info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kremer GmbH |

50 Jahre Innovation mit Tradition

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Das Unternehmen Kremer aus Wächtersbach feiert 2015 sein 50jähriges Firmenjubiläum. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen seine Position kontinuierlich ausgebaut. 50 Jahre sprechen für sich: 50 Jahre Qualitätsprodukte, 50 Jahre Weiterentwicklung, 50 Jahre Kundenvertrauen!



Wächtersbach 13.01.2015. 1965 die Beatles erhalten als erste Musikgruppe den Empire-Orden von Queen Elisabeth, der Bau der Berliner Mauer quer durch die Stadt geht weiter, Ludwig Erhard bleibt Bundeskanzler, Minirock und Hängekleidchen sind angesagt, der Vietnamkrieg erhält mit dem Abwurf der Napalm-Bombe eine traurige Steigerung.
In dieser Zeit gründet Wilhelm Kremer die W. Kremer GmbH. Was mit einer Handelsvertretung für Schläuche begann, wurde 1976 zur WKW Wilhelm Kremer jr. KG Gummi-, Kunststoff-, Fertigungstechnik. Der Weiterverkauf von Gummiprodukten wurde ergänzt durch die Fabrikation, Konfektion und den Vertrieb von technischen Spezialgummi- und Kunststoffteilen. Diese Leistungskombination von Vertrieb und Produktion versetzt das Unternehmen Kremer aus Wächtersbach in die Lage, wirtschaftlich und auch technisch in hoher Qualität und mit größtmöglichem Vorteil für den Kunden anbieten zu können.
Für Wilhelm und Erna Kremer stand der Kunde im absoluten Mittelpunkt des Handelns. Dies ist bis heute so geblieben. Seit 25 Jahren gestaltet Gregor Hämel die Geschicke des Unternehmens. Der Diplom-Ingenieur Gregor Hämel begann im Oktober 1989 als Assistent der Geschäftsleitung. 1995 wurde er Gesellschafter und 1996 übernahm er die Geschäftsführung von dem Unternehmensgründer Wilhelm Kremer. Gregor Hämel zu seiner Anfangszeit: Wilhelm Kremer hat mich sehr beeindruckt. Er stellte hohe Anforderungen an jeden. Der Qualitätsanspruch durchzog alle Bereiche des Unternehmens, angefangen von der effektiven Organisation über Werkstoffe und Produkte bis hin zum Mitarbeiterverhalten. Aber der Erfolg gab Wilhelm Kremer Recht. 

Die Qualitätssicherung  und die Übernahme von Verantwortung liegen Gregor Hämel sehr am Herzen. Themen wie Zertifizierung, Anspruch an Lieferanten sowohl von der Beschaffenheit der Werkstoffe als auch von den Sozialstandards, Einbindung der Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse und ständige Reflexion der Kundenanforderungen bestimmen sein unternehmerisches Handeln.

Produktentwicklung und optimierung
Die Basis für die hohe Leistungsfähigkeit stützt sich auf verschiedene Pfeiler. Die Zertifizierung setzt eindeutige und nachvollziehbare Qualitätsstandards. Daneben stehen die Innovationsbereitschaft durch Einsatz neuer Verfahren und der Einsatz in der gemeinsamen Entwicklungsarbeit mit den Kunden. Stichworte hier sind der Einsatz labsfreier Schläuche, Tauchteile mit Perlstruktur oder die Baugruppe Urimat. Details hierzu finden sich für alle interessierten Leser auf der Webseite von Kremer. Antriebsmotor ist der Ansporn optimale und verbesserte Lösungen zu finden, die die Qualität des Endproduktes garantieren.

Service ist mehr als ein Versprechen
Das Wort Kundenservice wird häufig benutzt und ist fast schon etwas abgenutzt. Kremer haucht dem Begriff Leben ein. Es gibt kaum ein Unternehmen bei dem Service so gelebt wird. Wilhelm und Erna Kremer brachten die Ware persönlich zum Kunden, Gregor Hämel entwickelt mit seinem Team kontinuierlich Instrumente, die nicht nur die Auftragsabwicklung optimieren, sondern den Kunden bei der Bewältigung der täglichen Anforderungen unterstützen. Die Schnelligkeit des Internets ist hier ein besonderer Antrieb. Mit dem KSC schafft Kremer ein Kundenportal, das im Unternehmen des Kunden für höchste Transparenz in der Auftragsabwicklung sorgt. Die O-Ring-Schnellsuche optimiert die Übersicht über vorhandene Werkzeuge, Lagerbestände und vereinfacht die Anfrage. Es darf hier nicht vergessen werden, dass Kremer keine Standardprodukte und Katalogware anbietet und insofern auch keinen Onlineshop unterhält. Die Schnellsuche ist ein Portal für individuelle Zeichnungsteile für industrielle Anwendung!

Das Toleranzberechnungsprogramm für Formteile unterstützt den Konstrukteur in Sekundenschnelle bei der technischen Konstruktion. Das Kremer neben der Desktopversion der Webseite auch eine mobile Umsetzung anbietet für alle, die unterwegs zügig Informationen benötigen, erklärt sich aus dem Selbstverständnis des Unternehmens von selber.

Meilensteine einer Unternehmensentwicklung 50 Jahre Kremer GmbH aus Wächtersbach
1965 Gründung W. Kremer KG als Handelsvertretung für technische Gummi- und Kunststoffteile. Im gleichen Jahr Hinzunahme diverser Vertretungen für Gummi- und Plastikerzeugnisse, Gründung eines Großhandels.
1975 Bau des Gebäudes in der Kinzigstraße, dem heutigen Unternehmenssitz
1976 WKW Wilhelm Kremer jr. KG Gummi-, Kunststoff-, Fertigungstechnik
1989 Gregor Hämel wird Assistent der Geschäftsleitung
1995 Verkauf des Unternehmens an die Fa. Reiff, Reutlingen. Gregor Hämel wird Mitgesellschafter.
1996 Gregor Hämel wird Geschäftsführer.
1998 Zertifizierung der Kremer GmbH nach der ISO 9001
2004 Zertifizierung nach der Umweltnorm ISO 14001
2008 Zertifizierung von Kremer nach der Automobilnorm TS 16949.
1999 www.kremer-reiff.de Kremer geht online
1999 der Kremer Kunde erhält die umfassende Richtwerttabelle der Elastomere
2008 Start der Online-O-Ring-Schnellsuche
2009 Online-Schnellsuche für Tauchteile
2010 Start des KSC (Kundenservicecenter)
2014 www.kremer-reiff.de als Mobilversion
2014 Toleranzberechnungsprogramm für Formteile

Innovationsbereitschaft auf der Basis von bewährten Standards kennzeichnet die Kremer GmbH aus Wächtersbach. Dabei besteht eine hohe Flexibilität Marktanforderungen zu adaptieren und als Vorteil für das Unternehmen zu verwandeln. Nicht umsonst behauptet sich das Kremer seit 50 Jahren erfolgreich im Markt. Innovation verbunden mit Tradition sind die gesunde Basis für Unternehmensbestand und wachstum.
___________________________________________________________________
Kremer der Spezialist für Elastomer- und Kunststoff-Produkte nach Zeichnung
Kremer wurde 1965 gegründet und gehört seit 1995 der REIFF-Gruppe an. Schwerpunkte von Kremer liegen in den Produktgruppen Dichtungen, O-Ringe und Formteile aus Gummi-, Kunststoff- und thermoplastischen Elastomeren. 2K-Produkte, Gummi-Metallverbindungen, Moosgummiprofile, Gummiprofile und Schlauchringe ergänzen das umfangreiche Lieferprogramm.

 



Web: http://www.kremer-reiff.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gregor Hämel (Tel.: +49 6053 6161 0), verantwortlich.


Keywords: Gummiformteile, O-Ringe, Gummiprofile, Prototyping, Dichtungen

Pressemitteilungstext: 778 Wörter, 6375 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Kremer GmbH

Kremer ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von Gummiprodukten wie Dichtungen, Formteile und O-Ringe. Kremer liefert O-Ringe in Standard- und Spezialabmessungen,
in den Werkstoffqualitäten NBR, HNBR, CR, AEM, ACM, Silikon (MVQ / VMQ / LSR), EPDM,PU (Polyurethan), Viton ® (FPM / FKM), Kalrez® (FFPM / FFKM) und PTFE,
mit Beschichtungen als Montagehilfe oder dauerhafte Gleitbeschichtung, mit Zulassungen für den Einsatz im Lebensmittelbereich. Formteile aus Gummi, Kunststoff und thermoplastische Elastomere (TPE)werden auch in kleineren Bedarfsmengen angeboten. Kremer unterstützt bereits in der frühen Produktentwicklungsphase mit der Prototypenerstellung.
KREMER wurde 1965 gegründet. Seit 1995 ist KREMER ein Unternehmen der REIFF-Gruppe.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kremer GmbH lesen:

Kremer GmbH | 27.01.2016

O-Ringe und Formteile von Kremer erobern den Markt

Kremer drückte dem Jubiläumsjahr 2015 einen besonderen Stempel auf. Das ganze Jahr über standen Produkte im Fokus der Aufmerksamkeit, die das Unternehmen auszeichnen und in deren Realisierung viel Herzblut und ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit ...
Kremer GmbH | 01.09.2015

Kundenservice im Quartett – 4 Berechnungstools ermöglichen eine schnelle Toleranzberechnung für Produkte aus Gummi!

Wächtersbach 23.04.2015  Nun ist es offiziell: Bei Kremer in Wächtersbach haben Konstrukteure nicht nur gute, sondern vor allem schnelle Karten. Insgesamt vier Berechnungsprogramme zur Ermittlung zulässiger Toleranzen stehen auf der Webseite von ...
Kremer GmbH | 01.09.2015

Die Toleranzberechnung erweitert die O-Ring Einbauberechnung bei Kremer!

Berechnungsprogramme zur Ermittlung von zulässigen Toleranzen gibt es bei Kremer bereits für Formteile aus Gummi sowie für Stanzteile, Flachdichtungen und wasserstrahlgeschnittene Teile. Das Berechnungstool zur Bestimmung von Maßtoleranzen nach D...