info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

Telematikplattform „owa3X" mit Bluetooth Smart (BLE) und WiFi

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wehrheim, 02.02.2015. Die weiterentwickelte Telematikbox owa3X bietet Bluetooth Smart und WiFi. Darüber hinaus bleibt die Funktionalität der Vorgänger Plattform natürlich erhalten. Die owa3x basiert auf Linux und bietet dank Open Source eine hohe Flexibilität in Hinblick auf die zu installierende Software. Je nach Einsatzgebiet lassen sich sowohl Standard- als auch individuelle Applikationen integrieren und damit ganz spezifisches Fachwissen abbilden. 

 

Die Plattform hat zahlreiche drahtlose Schnittstellen zu Subsystemen wie die CAN-Bus Schnittstelle für das Auslesen von fahrzeugspezifischen Daten und weitere serielle Schnittstellen für den Anschluss von Barcode-Scannern, Sensoren oder Bedienterminals.

 

Erweiterte Funktionalität mit BLE und WiFi ermöglicht das Zusammenspiel von smart TAG und owa3X

 

Durch die Erweiterung mit Bluetooth und WiFi eröffnen sich neuartige Anwendungen für Inventarisierung und Lokalisierung besonders dafür geeignet ist der m2m-smart TAG. Dieser agiert mit einer Reichweite von bis zu 450m und integrierten Temperatur und Bewegungssensorik, mit der Telematikbox. Im Bereich Asset Tracking lässt sich damit automatisch erkennen, wenn Waren ge- oder entladen werden.

 

Gleiches gilt für die automatische Inventarisierung, wobei entnommene oder zurückgelegte Waren registriert und Prozesse optimiert werden. Ebenso können Bewegungs- und Temperaturdaten erfasst werden und gewährleisten so eine permanente Transportüberwachung. Durch Integration in die Owasys Plattform lassen sich die Daten sofort übertragen und auswerten. Die WiFi-Funktionalität ermöglicht owa3X Anwendern die direkte Interaktion mit Tablets, Smartphones, Notebooks oder Druckern. Mit der Access-Point-Option sind gängige mobile Hotspot-Anwendungen einfach realisierbar das mobile Surfen in Bus, Bahn oder Taxi ist dabei nur ein Anwendungsszenario.

 

Kompakte on-Board-Unit

 

Das komplett frei programmierbare Terminal verfügt über GSM-/GPRS-/EDGE- und IP-Funktionalität für den weltweiten Einsatz. Zusätzlich ist ein A-GPS Empfänger integrierbar, womit sich owa3X hervorragend für Tracking-Aufgaben verwenden lässt.

 

Der optionale Akku ermöglicht einen komplett autonomen Betrieb. Ein ebenfalls optional verfügbarer dreidimensionaler Sensor (Gyroscope) übermittelt Bewegungsdaten, auch wenn es - etwa wie in Tiefgaragen - keinen GPS-Empfang gibt. Von großem Vorteil ist zudem, dass die Datenspeicherung auch im Offline-Modus funktioniert.

 

Robust und vielseitig

 

Mit seinem widerstandsfähigen IP67 Gehäuse erlaubt die Plattform den Einsatz selbst in rauer Umgebung und bei Extremtemperaturen. Unempfindlich gegen Staub und erschütterungsresistent eignet sich owa3X etwa für die Nutzung im Straßenbau, bei Gefahrguttransporten und bei Förder- bzw. Industrieanlagen. Auch die Arbeit in bis zu einem Meter Wassertiefe übersteht das Gerät ein halbe Stunde lang unbeschadet.

 

Die Produkte der owa3X-Familie eignen sich für sämtliche Fahrtenbuch- und Logistik-Lösungen und sind Voraussetzung sowohl für Zeiterfassung, Kostenträgerrechnung und Betriebsdatenerfassung (BDE). Zu typischen Einsatzbereichen zählen Flottenmanagement, Auto Vehicle Location (AVL), Track & Trace, GPS-Positionsbestimmung sowie das Tracking von Fahrzeugen, wertvoller Gegenstände und Gefahrgut.

 

 

owa3X eignet sich vor allem für Unternehmen, die auf langfristige Verfügbarkeit und stabile berechenbare Größen setzen. Allein die bisher 80.000 erfolgreich installierten On Board Units der Vorgänger-Versionen sprechen für sich, sagt Michael Nickolai, CEO von m2m Germany. Der große Vorteil der Plattform besteht darin, dass auch künftig technologische Innovationen integriert werden wie z.B unser m2m-smart TAG. Für den Anwender bedeutet das in der Regel einen Zugewinn.

 



Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054–540 ), verantwortlich.


Keywords: Telematik, Navigation, Nutzfahrzeuge, Auftragsmanagement, Fuhrpark-Telematik, RFID, Fuhrparkmanagement, Routen, Planung, Software, IT, Tourenplanung

Pressemitteilungstext: 454 Wörter, 4114 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 28.11.2016

GPSoverIP erhält den Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken

Schweinfurt, 28.11.2016. Das Telematik-Unternehmen GPSoverIP mit Sitz in Schweinfurt, wurde von der Mittelstands-Union der CSU Unterfranken für hervorragende Leistungen mit dem Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken ausgezeichnet. An...
Telematik-Markt.de | 28.11.2016

Wachstumsmarkt Carsharing - hat das "eigene" Auto ausgedient?

Hamburg, 28.11.2016 (pkl). Telematik als technische Grundlage für Carsharing / Deutschland ist europäischer Marktführer / Studie prognostiziert enormes Wachstumspotenzial / Carsharing entlastet städtischen Verkehr Immer häufiger sieht man die...
Telematik-Markt.de | 24.11.2016

Verkehrsstudie der PTV zur Regionalbahn im Allgäu untersucht Verbesserungspotenzial

Kempten, 23.11.2016. Man kann von Kempten nach Oberstdorf auch mit dem Auto fahren… viel schöner ist das aber mit dem Zug. Schon heute geht das mindestens stündlich. Um den SPNV für die Bevölkerung und den touristischen Verkehr noch attraktive...