info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Parkhotel Adler |

Parkhotel Adler eröffnet erstes Wiener Kaffeehaus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hinterzarten, im Juni 2006. Der Duft von Kaffee, Schokolade, verschiedenen Teesorten aus aller Herren Länder, Trüffel, Torten und Tapas wird ab Juli 2006 durch die Straßen des kleinen Örtchens Hinterzarten im Schwarzwald strömen. An diesem Tag öffnet das 5-Sterne Parkhotel Adler sein erstes Kaffeehaus. Ganz im Wiener Jugendstil gehalten, soll die „Diva“ ein Ort der Geselligkeit werden. Die offizielle Eröffnungsfeier wird nach der Fußball-WM am 30. Juli stattfinden.

Das neue Wiener Kaffeehaus in Hinterzarten im original Jugendstil wurde vom Architekturbüro Ganter in Hinterzarten geplant. Eine große Herausforderung, denn die Architekten mussten den Glaspavillon der „Diva“ um die schon zum Teil erstandene Inneneinrichtung bauen. Die Idee eines Kaffeehauses entstand nämlich erst, nachdem Familie Trescher im vergangenen Jahr eine pompeuse Bar aus dem Jahr 1890, die einst in „Käfer’S Am Hofgarten“ stand, von Stargastronom Gerd Käfer ersteigert hatte. Zu der in Paris gefertigten Bar kam noch ein Windfang und eine Drehtür hinzu – ebenfalls aus dem Hause Käfer. Ob Hotelgast oder Spaziergänger, jeder Besucher soll über drei ebenfalls behindertengerechte Eingänge vom Hotel und von der Straße her die Möglichkeit haben, in den Genuss der „Diva“ zu kommen. Ganz gleich wo man sich ein nettes Plätzchen zum Lesen oder Kaffee trinken sucht. In der „Diva“ erhält man von überall eine traumhafte Aussicht auf den See mit seinem Steg und dem Waldlauf im Hintergrund. Zum Schmökern stehen Zeitungen aus aller Welt zur Verfügung.

Ganz wie in alten Zeiten
Verglaste Wände, Ledergarnituren, Samtverkleidung und dunkles Mahagoni-Holz. Schon vor über 100 Jahren galt geschmackvolles Dekor als Muss für ein Kaffeehaus von Welt. Für die „Diva“ scheute Katja Trescher, die das 5-Sterne Hotel in 16. Generation leitet, keinerlei Mühen. Eigens für das Kaffeehaus wurden goldene Jugendstillampen aus Paris herbei geschafft, die ihren Platz in den gemütlichen Logen auf den dunkel marmorierten
Tischen finden sollen. Von der Decke des Glaspavillons hängen zwei prachtvolle Kronleuchter mit einem Durchmesser von 1,60 m. Die Stühle, im Stil eines original Wiener Kaffeehauses buchenrot gebeizt, stammen von der Firma Thonet. Seit jeher gehören sie zur Einrichtung eines echten Wiener Kaffeehauses. Bei dezenter Wiener Kaffeehaus-Musik, Chansons von Edith Piaf und süßen Träumen der Patissiers, gereicht auf echtem Silber, fühlt man sich wie in den 30er Jahren.

Kaffeehaus-Schmankerl
Kulinarisch wird das Kaffeehaus „Diva“ seinen Gästen eine exklusive Auswahl an Kaffeespezialitäten der Edelmarke Azul und Teespezialitäten von Ronnefeldt bieten. Berühmt in aller Welt, werden neben Mehlspeisen auch Tapas gereicht. Auch wenn das Kaffeehaus nach Wiener Vorbild entstanden ist, eine echte Schwarzwälder Kirschtorte und viele andere Kuchenspezialitäten dürfen trotzdem nicht fehlen. Dazu eine „Wiener Mélange“, ein „Einspänner“, der als Mocca im Glas und viel „Schlagobers“ serviert wird oder einen Franziskaner, ein Milchkaffee mit viel Sahne und Schokostreusel. Wer in den süßen Genuss außergewöhnlicher Prallinées kommen möchte, sollte unbedingt die Absinth-, Camparie und Latte Macchiato Trüffel probieren. Die gibt es in der „Diva“ auch als Andenken in edlen Schatullen aus Nussholz und Diva-Emblem zu kaufen. Ein Hauch Südamerika zieht mit den Schokoladen-Kreationen aus Java, Venezuela, Ecuador, Costa Rica oder Santo Domingo durch die „Diva“. Von dunkel bis hell reicht die Auswahl, die ebenfalls in kubanischen Holzkistchen zum Kauf angeboten werden.

Bei der Schokolade mit Anteilen von bis zu 85% Kakao wundert man sich nicht, dass schon die Mayas und die Azteken die Kakaobohne als Zahlungsmittel verwendeten, so edel schmeckt sie. Was sich hinter der „Diva-Torte“ verbirgt, verrät Konditormeisterin Christina Liebermann nicht. Das sollte man am Besten selbst herausfinden. Im Innenbereich und auf der Terrasse der „Diva“ wird es Sitzplätze für ca. 50 Personen geben. Das erste Wiener Kaffeehaus in Hinterzarten öffnet täglich von 11 – 18 Uhr geöffnet sein.

Informationen und Anmeldung:
Parkhotel Adler
Adlerplatz 3
D-79856 Hinterzarten
Telefon: +49 (0)7652 127-0
Fax: +49 (0)7652 127 717
E-Mail: info@parkhoteladler.de
Internet: www.parkhoteladler.de

Ansprechpartner Presse:
P-Age die Presse-Agentur GmbH
Petra Villinger, Catrin Kneuttinger
Fürstenrieder Straße 275
D- 81377 München
Telefon: +49 (0)89 790 860-0
Fax: +49 (0)89 790 860 10
E-Mail: info@p-age.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jennifer Margulies, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 556 Wörter, 4119 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Parkhotel Adler lesen:

Parkhotel Adler | 27.10.2006

Bühne frei für Edgar Wallace: Das Parkhotel Adler lädt zum Leichenschmaus in 4 Gängen

Der aufregende Ausflug in die Krimizeit der 60er Jahre ist mit Vorsicht zu genießen. Gut möglich, dass die Gäste während des köstlichen 4-Gänge-Dinners von Sternekoch Christoph Fischer plötzlich selbst ins Visier der Ermittlungen geraten und a...
Parkhotel Adler | 18.05.2006

Der neue Küchenchef im Parkhotel Adler: Sterne-Koch Christoph Fischer

„Man muss nicht nach den Sternen greifen um göttlich zu Kochen.“ Kein Sterne-Restaurant sondern ein Sterne-Koch sei das Ziel, sagte sich Katja Trescher, Leiterin des „Adler“. Denn auch das Restaurant des 5-Sterne Hotels soll sich nun wandeln und...
Parkhotel Adler | 28.09.2004

Mit Takt und Stil durch jede Situation: Seminar zur Tischkultur im Parkhotel Adler

Auf dem Programm steht das gesamte Szenario vom Betreten bis zum Verlassen des Restaurants. Dazwischen liegt eine ganze Reihe von klassischen Fallstricken, die ausführlich erörtert werden. Vieles scheint bekannt, anderes überrascht, gehört aber e...