info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ICON GmbH |

ICON GmbH erläutert im Rahmen der Ausstellung „Raumbewegung + Regelwerk“ das Regelwerk des Fußballs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Event in modularen und temporären Räumen unter dem Motto „Das Regelwerk des Fußballs“


Karlsruhe, 14. Juni 2006/Go/Fl: Eine besondere Ausstellung veranstaltet die Karlsruher Firma ICON GmbH gemeinsam mit dem Badischen Fußballverband (BFV) ab 28.6.2006 in der Sportschule Schöneck im Rahmen ihrer Kulturveranstaltungsreihe „Raumbewegungen“. Die Planer modularer Architektursysteme inszenieren dabei ein Event in modularen und temporären Räumen unter dem Motto „Das Regelwerk des Fußballs“.

„Der Volkssport Fußball ist im Jahr der Weltmeisterschaft in einen besonderen Focus der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt“, begründet Icon-Geschäftsführer Christof Zimmermann das Thema der Ausstellung. „Nahezu jeder macht mit und nicht zuletzt sieht auch jeder irgendwie zu. Jeder glaubt das Spiel zu verstehen. Dass es aber insgesamt 17 Regeln gibt, ist dem Fußball-Laien nur selten bekannt. Selbst ein Profifußballer kommt zuweilen ins Straucheln, wenn es um eine korrekte Auslegung im konkreten Fall geht.“

Als mobile Events konzipiert, ermöglicht die Ausstellungsreihe „Raumbewegungen“ eine Wiederholung, Ergänzung und Veränderung der thematischen Auseinandersetzung. Neue Raumbewegungen gibt es ein bis zwei Mal im Jahr. Das Thema fordert stets einen aktuellen gesellschaftlichen Bezug und möchte Teil einer Interaktion werden, die individuell und gemeinschaftlich erlebt und erfahren wird. Damit wird auch klar, warum ICON als Thema der zweiten Ausstellung den Fußball gewählt hat. Gerade in den kommenden Tagen kommt in Deutschland niemand am runden Leder vorbei.

Für die Ausstellung hat ICON fünf Motive herausgearbeitet, die durch ein Leitsystem miteinander verbunden sind. Der Besucher betritt die Ausstellung durch den Torraum und befindet sich anschließend im Stadion. Hier angekommen flaniert er über das Spielfeld, entlang der 22 Stelen mit spektakulären Großfotografien des Münchner Fußballfotografen Tobias Kuberski. Im nachfolgenden Strafraum werden die Besucher im Kernstück der Ausstellung über die Regeln informiert, von der Tribüne aus erhält man einen Überblick über die Ausstellung. Am Ende des Parcours befindet sich eine Sportsbar, die für den Besucher kulinarische Genüsse und Getränke bereithält.

„Modulare Architektursysteme, wie wir sie planen, folgen ebenfalls einem Regelwerk. Die Verbindung von Technik und Material eröffnet ein unendliches Spiel mit Formen, Räumen, Bildern in einer Architektur, die wieder erkennbar bleibt. So wie das Regelwerk die Fußballkultur ermöglicht, transportieren wir die Kultur von Unternehmen und Produkten, gesellschaftlichen und politischen Themen, Historie und Exponat. Wir möchten Räume schaffen, die bewegen und bewegt werden können, wo sie Menschen erreichen.

Die Ausstellung in der Sportschule Schöneck (Sepp-Herberger-Weg 2, 76227 Karlsruhe) ist vom 28.6. bis 9.7. 2006 (dem Tag des Endspiels der Fußball-WM) montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Zur Eröffnung findet am 28.6. ab 19 Uhr eine Vernissage statt. Am 30.6. richtet die ICON GmbH ab 11 Uhr eine Firmenfeier für Kunden und Interessierte aus. Als weitere Veranstaltung sind bisher für Anfang Juli eine Talkrunde unter anderen mit den beiden ehemaligen KSC-Profis Jupp Marx und Günther Witlatschil sowie als krönender Abschluss eine Matinee mit der Versteigerung der ausgestellten Stelen geplant. Im Vorfeld wird vom 19. bis 23.6. im ECE-Center, Karlsruhe, eine Preview der Ausstellung veranstaltet.

Ermöglicht wird die Ausstellung durch das Sponsoring-Engagement der Firmen Karlsruher Versicherungen, Vollack Stahltechnik und Heiler Glasduschen. Als Partner unterstützen das Projekt das ECE Center, Freudl & Friends GmbH, Hit Radio Karlsruhe, die Sportschule Schöneck, das Stadtmarketing Karlsruhe, die Zeitwerk GmbH, GES Sportfoto sowie der Texter Heiko Räther und der Grafiker Dieter Franke.


Über ICON GmbH:

Seit 1995 bietet die ICON GmbH, Karlsruhe, Planungs- und Vertriebspartner von BURKHARDT LEITNER Constructiv, Dienstleistungen sowie Produkte für die Verkaufsförderung und Präsentation an. Fachleute aus Marketing, Architektur und Handwerk erarbeiten individuelle Lösungen, passend zum Corporate Design von Unternehmen, Marke und Produkt zur deren Darstellung und Präsentation. Das Angebot deckt ein breites Spektrum von sehr spezifischen Produkten und Dienstleistungen ab von Messe- und Ausstellungssystemen, Displaysystemen Faltsystemen bis hin zu Promotionmöbel und vielen mehr.


Weitere Informationen:
Christof Zimmermann,
ICON GmbH
Killisfeldstr. 45
76227 Karlsruhe
Tel.: +49 (0) 721 / 94 00 05 - 11
Fax: +49 (0) 721 / 94 00 05 - 55
Mail: zimmermann@iconnet.de
Web: www.iconnet.de


Web: http://www.raumbewegung2006.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörn Kneiding, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 571 Wörter, 4274 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema