info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
i-SmartHome Hansa Facility Services UG |

i-SmartHome: App-basierte Hausautomation ist Teil des Internet der Dinge

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Aktive Steuerung der Haus- und Bürotechnik wird nach Kundenwunsch erstellt und macht einfach Spaß

Hamburg, 16. Januar 2015 - Hausautomation und Haussteuerung sind seit Jahren ein Thema. War das bislang jedoch kostspielig und ging mit umfangreichen baulichen Maßnahmen einher, wird heutzutage das intelligente Haus oder intelligente Büro über schicke Touchscreens mit großer Auswahl an nützlichen Funktionen gesteuert. Hinzu kommt, dass durch neue Funkstandards wie Zigbee oder Z-Wave auf teure Leitungen verzichtet werden kann, sodass Einbau und Umbau hin zu einem "SmartHome" oder "SmartOffice" für immer mehr Menschen interessant wird.



Olaf Mesterharm von der Firma "i-SmartHome" veranschaulicht, dass das intelligente Haus oder intelligente Büro nicht nur mit positiven Merkmalen wie "sexy" und "cool" versehen ist, sondern zeigt den aktuellen Stand der Technik auf:

"Ein intelligentes Haus oder Büro kann die Beleuchtung anschalten, sobald es anhand der GPS-Daten des Smartphone erkennt, dass man sich dem Haus nähert und die Tür kann automatisch geöffnet oder entriegelt werden. Zudem lassen sich diverse weitere Profile erstellen. So können mit einer kurzen Berührung Licht und Musik eingeschaltet und dem Anlass entsprechend angepasst werden oder der Computer fährt hoch und ist betriebsbereit wenn ich mich setze."

Die weiteren Möglichkeiten der Firma "i-SmartHome" mit den Produktsortimenten "SmartHome" für Privatkunden und "SmartOffice" für gewerbliche Kunden gehen jedoch weit darüber hinaus und bieten wesentlich mehr Komfort und bessere Energieeffizienz. So lässt sich beispielsweise mittels Sensoren erfassen, ob eine Person sich in einem bestimmten Raum aufhält und ob dieser entsprechend geheizt oder beleuchtet werden soll. Darüber hinaus ist die manuelle Regulierung der Heizkörper per Thermostat oft ineffizient. Die Hausautomation "SmartHome" und "SmartOffice" der Firma "i-SmartHome" sorgen nun beispielsweise dafür, dass Sensoren die Bewohner auf geöffnete Fenster aufmerksam machen sobald es regnet oder lange genug gelüftet wurde. Oder die Heizung wird nach Verlassen von Haus oder Büro automatisch etwas gedrosselt. Ferner können aktuelle Wetterdaten online bezogen oder vor Ort Temperatur und Sonneneinstrahlung gemessen werden und Rollläden an Haus und Büro werden dann entsprechend geöffnet oder geschlossen. Der Fantasie sind bei der Ausgestaltung von "intelligentes Wohnen" und "intelligentes Büro" heutzutage aus technischer Sicht so gut wie keine Grenzen mehr gesetzt.

Olaf Mesterharm von der Firma "i-SmartHome" führt weiter aus: "Der Fernzugriff mittels Smartphone auf das eigene Haus oder Büro ist wohl die bedeutendste technische Entwicklung der jüngeren Vergangenheit im Segment Hausautomation bzw. automatische Haussteuerung. Als Resultat kann der Nutzen eines intelligenten Hauses oder Büros nun an zwei wesentlichen Aspekten festgemacht werden: Einerseits wird die Automatisierung von Prozessen nach dem "Wenn-Dann-Schema" möglich, d.h. wenn dieses Ereignis eintritt, dann soll jene Aktion ausgelöst werden. So könnte 10 Minuten bevor der Wecker klingelt die Kaffeemaschine den Morgenkaffee zu brühen beginnen. Oder das Licht wird automatisch gedimmt, wenn man einen Film schaut. Außerdem beruhigt es Frauen und Männer gleichermaßen, dass man jederzeit auf dem Smartphone nachschauen kann, ob die Haustür verschlossen und die Herdplatte wirklich aus ist."



"i-SmartHome"

Von der Analyse der Kundenbedürfnisse über Beratung und Planung bis hin zur einwandfreien Montage erhalten Kunden der Firma "i-SmartHome" aus Hamburg herstellerunabhängig alles für "SmartHome" und "SmartOffice" aus einer Hand.

Das Team der Gesellschaft kann auf mehr als 18 Jahre Erfahrungen in Facility- und IT-Services zurückgreifen, in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und deutschlandweit.

Herstellerunabhängig bedeutet, dass auf sämtliche Produkthersteller im Bereich automatische Haussteuerung und Hausautomation für intelligentes Wohnen und intelligentes Büro zugegriffen werden kann, je nachdem, welche Anforderungen der Kunde an sein Smart Home stellt. Die Entwicklung, Programmierung und Anpassung der individuellen Kundenlösung erfolgt unternehmensintern.



Ansprechpartner "i-SmartHome" UG

Olaf Mesterharm

Hinter den Tannen 4

D-22397 Hamburg

Tel.: 0 40 - 35 77 59 11


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Olaf Mesterharm (Tel.: 040 - 35 77 59 11), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 591 Wörter, 4850 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von i-SmartHome Hansa Facility Services UG lesen:

i-SmartHome Hansa Facility Services UG | 06.01.2015

i-SmartHome: Hausautomation mit großem Nutzen-Mehrwert

Hamburg, 06. Januar 2015 Beseitigung lästiger Routinen in Büro- und Wohnräumen per App: Die Firma "i-SmartHome" aus Hamburg ermöglicht Kunden, eigene jederzeit veränderbare Regeln für die Nutzung der Haus- und Bürotechnik zu erstellen. Verbun...