info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stella Arndt, Staatlich geprüfte Physiotherapeutin |

Selbsthilfe bei Hallux Valgus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


 

 



Die häufigste Fehlstellung der Zehen ist die Schiefstellung im Großzehengrundgelenk, der sogenannte Hallux Valgus. Aufgrund einer gestörten Biomechanik des Fußes (abgeflachtes Quergewölbe - Spreizfuß) verlaufen die Sehnen über dem großen Zeh nicht mehr mittig über das Gelenk, sondern weiter seitlich und ziehen die Großzehe nach außen. Der erste Mittelfußknochen wird nach innen gezogen, was sich meistens deutlich in dem sogenannten Ballen zeigt.

Häufig werden die benachbarten Zehen durch den einwärts gedrehten Großzeh verdrängt und erleiden in Folge des Hallux valgus ebenfalls Fehlstellungen: Hammer  und Krallenzehen treten sehr häufig in Verbindung mit einem Hallux Valgus auf.

 

 

Mögliche Ursachen

 

Unsere Füße sind ein biomechanisches Meisterwerk. 26 Knochen, 33 Gelenke, eine Vielzahl von Bändern und Muskeln sorgen dafür, dass die Füße ohne Probleme hunderte Kilogramm an Belastung pro Schritt tragen und abfedern können. Wir Menschen sind dafür gemacht viel zu gehen, zu laufen und unsere Füße und Beine sind dafür das ideale Werkzeug, vorausgesetzt wir gebrauchen sie richtig.

Es werden unterschiedliche Ursachen für die Entstehung eines Hallux Valgus diskutiert. Frauen sind wesentlich häufiger betroffen als Männer. Das mag an dem weicheren Bindegewebe von Frauen liegen und daran, dass Frauen oft schmale, spitze und hohe Schuhe tragen. Eine genetische Disposition ist wahrscheinlich. Belastungsunabhängige Faktoren wie Übergewicht und langes Stehen können ebenfalls die Entstehung des Hallux Valgus begünstigen.

Wie jeder Muskel im menschlichen Körper verkümmern die Fußmuskeln, wenn sie nicht gebraucht werden. Genau das passiert, wenn wir überwiegend über ebene Böden laufen und Schuhe mit zu dicken Sohlen tragen. Unsere kurzen Fußmuskeln bilden sich zurück! Als Folge können sich das Längs- und das Quergewölbe des Fußes absenken, was eine Veränderung der Biomechanik zur Folge hat.

 

Herkömmliche Therapie

 

Ein Hallux Valgus wird in der Regel neben anderen Ursachen durch mangelnde Muskelaktivität hervorgerufen. Doch statt einer aktiven Therapie werden die betroffenen Füße mit passiven Maßnahmen behandelt, zum Beispiel mit Einlagen und Schienen. Sollte das nicht ausreichen, wird in vielen Fällen operiert.

 

Hallux Valgus mit koordinierter Fußtherapie behandeln

 

Das Ziel einer koordinierten Fußtherapie ist Schmerzreduktion bzw. Schmerzfreiheit sowie die Verbesserung der Biomechanik und richtet sich immer nach dem Stadium der Erkrankung. Besonders im Anfangsstadium des Hallux Valgus kann mit einer gezielten Therapie im Sinne der Spiraldynamik® in den meisten Fällen eine deutliche Verbesserung erzielt werden. Und auch nach einer OP ist koordinierte Fußtherapie sinnvoll, um die Fußmuskelkraft und Koordination zu verbessern.

Passive Maßnahmen wie zum Beispiel die Faszientechniken sind Bestandteil der Fußtherapie. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf den gezielten aktiven Übungen. Der Patient lernt, seine Füße wahrzunehmen und das Längs- und Quergewölbe selbst zu trainieren kann. Das Erarbeiten einer geraden Beinachse ist weiterer Teil der Therapie. Von entscheidender Bedeutung ist die Umsetzung des Gelernten im Alltag, damit die Patienten Schritt für Schritt schmerzfrei gehen können.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei

Stella Arndt
Staatlich geprüfte Physiotherapeutin
Oberstraße 82
20149 Hamburg
Tel.: 040-23557764

 

und in Uelzen

 

Wacholderhof 6
29525 Uelzen
Tel.: 0581-9488168

info@stella-arndt.de
www.stella-arndt.de



Web: http://www.stella-arndt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Schöne (Tel.: 040-82244963), verantwortlich.


Keywords: Hallux Valgus, koordinierte Fußtherapie, Schmerztherapie, Energetische Medizin, Physiotherapie, Hamburg, Uelzen

Pressemitteilungstext: 511 Wörter, 4190 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Stella Arndt, Staatlich geprüfte Physiotherapeutin


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema