info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PrimePhoto |

Immobilien besser fotografieren - Starke Fotos von Objekten durch Workshop für Immobilien-Profis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Gute Immobilienfotos beflügeln den Verkauf und stärken das Image von Immobilienprofis. Leider werden viele Objekte mit schlechten Aufnahmen präsentiert. Dieser Workshop schafft Abhilfe.

Berlin o Damit die Zeit schlechter Aufnahmen von Haus und Hof endet, hat das Fotolabel PrimePhoto einen Workshop für Immobilienprofis aufgelegt. Seit Anfang des Jahres können Makler, Innendesigner, Architekten, Bauunternehmer und Hausverkäufer bei PrimePhoto lernen, wie sie stärkere Fotos von ihren Objekten aufnehmen.



"Gute Fotos fördern den Verkauf von Immobilien und dazugehörenden Dienstleistungen. Diese Weisheit scheint allgemein bekannt zu sein, dennoch fotografieren die meisten Immo-Profis aus der Hüfte mit einem Smartphone oder einer einfachen Kompaktkamera," wundert sich Fotograf und Marketing-Experte Oliver M. Zielinski, der diesen Workshop anbietet. In den allermeisten Fällen seien diese Bilder von schlechter Qualität. Das mag an der Ausrüstung liegen, vielmehr jedoch am falschen Umgang mit den besonderen Aufnahmebedingungen, die bei Immobilienshootings herrschen: kompliziertes Licht, wenig Platz und meist mangelhafte Ordnung.



Mit den beiden erstgenannten Problemen befasst sich dieser Ganztags-Workshop. Er richtet sich an Immobilien-Experten, die mit ihren bisherigen Fotoergebnissen nicht zufrieden sind. Sie lernen, wie sie mit einer einfachen aber guten Ausrüstung und dem richtigen Knowhow bessere Bilder von Immobilien, Architektur und Innendesign machen. Die Teilnehmer erfahren alles über eine passende Basisausstattung und deren Funktionen und erhalten einen Einblick in fotografische Gesetzmäßigkeiten und das Zusammenwirken verschiedener Kameraeinstellungen. Sie lernen praxisnah, wie scharfe, knackige, ausgewogen belichtete und gerade ausgerichtete Fotos von Innenräumen und Außenansichten entstehen und wenden das erworbene Wissen selbst am realen Objekt an. Auch ein Exkurs in die Bildbearbeitung fehlt nicht. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Motivauswahl und den Bildaufbau gelegt.



PrimePhoto bietet diesen Fotolehrgang in drei Varianten an: als Praxis-Seminar in Berlin oder Umgebung, als Inhouse-Workshop am Standort der Teilnehmer und als intensives Single-Coaching für einzelne Immobilienprofis. Letzteres erstreckt sich auf zwei Tage.



Der erste Eindruck muss der Beste sein, denn zuerst fällt der Blick immer auf die Aufnahmen, sei es ein Exposé, ein Immobilienangebot im Netz oder die Werbung für die eigene Leistung. Im vergangenen Sommer hat eine Untersuchung von PrimePhoto ergeben, dass 90 Prozent der Makler von hochwertigen Immobilien ab 750.000 Euro im Raum Berlin sehr schlechte oder keine Bilder auf den gängigen Online-Portalen zeigten. "Wer diese Chance vertut, bleibt nicht im Gedächtnis der Betrachter haften und geht in der grauen Masse unter. Mit wirklich guten Fotos hingegen ist der Immobilienprofi dem Wettbewerb um mehrere Nasenlängen voraus, denn er fängt mit ihnen den Betrachter ein und animiert ihn, bei diesem Angebot länger zu verweilen," weiß Workshop-Leiter Oliver M. Zielinski. Aus dem Grund sei dieser Workshop ein lohnendes Investment in das Marketing jedes Immobilienprofis.



Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten zum "Workshop Immobilienfotografie"


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Oliver M. Zielinski (Tel.: +49 3303 5419604), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 418 Wörter, 3221 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema