info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Griechenland Reisen |

Von Rhodos nach Symi - Wege über Ritterstraßen und ,,Gute Treppen"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bochum, 15. Januar 2015. Reisende können mit ,,Inselhüpfen auf den Dodekanes-Inseln" von Insel zu Insel springen und dabei auch den Spuren mittelaterlicher Ritter folgen.

Jene Reise-Option ist dabei längst kein Geheimtipp mehr, sondern erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Travellern, die ,,mehr vom Reisen haben wollen", wie Dimitrios Zachos, Inhaber der Online-Reiseagentur für exklusive Griechenland Reisen, hierzu anmerkt. Auf den Dodekanes-Inseln im südöstlichen Ägäis wird Urlaubern auf diese Weise Vielfalt, Aktivität, aber auch Freiheit und Erholung geboten. Ideal eignen sich dafür Rhodos und Symi, die nahe beieinanderliegen und Touristen mit der Street of Knights und der Kali Strata jährlich spannende Wege beim Reisen eröffnen. ,,Wege sind immer mit Erlebnissen verbunden - mit Eindrücken, Spontanität und Erkenntnissen -, die Reisen einzigartig machen. Darum geht es auch hier."



Eins dieser Erlebnisse wird Travellern in der Altstadt von Rhodos - in der Ritterstraße - zuteil, die an der imposanten Stadtmauer beginnt und am Großmeisterpalast endet. Der dortige Marsch über Kopfsteinpflaster führt zu den ,,Herbergen der Zungen", wo einst Ritter aus europäischen Königreichen residierten. Noch heute wird jene ritterliche, ehrenhafte Atmosphäre lebendig, wenn man dem schnurgeraden Weg der Ritterstraße folgt. Ca. 20 Kilometer nördlich von Rhodos wiederum, auf Symi, eröffnet einem die Kali Strata ganz andere Impressionen. Nicht weniger als 500 Stufen kann man hier erklimmen, um von Gailos-Hafen nach Chorio, dem älteren Dorfteil der Stadt, zu gelangen. Beim Hinaufsteigen erblickt man inmitten pittoresker Gässchen und steiniger Mauern stattliche Villen und Geschäfte, eine herrliche Farbenpracht und - am Ende des Weges - der Ausblick auf die tiefblaue Bucht von Galios. 2 Wege und 2 Erlebnisse, die Inselhüpfen ermöglicht.



Inselhüpfen auf den Dodekanes Inseln - zwischen Karpathos und Patmos - eignet sich primär für Leute, die mehrere Destinationen (und folglich auch mehr Erlebnisse) auf einer Reise kombinieren und erleben möchten. Zudem bietet es die Freiheit, selbst entscheiden zu können, welche Insel(n) angesteuert werden soll(en) und zu welchem Zeitpunkt. Unterstützung erhalten die Traveller dabei von Reiseführern vor Ort, die sich um die Belange der Touristen kümmern und dabei auch spontane Wege anbieten.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dimitrios Zachos (Tel.: +492347732015), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 342 Wörter, 2808 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Griechenland Reisen lesen:

Griechenland Reisen | 06.01.2015

Tiefe Grotten, weite Kaps und hohe Höhlen - (Augen-)Blicke in Griechenland

Mitsegeln und Inselhüpfen auf den Ionischen Inseln ist längst ,,Kult", wie Dimitrios Zachos, Inhaber der Online-Reiseagentur, hierzu anmerkt. Und fügt hinzu:,,Es sind immer Augenblicke, die Reisen zu etwas Besonderem machen. Blicke von allen Persp...