info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
S-thetic Lounge |

S-thetic Lounge: Der Weihnachtsspeck muss weg!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wenn nach den Feiertagen „Fettpölsterchen“ wieder verschwinden sollen, kann Dr. med. Christian Schmitz unterstützen


Köln, im Januar 2015: Dr. med. Christian Schmitz, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und leitender Arzt der S-thetic Lounges Köln und Düsseldorf, stellt zwei schonende Möglichkeiten vor, störende Fettpölsterchen loszuwerden.



Der vergangene Monat verführte mit Weihnachten und Silvester zu leckeren Naschereien. Nun der Schreck: Weihnachtsspeck lässt Hosen und Röcke unangenehm eng sitzen. Diät und Sport sind angesagt. Doch manche Fettansammlungen wie das Doppelkinn, die Reiterhose oder der Rettungsring um die Taille sind sehr hartnäckig und wollen einfach nicht verschwinden. In solchen Fällen kann die plastische und ästhetische Chirurgie mit einer Fettabsaugung Unterstützung bieten.

 

 

Die Fettabsaugung

 

Das Ziel einer Fettabsaugung oder Liposuktion ist es, Fettzellen aus dem Unterhautfettgewebe möglichst schonend und schnell zu entfernen und die Körpersilhouette neu zu modellieren. Diät- und sportresistente Fettpölsterchen wie das Doppelkinn, erschlaffte Partien an den Oberarmen, Reiterhosen und Rettungsringe können so verschwinden. Allgemeines Übergewicht kann eine Fettabsaugung jedoch nicht beseitigen.

 

 

Einmal abgesaugt für immer schlank?

 

Bei Diät und Sport schrumpfen die Fettzellen. Bei einer Fettabsaugung werden sie dagegen beseitigt. Einmal weggesaugt ist weg. Aber ein paar Fettzellen bleiben immer übrig, die bei ungesunder Ernährung und Verzicht auf Sport wieder wachsen können.

 

Auch nach einer Fettabsaugung sind ein ausgewogener Speiseplan und ausreichend Bewegung wichtig, damit die Körpersilhouette schlank bleibt, erklärt Herr Dr. med. Christian Schmitz, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie leitender Arzt der S-thetic Lounges Köln und Düsseldorf.

 

 

Fettabsaugen ist nicht gleich Fettabsaugen

 

Die plastische und ästhetische Medizin bietet viele Möglichkeiten, störende Fettansammlungen verschwinden zu lassen. In einem persönlichen Gespräch in der S-thetic Lounge Köln oder Düsseldorf. stellt Dr. med. Christian Schmitz die verschiedenen Methoden der Liposuktion vor und bespricht mit dem Patienten die Beweggründe und seine Erwartungen an eine Fettabsaugung. Gemeinsam wird dann die Wahl für die am besten geeignete Liposuktionsform getroffen.

 

Die S-thetic Lounge bietet an den Standorten Köln und Düsseldorf zwei besonders schonende Formen des Fettabsaugens bzw. der Fettreduktion an: die lasergestützte SlimLipo-Methode und die Ultraschallbehandlung LipoSonix.

 

 

Laserlipolyse mit der SlimLipo-Methode

 

Die Laserlipolyse stellt eine neue und innovative Form der Liposuktion dar. Die sogenannte SlimLipo-Methode arbeitet mit dem hochenergetischen Diodenlaser der Firma Palomar Medical Technologies: Das Lasergerät kombiniert zwei optimierte Wellenlängen und sorgt für einen gezielten Abbau diät- und sportresistenter Fettansammlungen bei gleichzeitiger Hautstraffung.

 

Die Wärmeenergie des Laserlichts bringt die Fettzellen im Unterhautfettgewebe dabei sanft zum Schmelzen und regt in der Tiefe die Neubildung von hautstraffendem Kollagen an. Die behandelte Körperregion wird gleichzeitig modelliert und gestrafft.

 

 

LipoSonix funktioniert ohne OP

 

Die LipoSonix-Behandlung arbeitet hingegen mit hochintensiver fokussierter Ultraschallenergie, die gezielt eine thermische Reaktion in den tieferen Hautschichten erzeugt: Die Wellen wandeln sich in Wärmeenergie um, die Fettzellen werden sanft zersetzt und die Neubildung von Kollagen-Fasern kann angeregt werden.

 

Im Gegensatz zu anderen Fettreduktionsmethoden, wie der klassischen Fettabsaugung, werden die behandelten Fettzellen bei der LipoSonix-Behandlung nicht abgesaugt. Der Körper baut diese selbstständig über das Lymphsystem ab. Die LipoSonix-Behandlung wirkt somit ganz ohne OP, fasst Dr. med. Schmitz zusammen.

 

http://www.pure-plastische-chirurgie.de/fettabsaugung.html

 

Dr. med. Christian Schmitz leitet als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie die S-thetic Lounge in Köln und Düsseldorf. Schwerpunkte der beiden Lounges liegen in plastisch-ästhetischen Eingriffen an Brust, Gesicht und Körper, minimalinvasive Anti-Aging Maßnahmen sowie kosmetische Laserbehandlungen. Der Haarchirurg Dr. med. Christian Schmitz besitzt ebenfalls  Expertise auf dem Gebiet der Haartransplantationen. Als Gründungsmitglied der Hilfsorganisation For Bangladesch e.V. organisiert Dr. Schmitz Hilfsmissionen, an denen er aktiv vor Ort als leitender Chirurg teilnimmt.

 

Kontakt:

S-thetic Lounge Köln

Dr. Christian Schmitz

Gladbacher Str. 44

50672 Köln

Tel.: 0221 / 922 885 36

Mail: lounge@s-thetic.de

 

www.pure-plastische-chirurgie.de

 

 

S-thetic Lounge Düsseldorf

Christian Schmitz

Königsallee 15

40212 Düsseldorf

Tel.: 0211 / 300 495 70

www.pure-plastische-chirurgie.de

 

Pressekontakt:

LMS-Consulting

Claudia Stannek

PR & Marketing Manager

Tel.: 069 / 247 526 913

 

claudia.stannek@lms-consulting.de



Web: http://www.pure-plastische-chirurgie.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claduai Stannek (Tel.: 069 247 526 913), verantwortlich.


Keywords: Fettabsaugen, Fettabsaugung, Liposuktion, SlimLipo, LipoSonix, Abnehmen, Körperformung, Plastische und Ästhetische Chirurgie, S-thetic Lounge, Schönheitschirurgie, SChönheits-OP, Schönheitschirurg Köln

Pressemitteilungstext: 622 Wörter, 6254 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema