info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SilverCrest Mines Inc. |

SilverCrest meldet Neuentdeckung in Zielgebiet El Durazno im Konzessionsgebiet Ermitaño

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


SilverCrest meldet Neuentdeckung in Zielgebiet El Durazno im Konzessionsgebiet Ermitaño
-
VANCOUVER, BC - 19. Februar 2015 - SilverCrest Mines Inc. (das Unternehmen oder SilverCrest) freut sich, die ersten Ergebnisse der Explorationsbohrungen im Zielgebiet El Durazno, das sich innerhalb der unternehmenseigenen Konzession Ermitaño im mexikanischen Bundesstaat Sonora befindet, bekannt zu geben. Es wurden bisher neun (9) Bohrlöcher in geringer Tiefe über insgesamt 2.656 Meter fertiggestellt. Ziel der Bohrungen war es, die Oberflächenmineralisierung zu erkunden und festzustellen, ob es hier Zielgebiete gibt, die sich für einen obertägigen Abbau eignen. El Durazno ist das erste von mehreren Zielen in den Konzessionsgebieten Ermitaño I & II und Cumobabi, das anhand von Oberflächenuntersuchungen für Bohrungen ausgewählt wurde. Nähere Informationen dazu finden Sie in den Pressemeldungen vom 14. Januar 2014 und 18. November 2014 auf der Webseite des Unternehmens unter www.silvercrestmines.com.

N. President & COO Eric Fier, CPG, P.Eng. erklärte dazu: Es handelt sich hier wissentlich um die erste Explorationsbohrung im Konzessionsgebiet Ermitaño. Die Bohrungen führten bei El Durazno zur Entdeckung einer Gold- und Silbermineralisierung im oberflächennahen Bereich, von der wir annehmen, dass sie ein potentielles Ziel für einen Tagebaubetrieb mit geringgradigen Erzvorkommen darstellt. Nachdem sich die Mineralisierung direkt neben unserer Betriebsstätte bei Santa Elena befindet, wo noch Laugungskapazitäten vorhanden sind, kann auch aus einer kleinen Entdeckung mit geringen Erzgehalten eine wirtschaftlich rentable Lagerstätte werden. Wir werden 2015 voraussichtlich weitere Explorationen bei El Durazno durchführen und zeitgleich auch die Explorationsaktivitäten in nahegelegenen Zielgebieten innerhalb der Konzessionsgebiete Ermitaño und Cumobabi fortsetzen. Wir sind zuversichtlich, dass wir in diesem aufstrebenden Trend der Region weitere interessante Zielgebiete entdecken werden.

Die Konzessionsgebiete Ermitaño I und II (siehe Abbildung 1) befinden sich im Umkreis von 8 Kilometer von der unternehmenseigenen Betriebsstätte Santa Elena, in der kostengünstig hochgradiges epithermales Silber und Gold produziert wird. Diese Konzessionsgebiete, die eine Gesamtfläche von 16.526 Hektar umfassen, befinden sich entlang desselben aussichtsreichen Mineralisierungstrends der Region, der auch die unternehmenseigene Betriebsstätte Santa Elena beherbergt. Der definierte Trend ist rund 10 Kilometer breit und 20 Kilometer lang und streicht von Nordwesten nach Südosten. Die Gesteinsformationen in den Konzessionsgebieten bestehen aus Andesit der späten Kreidezeit und rhyolitischem Vulkangestein, deren mächtige Strukturen für die epithermale Silber- und Goldmineralisierung mit geringem Sulfidanteil bei Santa Elena verantwortlich sind. Im Jahr 2014 wurde im Rahmen von Explorationsaktivitäten eine freiliegende ausgedehnte epithermale Mineralisierung in mehreren definierten Hauptzielen untersucht. Es sind dies:

1. El Durazno. Dieses Ziel besteht aus zwei parallel verlaufenden Korridoren mit Ost-West-Ausrichtung, die aus Erzgängen und Trümmerzonen bestehen und deren Mineralisierung eine Mächtigkeit zwischen 4 und 50 Meter aufweist; Ausbisse sind über eine definierte Gesamtstreichenlänge von rund 900 Meter zu beobachten. Der erste Korridor (siehe beiliegende Abbildung 2) wird von freiliegenden Erzgängen und Trümmerzonen dominiert, die sich über einen Bereich von 400 Meter Streichenlänge und 50 Meter Breite erstrecken; insgesamt 86 der hier an der Oberfläche entnommenen Schlitzproben weisen einen durchschnittlichen Goldgehalt von 1,28 g/t auf. Der zweite Korridor wird von freiliegenden Erzgängen und Trümmerzonen dominiert, die sich über einen Bereich von 500 Meter Streichenlänge und 50 Meter Breite ausdehnen; insgesamt 129 der hier an der Oberfläche entnommenen Schlitzproben weisen einen durchschnittlichen Goldgehalt von 0,34 g/t und Spuren von Silber auf. Die epithermalen Texturen und die Ergebnisse eingehender mineralogischer Untersuchungen deuten im Vergleich zu Santa Elena auf Vorkommen in geringerer Tiefe in einem epithermalen Umfeld mit geringen Sulfidanteilen hin.

2. Ermitaño West. Dieses Ziel enthält ein Netzwerk aus epithermalen Erzgängen und Trümmerzonen mit Ost-West-Ausrichtung mit geringem Sulfidanteil, die sich innerhalb eines 1.200 Meter langen und 600 Meter breiten Areals befinden. 546 der hier an der Oberfläche entnommenen Schlitzproben haben einen durchschnittlichen Goldgehalt von 0,17 g/t; der Goldgehalt an der Oberfläche beträgt stellenweise bis zu 4,8 g/t, über einen Bereich von 2,5 Meter finden sich auch Spuren von Silber. Die Erzgangtexturen deuten im Vergleich zu Santa Elena auf Vorkommen in geringerer Tiefe in einem epithermalen Umfeld mit geringen Sulfidanteilen hin.

3. Ermitaño East. Bei diesem Ziel handelt es sich um ein Erzgangsystem mit Silbermineralisierung und Bleiglanzanteilen mit Ost-West-Ausrichtung; es finden sich im Vergleich zu Santa Elena Hinweise auf epithermale Vorkommen auf zwei unterschiedlichen Ebenen (in der Tiefe und nahe der Oberfläche). Mehrere ausgewählte Schlitzproben, die an der Oberfläche entnommen wurden, enthalten auf 0,1 bis 2,0 Meter mehr als 300 g/t Silber.

4. Veta Valentina. In diesem Zielbereich liegt ein 1,2 Kilometer langer und 10 Meter breiter Strukturkorridor mit Ost-West-Ausrichtung, in den epithermale Erzgänge mit geringem Sulfidanteil eingebettet sind. Die bisherigen Ergebnisse weisen hier 37 einzelne Schlitzproben, die aus einem zentralen Bereich (50 Meter lang, 10 Meter breit) an der Oberfläche entnommen wurden, mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 1,34 g/t und einem Silbergehalt von 33,2 g/t aus.

Das Konzessionsgebiet Cumobabi wurde vor kurzem von Evrim Resources Corp. übernommen. Es erstreckt sich über eine Fläche von 25.221 Hektar und grenzt an die Konzessionsgebiete Ermitaño (siehe Abbildung 1). Das Unternehmen führt derzeit Arbeiten an der Oberfläche durch, um vorrangige Ziele für die zukünftigen Prospektierungen zu definieren. Insgesamt gehört dem Unternehmen bei Santa Elena, Cumobabi und Ermitaño I & II eine Konzessionsfläche von 51.172 Hektar.

Die wichtigsten Analyseergebnisse aus diesem ersten Explorationsbohrprogramm in der Zielzone El Durazno sind in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst (siehe auch Abbildungen 2 & 3). Die Abschnitte entsprechen annähernd der wahren Mächtigkeit.

Loch-Nr.von (m)bis AbschnAu Ag
(m) itt (g/t) (g/t)
(m)

ED-14-00131,0 132,6 1,6 0,27 3,9
1

ED-14-00116,5 118,0 1,5 0,21 1,3
3

ED-14-0040,5 60,0 19,5 0,61 4,1
5

einschli46,1 60,0 13,9 0,72 4,3
eßlich

einschli54,0 57,0 3,0 1,17 7,1
eßlich

76,5 78,0 1,5 0,21 1,7
85,5 93,5 8,0 0,21 1,1
163,5 169,0 5,5 0,36 1,3
einschli165,0 169,0 4,0 0,42 0,75
eßlich

185,0 198,0 13,0 0,86 14,1
einschli193,4 198,0 4,6 2,10 35,5
eßlich

263,1 265,3 2,2 0,25 7,6
ED-14-0074,4 95,3 21,0 0,21 3,0
6

einschli90,3 95,3 5,0 0,36 6,7
eßlich

144,3 146,3 2,0 0,38 1,9
ED-14-0069,0 72,0 3,0 0,24 1,6
7

ED-14-0053,0 54,2 1,2 0,22 3,4
8

175,0 191,7 16,7 0,42 13,2
einschli189,2 191,7 2,5 1,58 58,8
eßlich

ED-14-0065,0 90,0 25,0 0,59 2,5
9

einschli65,0 70,0 5,0 1,00 1,9
eßlich

einschli82,3 90,0 7,7 1,11 4,2
eßlich
Hinweis: Sämtliche Zahlenwerte wurden gerundet.

Alle Probenanalysen wurden in den Labors von Inspectorate Labs in Reno, NV durchgeführt. Die Löcher ED-14-002 und 004 lieferten keinen nennenswerten Erzgehalt.

Aus dem vom Board für 2015 genehmigten Explorationsbudget in Höhe von 2,8 Millionen US$ wurde im Hinblick auf das organische Wachstumsprogramm in der Region Sonora in Mexiko ein Teilbetrag in Höhe von 2,3 Millionen US$ für die Exploration in den Konzessionsgebieten Ermitaño I & II und Cumobabi bereitgestellt. Im Rahmen der Exploration sind Bohrungen über rund 6.000 Meter sowie regionale Prospektierungen an der Oberfläche zur Abgrenzung weiterer Zielzonen geplant.

N. Eric Fier, CPG, P.Eng., President und Chief Operating Officer von SilverCrest, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument (NI 43-101) diese Pressemeldung geprüft und ihren Inhalt genehmigt.

SilverCrest Mines Inc. (NYSE MKT: SVLC, TSX: SVL) ist ein kanadischer Edelmetallproduzent mit Firmensitz in Vancouver (British Columbia). SilverCrests Vorzeigeprojekt ist die unternehmenseigene Mine Santa Elena, die sich 150 km nordöstlich von Hermosillo bei Banamichi im mexikanischen Bundesstaat Sonora befindet. Die Mine produziert hochgradiges epithermales Gold und Silber und hat eine geschätzte Lebensdauer von 7 Jahren. Die Cash-Betriebskosten belaufen sich auf durchschnittlich 11 $ pro Unze Silberäquivalent (55:1 Ag:Au). SilverCrest geht davon aus, dass bei einer Verarbeitungskapazität von 3.000 Tonnen pro Tag im Mühlenbetrieb der Mine Santa Elena durchschnittlich 1,5 Millionen Unzen Silber und 32.800 Unzen Gold pro Jahr über die aktuellen Reserven gefördert werden können. Im Zuge der Exploration werden laufend neue Vorkommen bei Santa Elena entdeckt und so konnten bei der Definition einer großen Polymetalllagerstätte im Konzessionsgebiet La Joya im mexikanischen Bundesstaat Durango relativ rasch Fortschritte erzielt werden.

HINWEISE BEZÜGLICH ZUKUNFTSGERICHTETER AUSSAGEN
Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und des United States Securities Litigation Reform Act von 1995. Solche zukunftsgerichteten Aussagen betreffen die prognostizierten Ergebnisse und Entwicklungen in der zukünftigen Betriebsführung des Unternehmens, die geplanten Explorations- und Erschließungsarbeiten in den Konzessionsgebieten, die Pläne im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit und andere mögliche Ereignisse in der Zukunft. Dazu zählen unter anderem Aussagen zur wirtschaftlichen Machbarkeit des Projekts, zu den strategischen Plänen und Erwartungen im Hinblick auf die Erschließung der Betriebe und Konzessionsgebiete des Unternehmens, zu den Mineralreserven und Mineralressourcen, zu den zukünftigen Gold- und Silberfördermengen innerhalb der entsprechenden Zeiträume, zu den erwarteten Erzgehalten und Metall- bzw. Mineralunzen, zu den Cash-Betriebskosten und zur Lebensdauer der Mine.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die unter anderem auf den folgenden Schätzungen und Annahmen basieren: Verfügbarkeit und Kontinuität von Metallen in den Projektgebieten des Unternehmens, Produktionskosten und Produktivität, die planmäßige Funktion von Anlagen und Geräten, die Verfügbarkeit von Fachkräften, die zeitgerechte Lieferung von Produkten und Durchführung von Arbeiten durch die Vertragspartner, die Fähigkeit zur Projektentwicklung und -finanzierung, die Genauigkeit der Berechnungen und Annahmen bei der Schätzung von Reserven und Ressourcen, und der ungestörte und nicht durch unübliche geologisch oder technisch bedingte Verzögerungen unterbrochene Betrieb.

Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl an bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, auf die explizit oder implizit in den zukunftsgerichteten Aussagen Bezug genommen wird. Dazu zählen unter anderem: Risiken in Zusammenhang mit Edelmetall- und Basismetallpreisschwankungen; Risiken in Zusammenhang mit den aktuellen Währungsschwankungen (vor allem dem mexikanischen Peso, kanadischen Dollar und US-Dollar); Risiken in Zusammenhang mit den typischen Gefahren des Bergbaus (einschließlich Umstände und Ereignisse, die nicht in unserem Einflussbereich liegen), betriebliche und technische Schwierigkeiten im Rahmen von Rohstoffexplorations-, -erschließungs- und -förderaktivitäten; Ungewissheiten bei der Finanzierung der Exploration und Erschließung in den Konzessionsgebieten; Unsicherheiten bei den tatsächlichen Investitionskosten, Betriebskosten, Produktionskosten und wirtschaftlichen Erträgen; die Ungewissheit, ob die Erschließungsaktivitäten zu einem rentablen Abbaubetrieb führen werden; Risiken in Zusammenhang mit Datenmaterial zu den Reserven und Mineralressourcen, da diese auf Schätzungen und Annahmen beruhen und die tatsächlichen Produktionsmengen unter den gegebenen Bedingungen unter den aktuellen Schätzungen liegen können und die Mengen und Erzgehalte der Mineralreserven im Zuge der Förderung in den Konzessionsgebieten geringer ausfallen könnten; und Risiken in Zusammenhang mit den Regierungsvorschriften und dem Erhalt der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen.

Sollten eines oder mehrere dieser Risiken und Ungewissheiten eintreten oder sich die zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, dann könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben wurden. Die zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens basieren auf den Meinungen, Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Aus den oben genannten Gründen sollten sich Investoren nicht ohne Vorbehalte auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen ist - außer im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen - nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung zu aktualisieren oder zu überarbeiten, wenn sich die Annahmen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten.

Ansprechpartner: Fred Cooper
Tel: (604) 694-1730 DW 108
Fax: (604) 694-1761
Tel: 1-866-691-1730 (gebührenfrei)
E-Mail: info@silvercrestmines.com
Website: www.silvercrestmines.com
Suite 501 - 570 Granville Street,
Vancouver, BC Kanada V6C 3P1

TSX: SVL
NYSE MKT: SVLC

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2015/19291/2015-02-19 SVL NR - Durazno - Final_DEPRcom.001.jpeg

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2015/19291/2015-02-19 SVL NR - Durazno - Final_DEPRcom.002.jpeg

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2015/19291/2015-02-19 SVL NR - Durazno - Final_DEPRcom.003.jpeg





Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, SilverCrest Mines Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2015 Wörter, 14573 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SilverCrest Mines Inc. lesen:

SilverCrest Mines Inc. | 13.08.2015

SilverCrest meldet Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2015

SilverCrest meldet Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2015 Betriebs-Cashflow von 8,1 Millionen $ (0,07 $/Aktie) Gewinn von 3,86 Millionen $ (0,03 $/Aktie) Prognose für Cash-Kosten pro Unze AgÄq herabgesetzt VANCOUVER, BC - 12. August 2015 - Si...
SilverCrest Mines Inc. | 27.07.2015

FIRST MAJESTIC meldet freundliche Übernahme von SILVERCREST MINES

FIRST MAJESTIC MELDET FREUNDLICHE ÜBERNAHME VON SILVERCREST MINES VANCOUVER (BRITISH COLUMBIA, KANADA). First Majestic Silver Corp. (First Majestic) und SilverCrest Mines (SilverCrest) freuen sich bekannt zu geben, dass die Unternehmen ein endgült...
SilverCrest Mines Inc. | 13.07.2015

SilverCrest meldet für das 2. Quartal Rekordfördermenge von 1,62 Millionen Unzen Silberäquivalent und erhöht sein Produktionsziel für 2015

SilverCrest meldet für das 2. Quartal Rekordfördermenge von 1,62 Millionen Unzen Silberäquivalent und erhöht sein Produktionsziel für 2015 VANCOUVER, BC - 13. Juli 2015 - SilverCrest Mines Inc. (SilverCrest oder das Unternehmen) freut sich ...