dollar. Im Rahmen seiner digitalen Wachstumsstrategie konzentriert sich das Unternehmen auf vier Bereiche. Digital & Film Imaging Systems umfasst sowohl analoge, als auch digitale Produkte & Dienstleistungen für den privaten und geschäftlichen Bereich, sowie für die Film- und Fernsehindustrie. Traditionelle und digitale Produkte sowie IT-Lösungen und Dienstleistungen für die Bilderfassung, Speicherung und Bildausgabe im medizinischen Bereich stellen den zweiten Kernbereich im Lösungsportfolio von Kodak dar. Die Graphic Communications Group als dritte Säule bietet Produkte und Lösungen im Prepress-Umfeld, für das analoge und digitale Drucken sowie im Bereich Dokumentenscanner. Zusätzlich bietet die Graphic Communications Group eine breite Palette an IT-Services, auch für die Produkte anderer Hersteller, an. Hinzu kommt schließlich der Bereich Display & Components, der OEMs bei der Entwicklung und Herstellung von Bildsensoren sowie OLED & LCD-Displays unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter www.kodak.com und www.kodak.de.

Kontakt:

Kodak Deutschland, Österreich, Schweiz
Bettina Eberhard
Marketing Document Imaging
Hedelfinger Str. 60
70323 Stuttgart,
Tel.: +49 (0)711 / 406 -2535
Fax: +49 (0)711 / 406 -3619
E-Mail: bettina.eberhard@kodak.com
Web: www.kodak.com
HBI GmbH (PR Agentur)
Stefan Lange / Christian Weber
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Tel.: +49 (0)89 / 99 38 87 -0
Fax: +49 (0)89 / 930 24 45
E-Mail: stefan_lange@hbi.de
christian_weber@hbi.de
Web: www.hbi.de

Diese Pressemitteilung sowie Bildmaterial von Kodak können Sie auch unter http://www.hbi.de/clients/Kodak_GmbH/Kodak_GmbH.php downloaden oder direkt bei der HBI anfordern.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Linda Karlsson, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 942 Wörter, 7535 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kodak lesen:

Kodak | 10.02.2009

Scannen auf der Überholspur: Die neuen i700er von Kodak

Stuttgart, 10. Februar 2009 – Auf der CeBIT 2009 stellt KODAK, Marktführer im Bereich der Mid-Volume-Dokumentenscanner, zwei neue Modelle vor, mit deren Hilfe Unternehmen die ständig wachsende Menge an Dokumenten und unstrukturierten Informatione...
Kodak | 26.01.2009

Kodak startet großen Scanner-Fotowettbewerb

Stuttgart, 26. Januar 2009 – Scanner von Kodak sind längst zu unverzichtbaren Begleitern in der Arbeit oder im privaten Bereich geworden. Dem entsprechend vielseitig, kreativ, ausgefallen und einfach nur clever kommen die treuen Helfer in Büros od...
Kodak | 04.03.2008

KODAK ScanMate i1120: Kompletter Dokumentenscanner für jedes Budget

CeBIT, Hannover/ Stuttgart, 4. März 2008 – KODAK Document Imaging gibt auf der CeBIT 2008 seinen Einstieg in das Personal Scanner-Segment bekannt. Der „Kleine“ von Kodak, mit dem Namen ScanMate i1120, ist eine komplette Dokumentenscannerlösung, ...