info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
HJM Finanz- und Versicherungsmakler |

Mischfonds: Geldanlage der Zukunft?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
7 Bewertungen (Durchschnitt: 4.6)


Das Niedrigzinsumfeld stellt vorsichtige Anleger vor immense Herausforderungen.


Es wird immer schwieriger, sein Geld gewinnbringend  zu investieren. Die Folgen der Niedrigzinspolitik wirken sich in allen Bereichen von sogenannten "sicheren" Anlagen aus.



Das derzeitige Marktumfeld stellt Sparer und Anleger vor einer großen Herausforderung. Das Geld einfach auf einem Sparbuch oder einem Festgeldkonto zu parken, ist für viele schon lange keine Alternative mehr. Nur Aktien oder reine Aktienfonds sind für viele mit einem zu hohem Risiko verbunden. Um dennoch eine angemessene Rendite in turbulenten Zeiten zu erzielen, entdecken immer mehr Anleger ihre Vorliebe für sogenannte Mischfonds. Immer mehr Privatanleger vertrauen ihre Ersparnisse einem professionell betreuten Mischfonds an. Ein Grund für die Beliebtheit dieser "Alleskönner" ist die Freiheit, mit der diese Fonds an den Kapitalmärkten agieren können. Mal Aktien, mal Anleihen, mal Kasse. In jeder Börsenphase die richtige Mischung, nie streng gebunden an einem Börsenindex.

 

Die Fondsmanager dieser Produkte investieren losgelöst von Benchmarks. Abhängig von der jeweiligen Marktsituation wird in Phasen steigender Kurse der Aktienanteil erhöht. In fallenden Börsenphasen, wird der Aktienanteil zurückgefahren und verstärkt in Anleihen oder Geldmarktinstrumente investiert.

 

Blick in die Prospekte unerlässlich

Neben Performance und Verluste ist ein Blick in Prospekte und aktuellen Factsheets unerlässlich. Nur im Fondsprospekt findet der Anleger entsprechende Informationen über das Anlageverhalten des Fonds. Hierzu zählt insbesondere, ob es sich um eine defensive, ausgewogene oder dynamisch ausgerichtete Anlagenstrategie handelt.  In der Regel sind defensiv ausgerichtete Mischfonds in der Anlagenklasse 2 angesiedelt, da der Aktienanteil eine bestimmte Höhe nicht überschreiten darf. 

 

Beispiel: Mischfonds defensiv (Aktienanteil max. 49%)

 

 

 

 

Beispiel: Mischfonds ausgewogen (Aktienanteil max. 60%)

 

 

 

Beispiel: Mischfonds dynamisch (Aktienanteil bis 100%)

 

 

Anmerkung: Die prozentuale Aufteilung sind Anhaltspunkt. Diese können je nach ausgewählten Fonds unterschiedlich sein. Angaben erhalten Sie im entsprechenden Fondsprospekt.

 

Den richtigen Mischfonds finden

Entscheidend für den Anleger sind das zu Grunde liegende Anlagekonzept sowie die Anlagenklassen, in die investiert werden darf.  Sie entscheiden über die Volatilität des entsprechenden Mischfonds. Durch die richtige Gewichtung von Aktien, Anleihen und liquide Mittel  können Wertschwankungen und Wertsteigerung beeinflusst werden und auf die Anlagenmentalität und die Ziele des Privatanlegers abgestimmt werden.  Grundsätzlich kann einmalig oder laufend in einen Mischfonds investiert werden.

 

Die Anlagemöglichkeiten sind sehr flexibel 

Ein Depot kann durch eine einmalige Zahlung  oder als monatlicher Sparplan eröffnet werden. Sparer können Beträge jederzeit erhöhen oder reduzieren. Auch regelmäßige Entnahmen aus dem Fondsdepot können nach Depoteröffnung frei gestaltet werden. Die Kosten (Ausgabeaufschlag, Verwaltungsgebühren usw.) und die wesentlichen Anlegerinformationen werden transparent und verständlich in einem  Key Information Document  kurz KID genannt, zusammengestellt. Ein KID bietet standardisierte (und somit gut vergleichbare) Informationen über wesentliche Eigenschaften des Fonds in knapper Form.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite: Fondsdepot - Intelligente Lösungen für Investmentfonds.



Web: http://www.hjm-makler.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hans-Jürgen Müller (Tel.: 02273-9389550), verantwortlich.


Keywords: Fondsdepot, Mischfonds, Geldmarktfonds, Rentenfonds, Investmentfonds

Pressemitteilungstext: 455 Wörter, 4216 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: HJM Finanz- und Versicherungsmakler

Seit 1988 ist HJM Finanz- und Versicherungsmakler aus Kerpen der Interessenvertreter seiner Kunden. Von der Absicherung privater und betrieblicher Risiken über Gesundheitsvorsorge einschließlich Zahntarife bis hin zum individuellen Kapitalaufbau bieten wir im Versicherungsbereich nahezu alle Möglichkeiten, persönliche und unternehmerische Ziele zu realisieren. Im Finanzbereich liegen unsere Kompetenzen auf den Gebieten Baufinanzierung und Geldanlagen. Im Bereich Geld- und Kapitalanlagen stehen mit Fondsdepot mehr als 7.000 Investmentfonds zur Verfügung. Hier finden Sie im Finanz-Center nicht nur aktuelle Tagesgeldkonditionen, sondern weitere interessante Informationen zum Thema Finanzen. Als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler arbeiten wir frei von den Interessen der Banken, Bausparkassen, Versicherungen und Investmentgesellschaften. Konzepte, die wir erstellen, sind flexibel und auf die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Einzelnen abgestimmt.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von HJM Finanz- und Versicherungsmakler lesen:

HJM Finanz- und Versicherungsmakler | 01.07.2015

Fehlende Zähne müssen ersetzt werden

Die Zähne sind der wichtigste Teil unseres Kausystems. Wenn Zähne fehlen, bekommt unser ganzer Körper Probleme. Dort, wo Zähne fehlen, bildet sich der Kieferknochen zurück, weil er nicht mehr durch die Belastung der Zahnbewegungen beim Kauen bea...
HJM Finanz- und Versicherungsmakler | 10.03.2015

Arbeitskraftsicherung ohne Gesundheitsprüfung

Wer ein regelmäßiges Einkommen hat, kann sein Leben frei gestalten. Für den Ernstfall haben viele zusätzlich eine private Absicherung gegen die Folgen einer Berufs- und Erwerbsunfähigkeit abgeschlossen. Was allerdings ist mit den Menschen, die k...
HJM Finanz- und Versicherungsmakler | 09.02.2015

Gesunde Zähne sind keine Selbstverständlichkeit

Bakterien und andere Giftstoffe können durch eine Entzündung in den Blutkreislauf gelangen und Schädigungen an Organen hervorrufen.  Damit verbunden sind wahrgenommene Leistungseinschränkungen. Dass die Ursache eines Leistungsabfalls oder Schmer...