info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bettina Catler-Pelz |

HAMBURG 17:36 | Offene Türen für das Licht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hamburger Auftakt zum Internationalen Jahr des Lichts


Einzigartige Initiative zum Internationalen Jahr des Lichts - Hamburg zeigt Licht in allen Facetten vom 18. bis 21.2.2015

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Auftakt des Internationalen Jahrs des Lichts in Hamburg zeigt die Initiative "HAMBURG 17:36" vom 18. bis 22.2.2015 Ateliers und Studios, Produktions- und Arbeitsstätten, die Licht als Material oder Medium nutzen. Architekt_innen, Designer_innen, Künstler_innen, Licht- und Medien-Techniker_innen, Wissenschaftler_innen - sie alle sind Teil der Hamburger Lichtkultur. Eingeladen hatten Prof. Dr. Roland Greule von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Peter Reuff von der Bezirksgruppe Hansa der Deutschen Lichttechnischen Gesellschaft und Boris Frentzel-Beyme als gut vernetzter Hamburger Künstler. "Es ist faszinierend zu sehen wie nach und nach immer mehr Interessierte sich melden und mitmachen wollen." - sagt Roland Greule.

Der Titel "HAMNBURG 17:36" ist die Zeit des Sonnenuntergangs. "Mit dem Lichtwechsel beim Sonnenuntergang können wir uns sowohl auf das Tages- wie auf das Kunstlicht beziehen" - sagt Boris Frentzel-Beyme. "Gerade in der Bildenden Kunst geht es immer um alle Arten des Lichts".

In den nächsten Tagen erwartet die Besucher_innen ein Tageslichtsimulator in dem Büro Andres Lichtplanung oder das Lichtlabor bei Esylux in Ahrensburg. Holografische Objekte können mit den Holocreators entwickelt werden und Kathrin Bethge zeigt, wie ein Overheadprojektor zum Material der Kunst wird. Laser und LED sind das Material von Boris Frentzel-Beyme und Sabine Simons zeigt Lichtfotografie. Sie alle sind nur Beispiele für das beeindruckende Spektrum an Materialien, Verfahren und Anwendungen, die das Phänomen Licht illustrieren. "Für uns Lichttechniker ist die Beteiligung an 17:36 eine echte Herausforderung Licht nicht nur von der technisch-physikalischen Seite, sondern in seinen vielen anderen Facetten zu erkunden." - sagt Peter Reuff.

Am 18.2.2015 treffen sich die Beteiligten in dem ehemaligen Gebäude der Hafen City Universität (Averhoffstr.38), um sich über Arbeitsweise und Vorhaben auszutauschen. Gäste sind dabei herzlich willkommen. Vom 19. bis zum 21.2.2015 stehen die Türen von Ateliers, Büros, Shops, Showrooms und Werkstätten offen, um interessierten Besucher_innen Einblick zu gewähren. Besonders interessant ist am 17.9.2015 der Kunst- und Mediencampus. Hochschulen aus ganz Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern zeigen Projekte aus Forschung und Lehre. LICHTCAMPUS ÖFFENTLICH startet wie auch alle anderen Veranstaltung zum Sonnenuntergang um 17:36 Uhr. Der Eintritt ist überall frei. 

www.licht2015.hamburg



Web: http://www.licht2015.hamburg


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bettina Catler-Pelz (Tel.: +491711723237), verantwortlich.


Keywords: Hamburg, UNESCO Internationales Jahr des Lichts, Lichtkunst, Lichtdesign. Lichttechnik

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 2872 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bettina Catler-Pelz


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema