info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Tromposaund - Von Blasmusik bis Brass-Musik |

Kunstförderpreis für Oktoberfest-Kapelle Tromposaund - Auszeichnung für erfolgreiche bayerische Musik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die bayerische Musikgruppe Tromposaund gewinnt den Kunstföderpreis! Eine stolze Auszeichnung, die ganz unverhofft kam. Denn eigentlich sind die Musikaten schon mit Ihrer Musik überall erfolgreich.

Sie sind jung, sie sind lässig, sie sind leidenschaftliche Musikanten und sie freuen sich immer "brutal", wenn sie vor ausverkauftem Haus spielen. Das tun sie jetzt immer öfter. Denn mit der sechsköpfigen Band "Tromposaund" ist ein neuer Stern am oberbayerischen Musikantenhimmel aufgegangen. Dem ist mit dem Kunstförderpreis jetzt zu noch mehr Glanz verholfen worden.



Das Motto der Truppe ist kurz, knapp und einprägsam: griabig, schmissig, lässig. Dem Ensemble geht es um den Spaß an der Musik - und um sehr viel mehr. Um Unterhaltung, und darum, neue musikalische Herausforderungen auf der Basis traditioneller Blasmusik zu meistern. Und wer steckt hinter dem außergewöhnlichen Namen? "Ein Quintett mit Schlagzeug", sagen die Musiker, die "Tromposaund" im Jahr 2009 anlässlich eines Dorfabends der Musikkapelle Holzhausen gegründet haben. Vier von ihnen sind verwandtschaftlich miteinander verbunden: Hans-Peter Huber ist der Cousin der drei Huaba-Buam Simon, Moritz und Christoph. Josef Schmid war ebenfalls von Anfang an mit dabei. Vor zwei Jahren stieß Quirin Sturm dazu. Als Schlagzeuger gibt er seither den Takt an.



Das "Tromposaund"-Repertoire ist vielfältig. Die Musiker zwischen 23 und 29 Jahre lieben und beherrschen die traditionelle Blasmusik genauso wie Blues, Swing, Jazz, Ragtime, Boogie und moderne Stücke. Dass Instrumentalisten auch singen, kommt selten vor. Aber es gibt Stücke, bei denen lassen sie es sich nicht nehmen, beispielsweise bei "Dem Land Tirol die Treue", beim "Bozner Bergsteigermarsch" oder "s´boarische Herz".



Eine feste Fan-Gemeinde haben sie sich längst erspielt. Und so wundert es nicht, dass sie Massen bewegen, wenn sie zu Konzerten einladen. Mittlerweile wird "Tromposaund" auch immer wieder gezielt gebucht - für Weihnachtsfeiern, Weinfeste, Floßfahrten auf der Isar, Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Frühschoppen, Sonnwendfeiern und Jubiläen. Für einige Auftritte reisen sie sogar ins Ausland, in die Schweiz, nach Frankreich, in die Niederlande und nach Österreich. Doch egal ob in heimischen Gefilden oder in der Fremde, im Gepäck haben die Musiker dabei stets ihre Fröhlichkeit, ihre lockeren Sprüche, ihre Lederhosen und natürlich ihre Blechblasinstrumente.



Zu Flügelhorn und Trompete greifen bei "Tromposaund" Christoph und Simon. Hans-Peter ist für Basstrompete und Tenorhorn zuständig, während Moritz die Tuba und die Bassposaune spielt. Und wenn die Band einen Zigeunermarsch und eine Zimmermannspolka anstimmt, geht das nicht ohne den Posaunisten Josef. Er ist für das Lustige und Griabige zuständig. Das rhythmische, stabile Grundgerüst schließlich, liefert der Schlagzeuger Quirin, der "Zuagroaßte" aus Bichl. Die andern Fünf sind einheimisch aus Holzhausen. Für den Kunstförderpreis des Landkreises sind sie auch von Münsings Bürgermeister Michael Grasl und seinem Stellvertreter Ernst Grünwald vorgeschlagen worden. Beide schätzen an den Nachwuchsmusikanten deren Bestreben, immer wieder neue Akzente zu setzen sowie ihre Vielfalt und, dass sie sich quer durch alle Stilrichtungen spielen, von traditionellen Stücken über Jazz bis hin zur Klassik.



Weitere Informationen zu dieser erfolgreichen jungen Gruppe sind unter dem Link

Bayerische Blasmusik Tromposaund zu finden.



Und wenn es ums Oktoberfest geht, dann sind alle Fakten und interessanten Details unter der Seite Oktoberfestkapelle & Oktoberfest Band Tromposaund zu finden.



Dort findet man auch den Buchungskontakt, um die jungen Burschen auch auf einem eigenen Event zu engagieren.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Moritz Huber (Tel.: 08177 1231), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 534 Wörter, 4311 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Tromposaund - Von Blasmusik bis Brass-Musik lesen:

Tromposaund - Von Blasmusik bis Brass-Musik | 13.01.2015

Tromposaund Konzert "Brassant" am 16. Januar 2015 in Ascholding

Holzhausen 8. Januar 2015 | Nach dem Motto "griabig - schmissig - lässig" und mit "brassanter" Musik, gestaltet der sechsköpfige Musikantenhaufen aus Holzhausen am Starnberger See erneut einen gemütlichen und unterhaltsamen Konzertabend. Die junge...