info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unify GmbH & Co. KG |

Besser vernetzt – erstklassige Gesundheitsversorgung mit Kommunikationslösungen von Unify

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Gesundheitseinrichtungen weltweit setzen auf Unify, um Ärzte, Pflegepersonal und Patienten besser miteinander zu vernetzen

Moderne Kommunikationslösungen sorgen für hochwertige Patientenversorgung und reduzieren Risiken sowie Kosten 



Gesundheitseinrichtungen weltweit setzen für eine erstklassige Versorgung auf Unified Communications (UC)-Lösungen von Unify, einem führenden Anbieter von Kommunikationssoftware und -services. Im Rahmen des starken Trends hin zum vernetzten Krankenbett erhalten Kliniken und medizinische Einrichtungen spezielle Technologien, um die Kommunikation zwischen Patienten, Ärzten und Pflegepersonal zu verbessern. Damit werden unter anderem die Patientenversorgung und das Teambewusstsein optimiert sowie Risiken und Kosten für Krankenhausbetreiber reduziert.

 

Das Konzept bezieht UC-Lösungen von Unify ein, die speziell auf den Gesundheitssektor zugeschnitten sind. Sie vereinen Sprache, Audio- und Videokonferenzen, Online-Kollaboration, Messaging sowie Contact-Center-Funktionen nahtlos in einer Lösung. Ziel ist eine individuelle Betreuung, die sich mehr an Prinzipien des Kundenservices statt an Verwaltungsprozessen orientiert. Gleichzeitig profitieren Gesundheitseinrichtungen von einer verbesserten und vereinfachten Zusammenarbeit sowie einer zuverlässigeren Dokumentation.

 

OpenScape macht aus Terminals am Patientenbett eine professionelle Point-of-Care-Lösung. So können sowohl Patienten als auch das Pflegepersonal die Vorteile von UC voll ausschöpfen, etwa durch Zugriff auf die elektronische Patientenakte, elektronische Bestellung von Mahlzeiten und Patienteninformationen sowie Entertainmentdienste. Die flexiblen Alarmlösungen reagieren auf automatische sowie manuelle Auslösung. Das Pflegepersonal wird dadurch jederzeit rechtzeitig von Änderungen im Behandlungsplan oder kritischen Ereignissen im Behandlungs- und Pflegeprozess in Kenntnis gesetzt. In Verbindung mit leistungsfähigen Notfalleinsatzsystemen können Teams innerhalb und außerhalb des Netzwerks wie Administratoren, Ärzte, Pflegekräfte, Ersthelfer oder Krisenstäbe effizient und schnell zusammenarbeiten.

 

Die ärztliche Versorgung ist oft durch schwankende Versorgungsqualität, Wartezeiten und Versicherungsbürokratie geprägt. Häufig sind diese Faktoren Symptome einer fragmentierten IT-Landschaft und ineffizienter Kommunikationsabläufe. Diese hindern medizinische Fachkräfte daran, ihre Aufgaben bestmöglich zu erledigen. Gleichzeitig sieht sich das Management mit Sparmaßnahmen, dem Mangel an Pflegefachkräften und einer steigenden Patientenzahl konfrontiert. UC-Lösungen können Krankenhäuser dabei unterstützen, ihre Betriebskosten zu reduzieren.

 

Unify ermöglicht Ärzten, Pflegepersonal, Technikern und anderen Betreuungspersonen eine neue Art zu arbeiten. Das verschafft ihnen mehr Zeit für die Patienten, so Bill Hurley, Chief Marketing Officer bei Unify. Mit optimierten Kommunikationstechnologien wie Web-Kollaboration und Videokonferenzen können Teammitglieder in Echtzeit zusammenarbeiten. Das vereinfacht es, gemeinsam Betreuungspläne aktuell zu halten und komplexe Vorgänge zu besprechen unabhängig von ihrem Standort oder Endgerät."

 

Die folgende Aufstellung zeigt Beispiele von Gesundheitseinrichtungen und Krankenhausverwaltungen, die bereits die Vorteile vernetzten Arbeitens nutzen. Detailliertere Informationen sind in den Anwenderberichten auf der Webseite von Unify zu finden.

 

- Die ARCUS Kliniken in Pforzheim sind spezialisiert auf Sportverletzungen und degenerative Gelenkerkrankungen. Die neue Informations- und Entertainment-Lösung sorgt ab sofort für noch größeren Patientenkomfort.

 

- Das Klinikum Itzehoe ist eines der größten Krankenhäuser in Schleswig-Holstein. Auf Basis eines modernen, IP-basierten Kommunikationssystems konnte das Klinikum die Patientenzufriedenheit deutlich steigern, die Erreichbarkeit des Personals verbessern und die IT-Abteilung spürbar entlasten.

 

- Das Evangelische Johanneswerk ist mit über 70 stationären Einrichtungen und zahlreichen ambulanten Angeboten einer der großen diakonischen Träger Europas. Das Werk stand vor einer stark zerklüfteten Kommunikationsinfrastruktur mit 30 verschiedenen TK-Anlagen an 50 Großstandorten. Diese wurde durch eine zukunftssichere und leistungsfähige Gesamtlösung mit klar geregelten Strukturen ersetzt.

 

Mehr zu den Unify-Lösungen und -Services für Vernetzung im Gesundheitswesen erfahren Sie auf der Webseite von Unify.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bettina Greiffer (Tel.: 0891730190), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 497 Wörter, 4805 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Unify GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Unify GmbH & Co. KG lesen:

Unify GmbH & Co. KG | 25.02.2016

Unify: CeBIT 2016 unter dem Motto „Humanize Your Digital Transformation“

Wie Beruf und Privatleben mit Hilfe modernster Kommunikations- und Collaboration-Tools zunehmend verschmelzen, erfahren die Besucher des Unify-Stands D40 in Halle 13 an sieben Erlebnisinseln anhand typischer Geschäftssituationen mit unterschiedliche...
Unify GmbH & Co. KG | 09.09.2015

Wursthaut meets New Way to Work: Unify stattet Naturin mit UC-Infrastruktur aus

Basis der neuen Umgebung ist ein OpenScape 4000 System mit 750 Ports, dass auf IP- anstatt auf drahtgebundene Technik setzt: Die Zahl der herkömmlichen Zweidrahttelefone wurde im Zuge des Projekts auf ein Minimum reduziert, fast alle Endgeräte sind...
Unify GmbH & Co. KG | 16.04.2015

Kommunikations-Tools von Unify optimieren Zusammenarbeit beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes

Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes organisiert in 65 bayerischen Landkreisen rund 5000 Blutspendetermine jährlich. Mit einer einheitlichen, standortunabhängigen Telekommunikationslösung zielten die Verantwortlichen darauf ab, sowoh...