info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TXTe-solutions GmbH |

KSA-Berater: TXT, I2 und Manugistics sind Top 3 bei SCM

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Berater haben Verbesserungspotenziale von SCM in der Praxis bestimmt


I2, Manugistics und TXT e-solutions sind nach Erkenntnissen von KSA die drei führenden Anbieter von Supply Chain Management-Software (SCM) in Europa. Alle drei SCM-Systeme unterstützen nicht nur die firmeninternen Abläufe, sondern darüber hinaus die unternehmensübergreifende Wertschöpfungskette einschließlich Verkürzung der Laufzeiten, Optimierung der Lagerbestände, Planung der Kapazitätsanforderungen über alle Stufen und Erhöhung der Service-Levels.

Zudem bieten die Softwarepakete von TXT e-solutions, Manugistics und I2 neben der bloßen SCM-Funktionalität auch Supply Chain Execution (SCE). Während bei SCM die Planung im Vordergrund steht, unterstützen SCM/SCE-Lösungen auch die Transaktionsseite.

Auf dem SCM-Teilgebiet Collaborative Planning, Forecasting und Replenishment (CPFR), das in zahlreichen Konsumgüterbranchen eine zentrale Rolle spielt, hat KSA TXT e-solutions, I2, Syncra und Eqos als wichtigste Anbieter identifiziert. Die CPFR-Systeme helfen bei der geschäftsübergreifenden Bedarfsplanung. Dadurch kann man sich bei den Herstellern näher an den Verbraucher-Anforderungen orientieren. Das senkt den Bestand und die Stock-outs gleichermaßen.

SCM-Potenziale: Bestand halbieren, Umsatz plus 20 Prozent
Auf Basis von Kundenprojekten hat KSA Richtwerte für die Verbesserungspotenziale erarbeitet, die durch den Einsatz von SCM-Systemen der drei führenden Anbieter realisierbar sind. Demnach lassen sich die Bestände an Fertigprodukten um 20 bis 50 Prozent und an halbfertigen Erzeugnissen um 20 bis 40 Prozent sowie obsolete Bestände um 20 bis 50 Prozent reduzieren. Fertigungs-Durchlaufzeiten lassen sich um bis zu 50 Prozent verkürzen, Planungs-Zykluszeiten sogar um 50 bis 80 Prozent. Bei der Anlagenauslastung sind Verbesserungen zwischen 5 und 20 Prozent realistisch. Die Liquidität kann je nach SCM-Projekt um 10 bis 30 Prozent erhöht werden. Parallel dazu sind Umsatzsteigerungen zwischen 10 und 20 Prozent und Verbesserungen der Liefertermin-Treue um bis zu 70 Prozent in der Praxis realisierbar, so die Erfahrungen von KSA aus Supply Chain-Projekten.

Barrieren bei Strategie, Kontrolle und Information überwinden
Bevor die Unternehmen von den enormen Verbesserungen profitieren, müssen sie allerdings oftmals erst eine ganze Reihe von Barrieren überwinden, stellt KSA im täglichen Beratungsgeschäft immer wieder fest. Auf der strategischen Seite gehören zu den Hauptfehlern vor allem eine unvollständige Transportkostenanalyse, die falsche Einschätzung von Bestandskosten, eine schlechte Supply Chain-Konfiguration und zu starre Grenzen zwischen Organisationen.
Bei der operativen Kontrolle sind zu einfache Bestandsrichtlinien, die Diskriminierung von innerbetrieblichen Kunden, Ignoranz bezüglich der Lebensdauer von Produkten und die mangelhafte Koordination bei der Auftragsbearbeitung die häufigsten Fehler. In einigen Firmen werden die Information und die Leistungsmessung vernachlässigt. Ineffiziente Informationssysteme und ungenaue Lieferstatusdaten sind ebenso anzutreffen wie eine unzureichende Festlegung des Kundenservice. In seltenen Fällen wird nicht einmal eine Supply Chain-Matrix geführt.

KSA unterstützt Unternehmen bei der Supply Chain Integration in der gesamten Wertschöpfungskette. Diese reicht vom Sourcing über die Stufen Industrie, Logistik, Handel, Marketing und Service bis hin zum Verbraucher. Die Services von KSA umfassen sowohl die Konzeption als auch die Umsetzung. Die Optimierung der Wertschöpfungskette stellt eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre dar. Da in einem solchen Projekt das gesamte Unternehmen beteiligt ist, stellt eine Analyse und Konzeption der einzelnen Projektschritte die erste und wichtigste Etappe dar. Empfehlenswert ist hierbei eine stufenweise Einführung der Systeme und die Erfolgskontrolle nach jedem Schritt. Hierzu eignen sich die Produkte, die ein solches Vorgehen unterstützen.

Weitere Informationen:

KSA GmbH, Neuer Zollhof 3, 40221 Düsseldorf,
Tel. 0211/7595-0, Fax. 0221/7595-111, Web: www.kurtsalmon.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Joachim Gebhardt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 3625 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TXTe-solutions GmbH lesen:

TXTe-solutions GmbH | 25.01.2002

TXT e-solutions mit 76 % mehr Auftragseingang in 2001 auf 35,9 Mio Euro

Mailand/Berlin, 25. Januar 2002 – TXT e-solutions, mit 460 Beschäftigten in sechs europäischen Ländern einer der größten Anbieter von Business-Software in Europa, hat das Geschäftsjahr 2001 (zum 31.12.2001) äußerst erfolgreich abgeschlossen....
TXTe-solutions GmbH | 10.10.2001

TXT e-solutions stärkt seine Aktivitäten im Rüstungs- und Verteidigungssektor

The latest orders received by TXT concern, in particular, product avionic software for the helicopters EH101 and production management software for several production plants. As reported in the press (Il Sole 24 ore, September 20 th 2001 “Agusta fli...
TXTe-solutions GmbH | 09.10.2001

TXT’S VIERTES SUMMIT IN VENEDIG: WER ENTKOMMT DER SINTFLUT?

TXT Summit is an opportunity for reflection and debate, offered by entrepreneurs, managers and investors of industrial, service and media companies, on the panorama of high tech and its applications. TXT Summit, which in this editing will become eve...