info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lacuna AG |

Fundamental gesund - Asiens Gesundheitsmärkte weiterhin im Aufwärtstrend

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Auch 2014 zeigte sich für die asiatisch-pazifischen Gesundheitsmärkte als erfolgreiches Investmentjahr. Nach wie vor liegen hier die Wachstumszahlen bei bis zu 20 Prozent p.a.

Regensburg, 28. Januar. Auch 2014 zeigte sich für die asiatisch-pazifischen Gesundheitsmärkte als erfolgreiches Investmentjahr. Nach wie vor liegen hier die Wachstumszahlen bei bis zu 20 Prozent p.a. Verantwortlich für die anhaltend positive Entwicklung sind zugrundeliegende strukturelle Trends: der Ausbau der Gesundheitsversorgung in den Emerging Markets auf der einen und die Realisierung von Einsparpotenzialen in den etablierten asiatischen Gesundheitsländern auf der anderen Seite. "Diese anhaltend positive Entwicklung spiegelt sich in der Performance des Lacuna - Adamant Asia Pacific Health wider", erläutert Ingo Grabowsky von Lacuna. Seit seiner Auflage im März 2006 erwirtschaftete der Investmentfonds eine Rendite von gut 66 Prozent, auf 1-Jahressicht liegt das Plus bei über 30 Prozent.* "Die erfreuliche Wertentwicklung des Fonds zeigt, dass wir mit unserem Fokus auf die asiatisch-pazifischen Gesundheitsmärkte richtig liegen. Außerdem erhielten wir weitere Bestätigung von unseren Investoren, die einen deutlichen Anstieg des Fondsvolumens auf inzwischen rund 130 Millionen Euro* erreichten. Selbstverständlich hilft dabei auch die kürzlich ausgesprochene Fondsempfehlung des renommierten Fachmagazins Wirtschaftswoche", so Grabowsky weiter.



Rückblick 2014: Asien mit starkem Generika- und Dienstleistungssektor

"Im vergangenen Jahr entwickelten sich insbesondere die Generikabranche, aber auch der Dienstleistungssektor sehr gut", so Grabowsky. "Auf Länderebene haben vor allem indische und südkoreanische Firmen zur positiven Performance beigetragen. Indien beispielsweise zeichnet sich durch eine starke Generikabranche aus, deren Unternehmen auch 2014 wieder positive Daten generieren konnten." So stieg die indische Sun Pharma im vergangenen Jahr mit der Übernahme des Daiichi-Sankyo-Konkurrenten Ranbaxy zum fünftgrößten Generikahersteller der Welt auf. Auch Südkoreas Gesundheitsmarkt habe durch gute Unternehmensdaten überzeugt, wie Oliver Kubli, Senior Portfolio Manager bei Adamant Biomedical Investments und hier verantwortlich für die Assetallokation des Lacuna - Adamant Asia Pacific Health, näher erläutert: "In Korea erwirtschafteten sowohl die Biosimilar-Gesellschaft Celltrion als auch die Firma Medy-Tox, die eine günstigere Variante des auch als Botox bekannten Wirkstoffs Botulinumtoxin produziert, solide Ergebnisse."



Ausblick 2015: Gesundheitsmärkte mit hohem Potenzial

Für 2015 geht Grabowsky von anhaltend positiven Investmentaussichten für den asiatisch-pazifischen Gesundheitsmarkt aus: "Zum einen bleiben strukturelle Trends wie der Ausbau der Gesundheitsversorgung und die Umsetzung von Einsparpotenzialen langfristig erhalten. Zum anderen bieten die einzelnen Märkte sowohl in den Emerging Markets als auch in den etablierten Industrieländern konkrete Anhaltspunkte für die positive Erwartungshaltung." In China beispielsweise wurde im vierten Quartal des vergangenen Jahres die Zusammenarbeit zwischen den Börsen von Shanghai und Hong Kong bekanntgegeben. "Internationale Investoren erhalten durch die Öffnung des chinesischen Marktes endlich einen breiten Zugang zu einem der attraktivsten Gesundheitsmärkte der Welt", so Grabowsky weiter. Auf Fondsebene plant das Management, künftig die Währungsentwicklung noch genauer zu beobachten, um mittelfristige Währungstrends durch Absicherungsgeschäfte zu entschärfen und damit die Volatilität des Lacuna - Adamant Asia Pacific Health senken zu können. "Da so die ohnehin bereits vorhandene defensive Ausrichtung des Aktienfonds noch gestärkt wird, gewinnt das Investment auf diese Weise zusätzlich an Attraktivität für Anleger. In Kombination mit den Investmentaussichten für die einzelnen Märkte blicken wir weiter optimistisch auf das Jahr 2015", resümiert Grabowsky.



*Quelle Lacuna, Stand 22.01.2015


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Ingo Grabowsky (Tel.: +49 (0) 941 99 20 88 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 502 Wörter, 4276 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Lacuna AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lacuna AG lesen:

Lacuna AG | 12.02.2015

Green Competence Day - 17. bis 19. März 2015

Nicht als drei Konkurrenten, sondern als geballte Kompetenz der Erneuerbaren Energien laden Aquila Capital, Lacuna und reconcept zu einer einzigartigen Veranstaltungsreihe ein. Den Vertriebspartnern werden dabei kurzweilig Neuigkeiten aus den Bereich...
Lacuna AG | 18.12.2014

EEG-Vergütungssystem erschwert zuverlässige Projektkalkulation

Regensburg, 18. Dezember. Investoren von Windenergiebeteiligungen in Deutschland stehen vor einem Dilemma: Zwar ist die Projektpipeline noch gut gefüllt. Doch Sachwertbeteiligungen, die zwar 2015 in den Vertrieb starten, jedoch erst 2016 oder späte...
Lacuna AG | 02.12.2014

Auszeichnung für Nachhaltigkeit: Lacuna erhält Deutschen BeteiligungsPreis

Regensburg, 02. Dezember. Am vergangenen Dienstag fand die Verleihung des Deutschen BeteiligungsPreises statt. In der Kategorie "Nachhaltiges Investmentvermögen" ging die Auszeichnung in diesem Jahr an die Regensburger Lacuna AG. Dazu Thomas Hartaue...