info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mercury |

Mercury auf gezieltem Expansionskurs: Akquisitionen stärken ITSM-Strategie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


• Neu eingekaufte Technologien von Vertical Solutions und Tefensoft erweitern das Angebot für Service Desks und die ITIL Automatisierung • Mercury übernimmt Forschungs- und Entwicklungsstandort in Israel • Akquisitionen verhelfen Kunden schneller zu geschäftsorientierten ITSM Grundlagen

Unterhaching/München, 14. Juni 2006 – Mit mehreren Akquisitionen stärkt die Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) ihre Kompetenz, Kunden beim Betrieb von Service-Desks und bei der Automatisierung von ITIL-Prozessen zu unterstützen: Zum 7. Juli 2006 hat der weltweite Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software von Vertical Solutions, Inc. (VSI) und Tefensoft Inc. entsprechende Technologien sowie Forschungs- und Entwicklungsressourcen übernommen. Für diese Transaktionen zahlt Mercury vorbehaltlich etwaiger Korrekturen zum Abschlusstermin insgesamt 18,5 Millionen US-Dollar in bar und übernimmt darüber hinaus gewisse Nettoverbindlichkeiten.

Im Rahmen der aktuellen Akquisitionen erwirbt Mercury die Produktfamilie VSI PowerHelp sowie ergänzende Basistechnologien und übernimmt darüber hinaus auch die Forschungs- und Entwicklungsabteilung, Support-Fachkräfte und weitere Einrichtungen im Tefen Industrial Park im Norden Israels. Hinter diesen Investitionen steht das Ziel des BTO-Marktführers, die Umsetzung der eigenen ITSM (Information Technology Service Management) Strategie forciert voranzutreiben. Dieses Konzept sieht vor, dass Kunden unter Einsatz der Lösungsfamilie Mercury BTO Enterprise rasch in den Genuss vollständiger und lückenlos integrierter ITSM Grundlagen kommen, die ihre Software- und Rechenzentrumsteams gleichermaßen unterstützen und eine Automatisierung von ITIL Prozessen aus Geschäftsperspektive ermöglichen.

Mit VSI PowerHelp übernimmt Mercury ein hochmodernes Set ITIL basierender Technologien, die Unternehmen zu deutlich reduzierten Gesamtkosten in die Lage versetzen, das Management unternehmensweiter Service Desks systematisch auf Geschäftsziele und -anforderungen auszurichten. Die Lösung stellt Kunden „out-of-the-box“ Instrumente für Incident Management, Problemlösung, Configuration Management, Change- und Releasemanagement ebenso bereit wie zuverlässige Funktionalitäten im Bereich Asset und Inventory Management.

Mercury vermarktet diese Technologien fortan als Teil der eigenen Service Desk Produkte. Geplant ist, die Technologien in das Mercury-Portfolio einzubetten und Mercury BTO Enterprise auf diese Weise um zusätzliche ITSM Angebote zu erweitern.

Mit der Übernahme der Forschungs- und Entwicklungsmannschaft von Tefensoft stärkt Mercury auch gezielt den Standort Israel. Das Team wird in die dortige R&D-Abteilung eingegliedert und ist künftig maßgeblich an der Weiterentwicklung der eingekauften Service Desk- und ITIL-Technologien sowie an deren Integration in Mercury BTO Enterprise beteiligt. Darüber hinaus werden die bisherigen Tefensoft-Mitarbeiter ihre Expertise im Kundenservice und -support des BTO-Marktführers ausspielen.

Mit einer speziellen BTO-Strategie für IT Service Management hat Mercury darauf reagiert, dass Unternehmen heute mehr denn je gefordert sind, ein systematisches IT Risikomanagement zu betreiben: Organisationen aller Art benötigen heute wirksame Instrumente, die gewährleisten, dass Fehler oder Änderungen der IT nicht zu Lasten der Geschäftsprozesse und -ergebnisse gehen. Deshalb investieren mehr und mehr Unternehmen in neue Service Desk Anwendungen und ITIL basierende Technologien. Im Kern zielen diese Projekte darauf ab, die Defizite von traditionellen, nur passiv reagierenden Systemen zur Behebung von Problemen zu überwinden und sich die Vorzüge aktiver, vorausschauender und integrierter Ansätze für das Management von IT-Problemen, Service Levels und Changes zunutze zu machen. Die Mercury-Strategie beruht auf der Überzeugung, dass erst mit einer engen, koordinierten Zusammenarbeit zwischen den verantwortlichen Software- und Rechenzentrums-Teams tragfähige Grundlagen für ein wirklich geschäftsorientiertes IT Service Management entstehen. Nur auf Basis einer abteilungsübergreifenden Kooperation lässt sich heute der betriebswirtschaftliche Ergebnisbeitrag produktiver Softwareapplikationen strukturiert optimieren.

„Nun werden die Abteilungen, die in der Vergangenheit als Helpdesks bekannt waren, endlich erwachsen. Unter der neuen Bezeichnung Service Desks erweitern sie ihren Einflussbereich deutlich und widmen sich über ihre frühere, rein vorfallsbezogene Rolle hinaus jetzt auch weiteren Funktionen wie des kontrollierten Managements von Incidents, Problemen und Änderungen“, betont Chip Gliedman, Vice President für Research bei Forrester, und ergänzt: „Gerade unter großen und komplexen Organisationen herrscht allgemein die Überzeugung vor, beim IT Service Management die Vorgaben des ITIL-Modells umzusetzen.“

„Die aktuellen Akquisitionen stärken unsere Alleinstellungsmerkmale im Wettbewerb. Mercury ist heute der einzige BTO-Anbieter, der Kunden bei der Herausforderung zur Seite steht, im wahrsten Sinne geschäftsorientierte ITSM Grundlagen zu etablieren“, unterstreicht Yuval Scarlat als Senior Vice President für Produkte bei Mercury und führt aus: „Wir verfügen über überlegene Technologien zum Management des gesamten Software-Lebenszyklus. Mit beispielloser Kompetenz helfen wir unseren Kunden, eine hochwertige Expertise zur Qualitätssicherungs- und Performance-Optimierung im Sinne reibungslos funktionierender Applikationen auszuspielen und auch im Produktivbetrieb alle Vorfälle, Probleme und Änderungen im Griff zu behalten. Jetzt haben wir weitere ITIL basierende Technologien eingekauft, die sich einfach in alle Produkte von Mercury BTO Enterprise sowie anderen Service Desk Systemen integrieren lassen. Kurzum: Mit diesen Akquisitionen helfen wir Unternehmen, mit unseren Lösungen noch schneller die Vorzüge geschäftsorientierter ITSM Ansätze zu aktivieren.“

„Prozess Frameworks wie ITIL genießen heute große Popularität, und IT Organisationen streben danach, Kosten einzusparen sowie ihre Services und ihren Support zu optimieren. Deshalb wenden sich viele dieser Abteilungen zunehmend von herkömmlichen Systemen zur Verarbeitung von Vorfällen ab und richten ihr Augenmerk auf Hersteller, die ihnen ein umfassenderes Portfolio an Produkten zur Unterstützung von IT Services bieten“, stellen die beiden Autoren Kris Brittain und David Coyle in ihrer kürzlich veröffentlichten Studie „Gartner Magic Quadrant for IT Service Desk 2006“ heraus. Weiterhin heißt es in dem Report: „Teilweise ist dem großen Zuspruch geschuldet, den ITIL mittlerweile findet, dass Unternehmen nicht mehr allein wegen der Möglichkeit zur Nachverfolgung von Vorfällen in Service Desk Tools investieren. Vielmehr spielt bei der Auswahl solcher Lösungen zunehmend die Frage eine Rolle, wie sich deren Integration mit anderen IT Service Support Werkzeugen gestaltet. Insbesondere das Zusammenspiel mit Problem-, Change- und Inventory-Management rückt in den Blickpunkt.“

Details der Übernahme
Die getroffenen Vereinbarungen sehen eine Übernahme von bisher im Besitz von Vertical Solutions, Inc. befindlichen Technologien sowie den Erwerb aller Umlaufaktien von Tefensoft Inc. durch Mercury vor. VSI hat seinen Sitz in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio und entwickelt Software für die Automatisierung von Service Management und Vertriebsabläufen. Das auf Softwareentwicklung spezialisierte und im israelischen Tefen ansässige Unternehmen Tefensoft Ltd. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Tefensoft Inc.


Über Mercury
Mercury (OTC: MERQ) weltweit führender Anbieter von Business Technology Optimization (BTO) Software, unterstützt Unternehmen bei der Optimierung des Business Value von IT. Das 1989 gegründete Unternehmen mit Niederlassungen weltweit zählt heute zu einem der größten Enterprise Software Unternehmen. Das Angebot von Mercury umfasst Software und Services für IT Governance, Application Delivery und Application Management, mit denen Unternehmen die Qualität, Performance und Verfügbarkeit von Applikationen erhöhen, die Problemlösung verbessern und gleichzeitig ihre IT-Projekte, Risiken und Kosten sowie die Einhaltung gesetzlicher Richtlinien im Griff behalten können. Technologien und Dienstleistungen zahlreicher internationaler Partner ergänzen das BTO-Lösungsangebot von Mercury. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mercury.com.

Pressekontakt:

Mercury Interactive GmbH
Edith Krieg
Ottobrunner Str. 43
82008 München-Unterhaching
Tel.: (089) 614 68-0
Fax.: (089) 614 68-160
E-Mail:
ekrieg@mercury.com

Harvard Public Relations
Michaela Groß
Implerstraße 26
81371 München
Tel.: (089) 53 29 57-0
Fax: (089) 53 29 57-888
E-Mail: michaela.gross@harvard.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Schmidt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1032 Wörter, 8617 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mercury lesen:

Mercury | 18.07.2006

SAP AG setzt auf Business Technology Optimization von Mercury für Portal-Optimierung

Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter ...
Mercury | 26.06.2006

News Alert

Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Si...
Mercury | 19.06.2006

Jubiläumsveranstaltung findet in Las Vegas statt:BTO Marktführer lädt im November zur 10. Mercury World

Unterhaching/München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kun...