info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

Die Welt der Telematik dreht sich in Las Vegas auch um autonomes Fahren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Las Vegas, 09.01.2015. Bereits seit vielen Jahren stellt die International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ein Mekka für Technologie-Freunde dar. Von Smartphones über Fahrzeugelektronik bis hin zu cleveren kleinen Gadgets finden Tech-Nerds hier alles, was das Herz höher schlagen lässt. Sobald Systeme vernetzt zusammenarbeiten und Abläufe effizienter und komfortabler machen, ist von Telematik die Rede. Und genau diese Branche spielt auf der CES eine enorme Rolle.

 

Keine Lust auf Einparken?

 

Im Bereich der Fahrzeug-Telematik dreht sich auf der diesjährigen CES viel um autonomes Fahren. Sowohl Ford, VW, Audi, Mercedes als auch BMW stellen Technologien vor, die das Auto in gewissen Situationen eigenständig handeln lassen. Während es sich bei Ford und VW um ein automatisiertes Park-Konzept handelt, wodurch das Auto sich selbstständig in Parklücken navigiert, geht BMW noch einen Schritt weiter. Ein Konzeptwagen des BMW i3 fährt bereits selbstständig in ein Parkhaus und sucht dort seinen Parkplatz. Dies wird von allerhand Sensoren und Kameras ermöglicht, die dem Auto wichtige Daten von seinem Umfeld vermitteln. 

 

Das Steuer aus der Hand geben

 

Ein umfangreicheres Projekt zum autonomen Fahren zeigt Mercedes. Im "F 015 Luxury in Motion" steckt nahezu alles an Technik, was derzeit möglich ist. Auf Basis von Mercedes' bekannter "Intelligent Drive"-Technologie bewegt sich das futuristisch anmutende Fahrzeug durch den Straßenverkehr. Es erkennt beispielsweise Straßenschilder, Personen und Hindernisse und "handelt" situationsbedingt gemäß dieser Informationen in Bruchteilen von Sekunden. Weitere Besonderheit des F 015 ist die "Bedienung". Das Infotainment-System im Fahrzeug reagiert auf simple Gestensteuerung und unterstützt sogar Eyetracking, wodurch die Bewegung bzw. Fokussierung der Augen vom System erkannt wird und als Eingabemethode gewertet werden kann.

 

 

Auch Audi ist weit in der Entwicklung des autonom fahrenden Autos vorangeschritten. Als Beweis ließen die Ingolstädter zwei Audi A7 selbstständig eine Strecke von über 800km zur CES in Las Vegas fahren ... und sie kamen an.

 



Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054–540 ), verantwortlich.


Keywords: IT, Telematik, Kommunikation, eMobility, Fahrzeug, Vernetzung, Auto, Ortung, Navigation, Fahrzeugortung, Human-Telematik, GPS, Fahrzeugdaten, RFID

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2298 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 06.12.2016

Schwarmdaten aus dem Mobilfunknetz machen Verkehrsflüsse besser sichtbar

Karlsruhe/Frankfurt, 06.12.2016. Motionlogic und die PTV Group haben eine strategische Kooperation vereinbart, um Verkehrs- und Bewegungsströme besser analysieren zu können. Städtische Verkehrsplaner und -betriebe können damit Verkehrsmodelle ei...
Telematik-Markt.de | 06.12.2016

Neue Version von PTV Smartour bietet Avisierung und Sendungsverfolgung in Echtzeit

Karlsruhe, 06.12.2016. Mit der Tourenplanungssoftware PTV Smartour 2017.1 will die PTV Group die Echtzeit-Avisierung erheblich verbessern. Die Software zur Tourenplanung, PTV Smartour, verbessert die Echtzeitplanung. Der integrierte Dienst PTV Dri...
Telematik-Markt.de | 28.11.2016

GPSoverIP erhält den Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken

Schweinfurt, 28.11.2016. Das Telematik-Unternehmen GPSoverIP mit Sitz in Schweinfurt, wurde von der Mittelstands-Union der CSU Unterfranken für hervorragende Leistungen mit dem Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken ausgezeichnet. An...