info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Folge dem Geld und Du wirst Klondex finden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Klondex Mines


Unter der Überschrift ?Folge dem Geld und Du wirst Klondex finden? empfiehlt das Kanadische Investmenthaus Dundee Kapital Markets Klondex Mines zum Kauf. 



Unter der Überschrift "Folge dem Geld und Du wirst Klondex finden" empfiehlt das Kanadische Investmenthaus Dundee Kapital Markets Klondex Mines zum Kauf. Die Analysten Wolfson und French sind der Meinung, dass Klondex den Investoren die Möglichkeit biete sich in low-cost Projekten mit stabielem Cash-flow zu engagieren. Die Projekte würden noch über erhebliches Wachstumspotential verfügen und darüber hinaus von einem sehr erfahrenen Management geführt. Gleiche Meinung vertritt der Analyst Oliver Turner aus dem Hause GMP, der ebenfalls eine Kaufempfehlung ausspricht und sein vorheriges Kursziel um rund 35 % erhöht.

 

Dieser doch sehr umfangreiche Dundee Research enthält sehr viele Informationen, die wir komprimiert zusammengefasst haben. Den vollständigen Research können Sie sich durch das Anklicken der Grafik durchlesen.

Klondex begann seine Geschichte als Explorationsunternehmen mit Fokus auf dem ,Fire Creek'-Projekt, schwenkte aber im Jahr 2013 in die Produktion um. Zunächst vereinbarte man im Juli 2013 mit dem US-Goldkonzern Newmont Mining die Verarbeitung hochgradigen Erzes aus dem unternehmenseigenen ,Fire Creek'-Projekt in dessen ,Midas'-Gesteinsmühle. Im Dezember des gleichen Jahres erwarb Klondex schließlich für rund 83 Mio. USD den gesamten ,Midas'-Komplex, der im Februar 2014 endgültig in den Besitz der Gesellschaft überging und seither von ihr eigenständig betrieben wird. Der Midas-Minenkomplex umfasst ein etwa 121,5 km² großes Areal im nördlichen Zentrum Nevadas, der schon über eine lange Bergbautradition verfügt.

 

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

In der historisch auch als ,Gold Circle District' bekannten Region wurde im Sommer 1907 erstmals Gold entdeckt und bis Anfang der 1940er Jahre in mehreren kleinen Minen gefördert. Insgesamt wurden in dieser Zeit etwa 300.000 Unzen Gold sowie ca. 3 Mio. Unzen Silber abgebaut. Ende der 1980er Jahre nahm die kanadische Gesellschaft Franco-Nevada erneut die Edelmetallexploration in der Region auf, was 1994 letztlich zur Entdeckung des ,Midas'-Vorkommens führte. 1997 errichtete das Unternehmen gemeinsam mit seiner später eingegliederten Schwestergesellschaft Euro-Nevada im Rahmen des sog. ,Midas'-Joint-Ventures eine Förder- und Verarbeitungsanlage. Im Dezember 1998 konnten dort die ersten Goldbarren gegossen werden. 2001 verkaufte Franco-Nevada den Komplex an den australischen Konkurrenten Normandy Mining. Als Normandy Anfang 2002 zusammen mit Franco-Nevada vom US-Konzern Newmont Mining übernommen wurde, ging auch die Mine in dessen Besitz über. In der Folgezeit wurde die Produktion der Anlage auf bis zu 200.000 Unzen Goldäquivalent pro Jahr ausgebaut. 2012 stellte Newmont zunächst sämtliche Explorationsarbeiten im Umfeld der Mine ein und Begann mit den Vorbereitungen für deren Schließung.

 

Im Dezember 2013 gab der Konzern schließlich den Verkauf der Mine an Klondex bekannt. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden bereits mehr als 2,2 Mio. Unzen Gold und über 26,9 Mio. Unzen Silber auf der Liegenschaft abgebaut. Unter dem neuen Betreiber wurde zunächst der Abbau in der bisherigen Form fortgesetzt. Im März 2014 startete man zudem ein unterirdisches Explorationsprogramm, das vor allem die südlichen Abschnitte der östlichen Erzadern erkunden soll.

 

Zum ,Midas'-Komplex gehört neben der gleichnamigen Mine auch eine moderne Gesteinsmühle und Aufbereitungsanlage. Diese verfügt über eine Verarbeitungskapazität von 1.200 Tonnen pro Tag und basiert auf einem konventionellen Cyanid-Laugungsverfahren mit sogenannter ,Merrill-Crowe'-Trenntechnik, das eine Gewinnungsquote von ca. 93 % gewährleistet. Neben dem Erz aus der ,Midas'-Mine wird hier auch Gestein aus dem firmeneigenen ,Fire Creek'-Projekt sowie anderer Gesellschaften aufbereitet. Das dabei gewonnene Edelmetall wird zu Doré-Barren gegossen und anschließend bei Johnson Matthey in Salt Lake City/Utah weiterverarbeitet.

 

Aktuell plant Klondex die Vergrößerung der bestehenden Ablagerungsbecken, die nur noch etwa 800.000 Tonnen Gestein aufnehmen können und daher voraussichtlich Mitte 2017 ausgelastet sein dürften. Mit der Genehmigung der Erweiterung wird für 2016 gerechnet. Der angestrebte Ausbau könnte dann bis Anfang 2017 fertiggestellt werden. Die Gesamtkosten der Erweiterung dürften rund 7,4 Mio. CAD betragen. Außerdem soll bis Ende 2015 das bereits begonnene, 26 Mio. CAD teure Expansionsbohrprogramm abgeschlossen werden, in dessen Rahmen Bohrungen mit einer Gesamtlänge von über 73.000 m geplant sind.

 

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Im Dezember 2014 schloss Klondex eine Lohnmühlenvereinbarung mit LKA Gold. Das Unternehmen will künftig hochgradiges Erz aus seiner ,Golden Wonder'-Mine im US-Bundesstaat Colorado zur Aufbereitung in die ,Midas'-Mühle bringen. Im Rahmen des zunächst auf ein Jahr befristeten, jedoch jährlich verlängerbaren Abkommens erwirbt Klondex das gewonnene Gold und erstattet LKA im Gegenzug den jeweiligen Marktwert abzüglich einer Verarbeitungsgebühr. Ein Verfahren, welches uns bereits von Inca One Gold bestens bekannt ist.

 

Das ,Fire Creek'-Projekt - das ursprüngliche ,Flaggschiff' des Unternehmens - befindet sich in Lander County in den nordöstlichen Ausläufern des ,Shoshone'-Gebirges, etwa 160 km südlich der ,Midas'-Mine. Das mehr als 45 km² große Areal auf der Westseite des ,Crescent'-Tals, in dem sich der ,Northern Nevada Rift' und der ,Battle Mountain'-Trend überlagern, ist Teil des ,Battle Mountain'-Goldgürtels, in dem auch andere große Edelmetallproduzenten wie Barrick Gold oder Newmont Mining aktiv sind. Die Liegenschaft galt lange Zeit als geringhaltig und nur für den Tagebau mit hohem Durchsatz geeignet, bis Ende der 1980er Jahre u.a. im Bereich des ,Midas'-Vorkommens gewonnene Daten nahelegten, dass auch hier mit tieferliegenden hochgradigen Gold- und Silberadern zu rechnen sei.

 

Derzeit arbeitet Klondex intensiv daran, die Aufnahme eines regulären Minenbetriebs voranzutreiben. Das hierfür erforderliche Umweltgutachten soll in der 2. Jahreshälfte 2015 vorliegen. Das bereits erstellte vorläufige Wirtschaftlichkeitsgutachten, das sich lediglich auf die ,Main Zone' östlich der bestehenden Zugangsrampe konzentriert, geht in einer als konservativ zu bezeichnenden Schätzung von einer voraussichtlichen Minenbetriebsdauer von fünf Jahren aus, die sich jedoch durch weitere Explorationen deutlich verlängern lassen dürfte. Außerdem prognostiziert es unter Berücksichtigung des Nebenproduktes Silber Gesamtförderkosten (,All-in sustaining costs') von 636,- CAD pro Unze Gold.

 

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.


Das Unternehmen konnte bereits in der Ramp-up Phase im vergangenen Jahr mit seinen beiden Anlagen insgesamt 107.860 Unzen Goldäquivalent fördern und damit nicht nur das ursprüngliche Produktionsziel von 70.000 bis 85.000 Unzen, sondern sogar die im Jahresverlauf auf 95.000 Unzen erhöhte Vorgabe klar übertreffen. Die Analysten schätzen die Kosten inklusive der Nebenprodukte auf 1037 USD pro Unze Gold, was weit unter dem Branchendurchschnitt liegt. Für das laufende Jahr rechnen die Analysten von Dundee bereits mit einer Gesamtproduktion von 120.000-125.000 Unzen Goldäquivalent.

 

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.


Dundees Berechnungen zufolge, könnt das Unternehmen bereits im Jahr 2016 über einen Cashbestand in Höhe von 71 Mio. CAD verfügen, gegenüber einer Nettoverschuldung in Höhe von 22 Mio. CAD im 3. Quartal 2014. Für diese Berechnungen legten Wolfson und French einen Goldpreis von 1.229 USD pro Unze und einem Silberpreis von 17,32 USD pro Unze zugrunde.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.


Ausgehend von diesen Berechnungen und der hohen Wahrscheinlichkeit von noch erheblichen Aufwärtspotential in den Ressourcen und Reserven, sowie der Erteilung der Umweltgenehmigung veranschlagen die Analysten ein Kursziel von vorerst 3,15 CAD.

Für den Analyst von GMP waren die veröffentlichten Mineralreserven Schätzungen Auslöser um das Unternehmen neu zu bewerten. Das ,Fire Creek'-Projekt verfügt über bisher 241.400 Unzen Goldäquivalent (Au-Äqu.) die zu 492 USD/Unze Gold Gesamtkosten, abzüglich der Nebenprodukte gefördert werden können. Die Gesamtkosten pro Unze Goldäquivalent liegen auf dem ,Fire Creek'-Projekt bei errechneten 503 USD. Die Reserven wurden unter der Annahme eines Goldpreises von 1.000 USD und einem Silberpreis von 15,83 USD berechnet.

 

Paul Huet, Präsident und CEO von Klondex, kommentierte die Reservenschätzug für ,Fire Creek' wie folgt: "Unsere Produktion stammt unserer Auffassung nach aus zwei der reichhaltigsten Minen Nordamerikas. ,Fire Creeks' Mineralvorräte haben einen Goldgehalt von 1,28 Unzen pro Tonne (opt), der sich über 3,8 Jahre des Minenplans erstreckt. Der Minenplan bestätigt ,Fire Creek' als ein kostengünstiges Goldprojekt mit Flexibilität gegenüber den Metallpreisen und einem nicht diskontierten Cashflow von 83,6 Mio. USD. Bei Annahme des gleichen Plans und einem Goldpreis von 1.200 USD erhöht sich unser Cashflow um rund 39 % auf 115,9 Mio. USD. ,Fire Creeks' freier Cashflow liefert die Finanzierung für Investitionen in sein weiteres Wachstum. Wir sind zuversichtlich, dass unsere laufenden Explorations- und Entwicklungsprogramme es zeigen werden, dass ,Fire Creek' eine Weltklasse-Lagerstätte ist."

 

,Midas' verfügt über bisher 132.600 Unzen Goldäquivalent (Au-Äqu.) die zu 485 USD/Unze Gold Gesamtkosten, abzüglich der Nebenprodukte gefördert werden können. Die Gesamtkosten pro Unze Goldäquivalent liegen hier bei errechneten 932 USD unter Annahme eines Goldpreises von 1.000 USD und einem Silberpreis von 15,83 USD.

 

Paul Huet, Präsident und CEO von Klondex, zeigte sich auch mit den Ergebnissen zum ,Midas'-Projekt zufrieden und sagte: "Ein Vorrat von 2,8 Jahren in der ,Midas Mine' ist ein großer Meilenstein für Klondex. Dies gibt uns die benötigte Zeit, um unsere Explorationsprogramme zu verfolgen. Als wir ,Midas' erwarben, sollte nach dem von uns übernommenen Minenplan ,Midas' bereits im Jahre 2015 erschöpft sein. Nach nur sechs Monaten in unserem waren wir in der Lage, den Minenplan auf ,Midas' durch unsere Explorationsprogramme, unseren Einsatz der verfeinerten Abbautechniken und durch unsere Kenntnis der Lagerstätte erfolgreich zu verlängern. Auch jetzt gibt uns dieser Mineralvorrat reichlich Zeit, die bereits entdeckten Erzgänge systematisch abzugrenzen und die Möglichkeit neue Strukturen zu entdecken. Diese erste Mineralvorratsschätzung schafft eine solide wirtschaftliche Grundlage für unser zukünftiges Wachstum auf ,Midas'."

 

Bei Edelmetallpreisen von 1.200 USD pro Unze Gold und 19 USD pro Unze Silber steigt der Cash-flow vom ,Fire Creek'-Projekt bereits um 38,6 % und auf ,Midas' um 49,8 %.

 

Die GMP Kaufempfehlung können Sie durch Klicken auf die Grafik lesen.



 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Klondex, Nevada, Gold, Silber

Pressemitteilungstext: 1535 Wörter, 12978 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Pershing Gold sichert sich weitere Finanzierung für 'Relief Canyon'

Der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153022048 - NASDAQ / TSX: PGLC - https://www.youtube.com/watch?v=3SiN7IfasfM&t=17s -) kann für die geplante Wiederinbetriebnahme seiner 'Relief Canyon'-Mine im Nordwesten Nevadas ab...
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Caledonias Goldverkäufe von Simbabwes Währungsreform nicht betroffen

Der Goldproduzent Caledonia Mining (ISIN: JE00BD35H902 / TSX: CAL - https://www.youtube.com/watch?v=CJLcxp9ZlOc -) hat darauf hingewiesen, dass die Goldverkäufe der simbabwischen 'Blanket'-Mine, an der die Gesellschaft eine 49 %-Beteiligung hält...